Knopflochchirurgie

Operationshilfe

  • Ein neues Verfahren könnte zur Operationsgenauigkeit beitragen.

Wien/Karlsruhe. Per Knopflochchirurgie ist heutzutage schon eine Vielzahl an Operationen möglich - von der Kniearthroskopie über den Blinddarm bis hin zum Lebertumor. Dabei bekommen Chirurgen mittels endoskopischer Kamera einen Liveblick in das Körperinnere. Handelt es sich beim Zielgebiet allerdings um weiches Gewebe... weiter




Genetischer Code

Wie die Sprache des Lebens entstanden ist

Wien. Das Leben kennt nur eine Sprache: den genetischen Code. Dieser beschreibt, wie Informationen im genetischen Material gespeichert sind. Die Sprache ist für alle Lebewesen gleich - vom Bakterium bis zum Menschen. Doch wie der Code entstanden ist, ist ein Rätsel. Wiener Forscher um Bojan Zagrovic an den Max F... weiter




Erstmals menschliche Zellen in embryonale Stammzellen umgewandelt - © OHSU/OHSU

Forschung

EuGH begrenzte Patentverbot auf menschliche Embryonen

  • Patent auf Herstellung pluripotenter Stammzellen möglich.

Luxemburg. Das EU-weite Verbot eines Patents auf menschliche Embryonen gilt nur dann, wenn sich aus den benutzten Stammzellen auch ein Mensch entwickeln kann. Zellen, die das trotz Stimulation "in keinem Fall" können, sind auch keine "menschlichen Embryonen", hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem am Donnerstag in Luxemburg verkündeten... weiter




Ein Musikinstrument zu erlernen, kann profunde Auswirkungen auf die Gehirnentwicklung haben. - © apa/science

Neurologie

Wenn Musik zur Sprache kommt3

  • Regelmäßiger Musikunterricht verbessert Sprachfertigkeit und Lesefähigkeit von Kindern.

Evanston/Wien. Musik kann die Gehirnentwicklung von Babys im Mutterleib fördern. US-Wissenschafter haben nun herausgefunden, dass die Tonkunst auch die Sprachfertigkeit und die Lesefähigkeit von Kindern verbessern kann. Die Forscher der Northwestern University nahe Chicago im US-Bundesstaat Illinois haben die Auswirkungen von regelmäßigem... weiter




Der Querschnitt des Körpers gibt Aufschluss über Erkrankungen, die bis dahin unsichtbar waren. - © Corbis/Pete Saloutos

Radiologie

Der völlige Durchblick4

  • Die moderne Bildgebung als Navigationssystem der Medizin.

Wien. In Zeiten, in denen die Früherkennung das Gebot der Stunde ist, hat die bildgebende Diagnostik einen besonderen Stellenwert eingenommen. Dass die dabei eingesetzten Strahlen dem menschlichen Körper Schaden zufügen können, ist bekannt. Deshalb stoßen Screeningprogramme wie etwa das zuletzt in Österreich eingeführte... weiter




Laut Darwin Award gibt es geschlechtliche Unterschiede bei idiotischem Verhalten. - © Flickr, JD Hancock

Darwin-Award

Studie "beweist": Männer sind Idioten22

  • Wer das bisher nur im Stillen gedacht hat, darf sich nun wissenschaftlicher Unterstützung erfreuen.

Washington. (dpa) Männer sind Idioten und machen idiotische Sachen. Britische Wissenschafter haben "errechnet", dass der überwiegende Teil der Darwin-Award-Träger männlich ist. Dieser Preis wird - meist posthum - an Menschen vergeben, die sich auf besonders dumme Weise versehentlich selbst eliminiert haben... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Versöhnung im Niemandsland
  2. Finsternisse und Rosetta prägen 2015 die Astronomie
  3. Wenn Musik zur Sprache kommt
  4. Operationshilfe
  5. Vorsicht, britischer Humor!
Meistkommentiert
  1. Studie "beweist": Männer sind Idioten
  2. Vorsicht, britischer Humor!
  3. Kometen brachten das Wasser nicht
  4. Der alte liebe Brauch
  5. US-Dozenten bleiben 73 Tage unter Wasser

Werbung





Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten.

19.12.2014: Während in Österreich die Berge großteils grün bleiben, überqueren die Kanadier so manche Brücken auf Langlauf-Ski. Wie hier die Bill Thorpe Walking Brücke in Fredericton, New Brunswick. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).  Der diesjährige Friedensnobelpreis ist am Mittwoch an Malala Yousafzai aus Pakistan und Kailash Satyarthi aus Indien verliehen worden.

Werbung