Den Forschern zufolge droht das Standardmodell, "um 9 zur Arbeit, um 12 Mittag, um 17 Uhr Feierabend", zum "Auslaufmodell" zu werden. - © APAweb/EPA, Andy Rain

Forschungsergebnis

Flexible Arbeit setzt Beschäftigte zunehmend unter Druck

  • Deutsches Institut WSI fordert neue Gesetze für Arbeitszeitmodelle.

Düsseldorf. Flexible Arbeitszeiten können zwar in schwierigen Zeiten Jobs retten, setzen Arbeitnehmer aber unter Druck. Zu diesem Schluss kommt der Arbeitszeit-Report des deutschen Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung, den das Institut am Donnerstag veröffentlichte... weiter

  • Update vor 3 Min.



"Schmetterlingskinder": Gendefekt führt zu Mangel an Struktureiweißen - die Haut reißt bei geringster Belastung. - © Corbis/A. Taylor-Lind

Stammzellenforschung

Hilfe für "Schmetterlingskinder"3

  • Wiener Stammzell-Therapie erhöht bei Epidermolysis Bullosa die Reißfestigkeit der Haut.

Wien. (est) Es gibt 6000 bis 8000 Krankheiten, die kaum jemand kennt. Unter diesen seltenen Erkrankungen leidet weniger als eine von 2000 Personen. Da sie mangels Zahl für Pharmafirmen wenig interessant sind, existieren nur in Ausnahmefällen Therapien. Nur "Schmetterlingskinder" wurden durch eine medienwirksame Kampagne der Patientenorganisation... weiter




Alleinstehenden Frauen verwehrt das Gesetz diese Möglichkeit der Nähe. - © Jamie Grill/Tetra Images/corbis

Fortpflanzungsmedizingesetz

Gleiches Recht für alle3

  • Der vorliegende Entwurf zur Reform des Fortpflanzungsmedizingesetzes ist ein Fortschritt.
  • Mit Gleichberechtigung hat er aber nichts zu tun. Eine Widerrede gegen die geplante Kompromissreform.

Robert*, 34, war einer der vifsten, witzigsten und freundlichsten Kollegen im Coaching-Seminar. Sein Gemüt schien sich aus den Hauptbestandteilen Aufgeschlossenheit, Mut, Neugier und Gelassenheit zusammenzusetzen. Beflügelt wurde die Mischung von einer nahezu unbeschränkten Vorstellungskraft. Frei von der Leber weg erzählte er eines Abends der... weiter




Zukunftsvision der Grazer Forscher ist es, mit der medikamentösen Hemmung oder Aktivierung von ATGL den Fettabbau effektiv zu regulieren zu können. - © APAweb/AP, Elaine Kurtenbach

Forschung

Regulations-Mechanismus des Fettstoffwechsels identifiziert

  • Das von Grazer Forschern bereits vor rund zehn Jahren entdeckte Enzym ATGL kann Fett im Körper in freie Fettsäuren umwandeln,

Graz. Bei Lebewesen spielt beim Stoffwechsel zum Abbau von Körperfett die vom ATGL-Gen codierte Lipase namens Adipose Triglyceride Lipase (ATGL) eine zentrale Rolle. Wird das Enzym in seiner Funktion gehemmt, werden die Fettreserven nicht abgebaut. Forscher der Uni Graz haben aus einem bekannten ATGL-Inhibitor-Protein das zentrale Peptid für die... weiter




Cemm-Leiter Giulio Superti-Furgas (l.) DNA ist ab sofort im Netz einsehbar. Als Projektleiter von "Genom-Austria" fungiert Christoph Bock. - © apa/Herbert Pfarrhofer

Genomforschung

Das Genom im Netz

  • Pionierprojekt von "Genom Austria" soll zur Diskussion über Möglichkeiten und Risiken in allen Lebensbereichen führen.

Wien. Die erste Sequenzierung der menschlichen Erbsubstanz DNA, die im Jahr 2001 publik gemacht wurde, hatte etwa zehn Jahre gedauert. Heute schafft die Genomforschung mit ihren modernen Maschinen bereits innerhalb einer Woche die Aufschlüsselung eines Menschen. Mit einem provokanten Schritt versuchen nun heimische Wissenschafter... weiter




Zuwandererfamilien haben mehr Kinder und sind religiöser. - © KidStock/Blend Images/corbis

Religiosität

Religion wächst in den Städten3

  • Internationale Tagung in Wien sieht Immigration als Gegengewicht zur Säkularisierung.

Wien. Religion behält für viele Menschen große Bedeutung. Man dürfe beim Blick auf die Säkularisierung und den Rückgang religiöser Praxis in vielen westlichen Ländern nicht die ganze Welt aus dem Auge verlieren, sagt Vegard Skirbekk, Forscher aus Norwegen am Internationalen Institut für Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg im Gespräch mit der "Wiener... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Regulations-Mechanismus des Fettstoffwechsels identifiziert
  2. Hilfe für "Schmetterlingskinder"
  3. Gleiches Recht für alle
  4. Funkelnde, lautlose, kosmische Zusammenstöße
  5. Das Genom im Netz
Meistkommentiert
  1. Wie viel kostet ein Krieg?
  2. Philae geht der Strom aus
  3. Vitamin D kann männliche Fruchtbarkeit begünstigen

Werbung





Martin Winter als "Don Juan" (Mitte) und das Ensemble vom Wiener Staatsballett in "Don Juan" in der Volksoper in Wien. Siehe dazu auch: <a href="http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/buehne/708343_Wuestling-dreigeteilt.html" target="_blank"> Wüstling, dreigeteilt</a>

Der Pavillon X am Otto-Wagner-Areal. Das gesamte Areal bleibt im Eigentum der Stadt Wien. Nutzungsrechte für die Pavillons werden nur zeitlich begrenzt und für geeignete Nutzungsformen vergeben werden. Schneebedeckte Häuser in West Seneca im US-Bundesstaat New York. Für Donnerstag werden weite Schneefälle erwartet.

Die Fleischerei RINGL in der Gumpendorferstraße ist einer der letzten "traditionellen" Betriebe in Wien, die alles selbst machen. 27.11.2014: Schaf-Protest vor dem Eiffelturm. Französische Schäfer  demonstrieren mit 250 Vierbeinern gegen den von der Regierung forcierten "Wolf Plan". Der Wolf galt in Frankreich nämlich als ausgerottet, nun ist er zurück. Damit die Raubtiere nicht so viele Schafe reißen, will man zu kostenintensiven Erziehungsmaßnahmen greifen. Wölfe, die bei einem Angriff auf eine Schafherde ertappt werden, sollen eingefangen und markiert werden.

Werbung