• vom 28.11.2011, 17:14 Uhr

Geschichte

Update: 29.11.2011, 11:41 Uhr

Stonehenge

Ganze Landschaft um Stonehenge war ein Sonnenheiligtum




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Wien. (ski) "Dass Stonehenge ein Sonnenheiligtum war, ist eine sehr plausible Erklärung." Dieses Fazit zieht der Wiener Archäologe Wolfgang Neubauer aus neuen Entdeckungen in England. Forscher der Universitäten Birmingham, Bradford und Wien fanden zwei große Gruben, die darauf hindeuten, dass die ganze Landschaft um den berühmten Steinkreis bereits 500 Jahre vor dessen Errichtung dem Sonnenkult gewidmet und heiliger Boden war. Laut Neubauer hatte Stonehenge auch "Bedeutung im Totenritual". Darauf deuten in der Bronzezeit errichtete Grabhügel hin.


    "Cursus" und "Woodhenge"
    Wie Neubauer, Professor an der Uni Wien und Leiter des mit der Uni kooperierenden Ludwig Boltzmann Instituts (LBI) für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie, zur "Wiener Zeitung" sagte, befinden sich die Gruben im Osten und im Westen des "Cursus", einer etwa drei Kilometer langen und etwa 100 Meter breiten von Erdwällen und Gräben flankierten Fläche, vom Steinkreis über einen Kilometer entfernt. Die Gruben sind vom "Heel Stone" (Fersenstein), einem markanten Stein außerhalb des Steinkreises, in Richtung Sonnenaufgang und Sonnenuntergang zur Sommer-Sonnenwende ausgerichtet. Der "Cursus", den man früher für eine Rennbahn aus der Römerzeit hielt, diente vermutlich schon 3000 vor Christus für Sonnenkult-Prozessionen.

    Archäologisch interessant ist das ganze mehrere Quadratkilometer umfassende Areal, auf dem auch "Woodhenge", der hölzerne Vorläufer von Stonehenge entdeckt wurde. Man werde in den nächsten Jahren, so Neubauer, dessen LBI weltweit technisch und logistisch führend in der archäologischen Prospektion (mit Georadar und anderen geophysikalischen Methoden) ist, "rund um Stonehenge alles untersuchen, was möglich ist".




    Schlagwörter

    Stonehenge, Archäologie

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2011-11-28 17:20:09
    Letzte Änderung am 2011-11-29 11:41:07



    24. November 1817
    24. November 1817

    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. LED-Licht zu hell für die Welt
    2. Arbeitsgemeinschaften in der Tiefsee
    3. OECD sieht zu wenig Frauen in der Forschung
    4. Der Gesang der Galapagos-Inseln
    5. Viele Therapien, wenige Ärzte
    Meistkommentiert
    1. Alles Bio
    2. Die Wissenschaft soll die Stimme erheben
    3. Auskunftshotline Zelle
    4. Wiener Forscher stellen Immunserum gegen HIV her
    5. Der berühmteste aller Tiroler



    Werbung


    Werbung