Kongress

Neuer Dialogversuch zwischen Religion und Wissenschaft2

Wien. "Fast alles läuft heute falsch im Dialog von Wissenschaft und Religion." Für Friedrich Wallner, Professor für Philosophie und Wissenschaftstheorie an der Universität Wien, liegt das auch an einem noch weit verbreiteten "Wissenschaftsbegriff, der mindestens 50 Jahre alt und längst überholt ist"... weiter




Im Gehirn freigesetztes Serotonin wandert durch das Rückenmark hinunter. - © TriFocal Communications/Stocktrek Images/Corbis

Serotonin

Schach der Depression10

  • Neue Studie von Wiener Forschern fasst Wissen über gestörte Serotonin-Signalübertragung zusammen.

Wien. (ski) Depressionen und Angststörungen sind die häufigsten psychiatrischen Erkrankungen. In Österreich leiden laut einer Statistik vom Frühjahr 2015 akut rund 400.000 Menschen an Depressionen. Im Laufe ihres Lebens macht jede vierte Person eine depressive Episode durch. Mit Hilfe der molekularen Bildgebung des Gehirns durch die... weiter




Vegetarische Kost liegt im Trend, Fleischverzicht nutzt der Umwelt. - © Persson, Per Magnus/the food passionates/Corbis

Ernährung

Die Grenzen des Nahrungswachstums2

  • Der britische Experte Tim Benton über die Zukunft der Versorgung mit Essen und die richtige Ernährung.

Alpbach. Für den Präsidenten des Europäischen Forums Alpbach Franz Fischler ist die heute, Dienstag, zu Ende gehende Seminarwoche das "Herzstück" des Forums. Eines der spannendsten der 16 stark frequentierten Seminare war dem Thema "Globale Ernährungssicherheit und Ernährung" gewidmet. Der britische Seminarleiter Tim Benton sprach sich im Interview... weiter




Pulmonalvenenisolation durch Hochfrequenzisolation zur Beendigung von Vorhofflimmern in der linken Vorkammer. - © Biosense-Webster

Vorhofflimmern

Wenn Herzen den Takt verlieren5

  • Der Kardiologe Heinz Gössinger über die erfolgreichste Therapie bei Herzrhythmusstörungen.

"Wiener Zeitung": Herr Professor Gössinger, wie viele Österreicher leiden an Herzrhythmusstörungen? Heinz Gössinger: Wenn man die gelegentlichen Extraschläge dazuzählt, hat jeder zweite Herzgesunde manchmal Unregelmäßigkeiten, aber nur ein kleiner Teil bedarf wirklich einer speziellen Therapie. Die häufigste Rhythmusstörung mit gravierenden Folgen... weiter




Guinea, Sierra Leone und Liberia sind nach wie vor von Ebola betroffen. - © apa/epa/Ahmed Jallanzo

Ebola

Gefährliche Ermüdung1

  • Experimenteller Impfstoff schützt vor Ansteckung - der Kampf gegen Ebola muss aber weitergehen.

Wien. Ebola scheint verschwunden zu sein - allerdings nur von der medialen Bildfläche. Denn in Westafrika ist die Epidemie noch immer nicht ausgestanden, wiewohl nur noch wenige Fälle registriert werden. Dennoch schlägt die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" (MSF) Alarm und warnt im Fachblatt "Nature" vor einem nachlassenden Kampf gegen das... weiter




Biosensor

Forscher greifen die Energieversorgung von Krebszellen an2

Genf. Genfer Forscher haben einen leuchtenden Biosensor für die Energieversorgung von Körperzellen entwickelt. Sie wollen diesen nun nutzen, um Krebszellen die Energieversorgung zu kappen. Mitochondrien sind die Kraftwerke, die Zellen zuverlässig mit Energie versorgen. Wuchernde Krebszellen setzen jedoch hauptsächlich auf den schnelleren... weiter




zurück zu Wissen
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter