Dunkler Schnee führt zu einer erhöhten Wärmeaufnahme. - © Liane G. Benning/GFZ

Gletscher

Blutschnee fördert Schmelze7

  • In warmen Monaten bilden sich rote Algen auf den europäischen Arktis-Gletschern.

Potsdam/Wels/Wien. (gral) Ein Gletscher müsste strahlend weiß sein, sollte man meinen. Doch mancherorts machen sich rote Algen breit, die weitreichende Folgen für den Bestand der weißen Masse haben. Der auch Blutschnee genannte Belag absorbiert mehr des warmen Sonnenlichts und heizt die Gletscherschichten auf... weiter




Zerklüfteter Basalt: In den Strukturen wird flüssiges so hart wie ein Fels. - © Annette K. Mortensen.

Klimaforschung

Aus Gas wird Stein8

  • Klimaforscher wollen das Treibhausgas Kohlendioxid in Basalt unterbringen, worin es rasch versteinert.

Wien. Es ist eine Gretchenfrage der Klimaforscher: Wohin denn nur mit all dem Kohlendioxid, das bei der Verbrennung von Kohle, Öl und Gas in die Atmosphäre verpufft - wohin ? Internationale Forscher wollen nun einen effizienten Weg gefunden haben, um die Umweltgifte loszuwerden: Sie wollen das CO2 versteinern... weiter




Meeresbiologie

Fische erkennen Gesichter3

  • Für manche Fähigkeiten scheinen keine wirklich komplizierten Gehirne nötig zu sein.

Für manche Fähigkeiten scheinen keine wirklich komplizierten Gehirne nötig zu sein. weiter




Krebsforschung

Deutsche Forscher testen neue Immuntherapie2

Mainz. Mainzer Forscher wollen verschiedene Krebsarten mit einer besonders effektiven Immuntherapie bekämpfen. Dabei wird das körpereigene Immunsystem stimuliert, sich selbst gegen die Tumore zu wehren. Das Team hat leicht negativ geladene Nanopartikel entwickelt, die gezielt therapeutische Krebsimpfstoffe in bestimmte Zellen des Immunsystems... weiter




Ein bewölkter Himmel ist schön anzuschauen, aber schwierig zu verstehen. - © Regis Duvignau/Reuters

Klimaforschung

Die Verkünder des Wetters4

  • Seit eh und je ziehen Wolken die Wissenschafter in ihren Bann. Das CLOUD-Experiment am CERN in Genf gewinnt nun neue Erkenntnisse über das rästelhafte Ereignis der weißen Riesen.

Die Wolken als Ursprung des Regens, aber auch als sichtbare Verkünder und gestaltende Elemente des Wetters wurden von der Wissenschaft immer mit besonderer Aufmerksamkeit beobachtet. Aber wie entstehen Wolken? Und wie wirken sie sich auf unser Klima aus? Fragen wie diesen gehen Forscher aus aller Welt im Rahmen des CLOUD-Projekts unter der Leitung... weiter




Hangrutschungen sind die Folge stark erhöhter Niederschlagsmengen. - © apa/LPD Kärnten

Naturkatastrophe

Wenn der Hang rutscht2

  • Computermodell von Wiener Forschern macht Muren und Erdrutsche vorhersehbar.

Wien. (gral) "Nach dem Abgang einer riesigen Mure in Rauris im Salzburger Pinzgau, die den Ort rund 24 Stunden von der Außenwelt abgeschnitten hat, liefen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren. In Kärnten kam es zu Überschwemmungen, rund 250 Helfer waren stundenlang im Einsatz. Der Schaden wird auf mehrere Millionen Euro geschätzt... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Fahrerloses Dilemma
  2. Weibliche Blaumeisen singen bei Lebensgefahr
  3. Die Luft, die wir atmen
  4. Unerwünschte Wärme
  5. Weltraumrekord für Indien: 20 Satelliten in einer Rakete gestartet
Meistkommentiert
  1. Forscher extrahiert Biogas aus Urin
  2. Die Luft, die wir atmen
  3. "Wir stehen am Anfang"
  4. Die anderen werden schneller besser
  5. Weltraumrekord für Indien: 20 Satelliten in einer Rakete gestartet

Werbung




Werbung