Lernen

Das Gehirn verarbeitet neue Wörter zu Bildern1

Washington. (gral) Das Gehirn scheint eine visuelle Bibliothek zu beherbergen. Wenn wir ein Wort kennen, betrachtet unser Denkorgan dieses nämlich als Bild und nicht als eine Folge von Buchstaben. Zu dieser Erkenntnis sind Forscher vom Georgetown University Medical Center (GUMC) gekommen und schreiben darüber im "Journal of Neuroscience"... weiter




Wiener Forscher: Kulturmedium enthält Gene der Blastozyste. - © wif

Genetik

Das Erbgut in der Petrischale9

  • "Retortenbabys" - erste Analyse von genetischem Material eines Embryos in einer Nährlösung.

Wien. Menschliches Erbgut findet sich an unerwarteten Orten. Unsere DNA ist nicht nur in Zellen, im Speichel oder im Blut nachweisbar, sondern auch in den synthetischen Nährflüssigkeiten, die bei der künstlichen Befruchtung per In-vitro-Fertilisation (IVF) verwendet werden. Der Wiener IVF-Pionier Wilfried Feichtinger und seine Kollegen haben einen... weiter




Im neuen Museum kann man Viktor Frankl sehr lebensnah begegnen. - © Viktor Frankl Zentrum Wien

Viktor Frankl Museum

Türen auf zu Viktor Frankl7

  • Der Begründer der Logotherapie bekommt ein Museum an seiner Wohnadresse in Wien.

Wien. Berggasse 19 mit dem Sigmund Freud Museum, Hernalser Hauptstraße 15 mit dem "Alfred Adler Center International" - das sind Adressen in Wien, an denen die Erinnerung an die Begründer der Ersten und Zweiten Wiener Schule der Tiefenpsychologie wach gehalten wird. Mit dem Begründer der Dritten Wiener Schule, Viktor Frankl... weiter




Die eingekapselten pankreatischen Zellen 29 Wochen nach der Transplantation (rot Insulin, grün Glucagon, blau Somatostatin). - © Tim Kieffer

Diabetes

Hoffnung für Diabetes-Patienten2

  • Versuche mit Stammzellen deuten darauf hin, dass Diabetes Typ 2 rückgängig gemacht werden kann.

Wien. Diabetes mellitus, im Volksmund Zuckerkrankheit genannt, ist zu einer Epidemie mit rasch wachsender Verbreitung geworden. Weltweit sind heute schon an die 400 Millionen Menschen davon betroffen, der Diabetes Atlas der Internationalen Diabetes Föderation (IDF) prognostiziert für 2035 fast 600 Millionen Diabetiker... weiter




Noch ein Schreckensszenario in dem McAfee-Bericht sind Herzschrittmacher, die tödliche Stromstöße abgeben können. - © APAweb/dpa, Marcel Mettelsiefen

CeBIT

Experten warnen vor Risiken vernetzter medizinischer Geräte4

  • "Wenn ein vernetztes Gerät in den menschlichen Körper implantiert wurde, sind die Konsequenzen eines Cyberangriffs besonders bedrohlich"

London/Hannover. Vernetzte medizinische Geräte könnten in der Zukunft wegen nicht erkannter Schwachstellen als tödliche Waffen eingesetzt werden. Davor haben Experten der IT-Sicherheitsfirma McAfee gewarnt. "Wenn ein vernetztes Gerät in den menschlichen Körper implantiert wurde, sind die Konsequenzen eines Cyberangriffs besonders bedrohlich"... weiter




Bildmontage für den "Atlas von Arkadien": Wohnanlage in Leipzig, errichtet 1929/1930 von Hubert Ritter; Treffen des UN-Sicherheitsrats in New York, 2009. - © LeipzigInfo.de, 1930; Pete Souza, The Official White House

Ausstellung

Einblicke in den "Atlas von Arkadien"

  • Wissenschaftlich fundierte Ausstellung auf Walter Benjamins Spuren in der Wiener Akademie der bildenden Künste.

Wien. Links eine Fototapete mit Bildern von Mauern, auf dem Boden Fotos von Straßenszenen. So empfängt einen der erste Raum der Ausstellung "Atlas von Arkadien" in der Wiener Akademie der bildenden Künste. Die Schau setzt ein gleichnamiges, vom Wissenschaftsfonds FWF gefördertes Forschungsprojekt als Fragmente einer Sozialgeschichte in Bildern um -... weiter




zurück zu Wissen