Infrarotlaser

Verbesserte Messung von Treibhausgasen

  • Grazer Forscher entwickelten neue Methode mit Laserlicht.

Graz. Eine vielversprechende neue Methode, um den Anteil von Treibhausgasen in der Atmosphäre zu messen, haben Forscher am Wegener Center für Klima und Globalen Wandel der Universität Graz entwickelt. Sie stellten ihre Erkenntnisse zur "Infrarotlaser-Okkultation" nun im Fachjournal "Atmospheric Measurement Techniques" vor... weiter




Die Donau-Pegelstände (hier bei starkem Niedrigwasser) werden schon sehr lange erfasst. - © apa/Pfarrhofer

Wasser

Wassermessung vor Ort

  • Experten raten davon ab, nur auf Satellitendaten zu setzen.

Wien. (apa/ski) "Es ist Zeit für eine Renaissance von Vor-Ort-Wassermessstationen", fordern Wissenschafter aus Nordamerika, Afrika, Japan, Russland und Österreich. Seit der Pharaonenzeit gebräuchlich, würden sie seit den 1990er Jahren zugunsten von Satellitendaten vernachlässigt. Jene könnten sie wunderbar ergänzen, aber keinesfalls ersetzen... weiter




Wildschweine haben wesentlich mehr Nachwuchs als andere Huftiere. - © Sebastian Vetter/Vetmeduni Vienna

Klimaerwärmung

Ein echtes Wildschwein-Klima2

  • Milde Winter der letzten Jahre sorgten für deutliche Vermehrung der Wildschwein-Bestände.

Wien. (ski) Die Wildschweinpopulation in Europa nimmt zu. Die Ursache dafür war bisher unklar. Das Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie (Fiwi) der Veterinärmedizinischen Universität Wien hat nun herausgefunden, dass dabei die Klimaerwärmung eine wichtige Rolle spielt. Nach milden Wintern wächst die Zahl der Wildschweine besonders stark... weiter




Die Hitzewelle lässt die Menschen in Europa schwitzen. - © APAweb / dpa-Zentralbild, Arno Burgi

Wetter

"Atmosphärische Blockierung" lässt Europa schwitzen11

  • Schweizer Forscher haben Ursachen der Hitzewellen erforscht.

Zürich. Während Europa unter der Hitzewelle ächzt, liefern Forscher der ETH Zürich eine neue wissenschaftliche Erklärung für ihr Entstehen. Aufsteigende Luftmassen setzen demnach Wärme frei, die zur Stabilisierung der Hochdrucklage beiträgt. Für extreme Wetterlagen in Europa ist häufig eine sogenannte "atmosphärische Blockierung" verantwortlich... weiter




Klimawandel

Grönland wird Grünland2

  • Spätsommer-Regen beschleunigt Gletscher-Schmelze.

Wien/Innsbruck. Starke spätsommerliche Regenfälle beschleunigen die Schmelze und erhöhen die Fließgeschwindigkeit grönländischer Gletscher. Dieses bisher nur aus den Alpen und Alaska bekannte Phänomen wurde nun erstmals in Grönland festgestellt, berichtet ein Forscherteam im Fachjournal "Nature Geoscience"... weiter




Aktiver Hochwasserschutz hat im Juni 2013 in Krems-Stein (Niederösterreich) viel Schaden vermeiden können. - © apa/Georg Hochmuth

Hochwasser

Danach ist davor

  • Hochwasser nehmen in ihrer Frequenz zu und sind keine Jahrhundertereignisse mehr.

Laxenburg/Wien. Schon im Mai 2013 waren die Böden großflächig gesättigt. Daraufhin einsetzende tagelange Regenfälle führten schließlich zur Katastrophe entlang Donau, Elbe und Teilen des Rheins. Vom sogenannten "Jahrhundert-Hochwasser" war die Rede. Gebiete in Österreich, Deutschland und der Tschechischen Republik waren von der Flut betroffen... weiter




zurück zu Wissen