Klimawandel

Zwitschernde Gewinner und Verlierer2

  • Auswirkungen der Klimaerwärmung auf die Vogelwelt.

Wien/Salzburg. Häufige Vogelarten wie Amsel, Zaunkönig und Zilpzalp gehören zu den Klimaverlierern, ihre Bestände werden stark abnehmen, sagt Thomas Gottschalk von der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg (Deutschland). Allein in Deutschland rechne man bis zum Jahr 2050 mit dem Verlust von 3,2 Millionen Brutvögeln, erklärte der Ökologe... weiter




Tschurjumow-Gerassimenko

Komet "Tschury" riecht nach Stall und faulen Eiern

Bern. Der Komet "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" riecht offenbar ziemlich streng, wie neuste Daten von Messgeräten auf der Kometensonde "Rosetta" nahelegen: Er dünstet Duftnoten von Stall, faulen Eiern, Formaldehyd und Bittermandel aus, wie die Universität Bern am Donnerstag mitteilte. Die von einem Team der Universität Bern entwickelte Apparatur ... weiter




Den Wissenschaftern zufolge war Deinocheirus das größte Mitglied der Ornithomimosauria - übersetzt: der Vögel nachahmenden Echsen. - © Wikimedia Commons

Deinocheirus

Forscher lösten Rätsel um Dinosaurier mit schrecklichen Pranken3

  • Einer der gefundenen Dinosaurier eine Körperlänge von elf Metern und ein Gewicht von über 6.000 Kilogramm auf.

Daejeon. Das Rätsel um eine der mysteriösesten Dinosaurierarten ist gelöst: Ein internationales Forscherteam stellt im Fachblatt "Nature" die Analyse zweier fast vollständiger Skelette von Deinocheirus mirificus vor. Die Art galt in der Paläontologie als rätselhaft, da die einzigen bekannten Funde zwei riesige Arme mit Pranken und wenige andere... weiter




Bei den Bartgeierzähltagen wird jeden Herbst im ganzen Alpenraum für wenige Tage versucht, die Population des hierzulande schon einmal ausgerotteten Raubvogels möglichst genau zu erheben und eventuelle nichtbekannte Vorkommen zu entdecken. - © APAweb/OTS, Michael Knollseisen

Wiederansiedlung

Bartgeier-Rekordjahr in den österreichischen Alpen

Salzburg. In den österreichischen Alpen dürften derzeit rund 30 bis 35 Bartgeier leben, gesichert ist seit dem vergangenen Wochenende eine Zahl von 24 Tieren. Das haben die vom Nationalpark Hohe Tauern organisierten Bartgeierzähltage 2014 ergeben. Noch nie zuvor konnten damit so viele Exemplare des Greifvogels beobachtet werden - auch weil heuer... weiter




"Die wenigen natürlich erhaltenen Flussjuwelen wie die Soca in Slowenien, der Tagliamento in Italien oder Lech und Isel in Österreich müssen deshalb unter wirksamen Schutz gestellt und für die Nachwelt erhalten werden", fordert der WWF. - © APAweb, Helmut Fohringer

Ökosysteme

Nur einer von zehn Flüssen des Alpenbogens intakt

  • Erhebliche Beeinträchtigungen laut WWF auch in Österreich.

Wien. Nur knapp 6.500 Kilometer der Flüsse des Alpenbogens sind laut WWF in unversehrtem ökologischen Zustand. Demnach kann nur einer von zehn Flüssen seine natürlichen Funktionen als Lebens- und Erlebnisraum, Trinkwasserreservoir sowie für den natürlichen Hochwasserschutz erfüllen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine im Auftrag des WWF Österreich... weiter




Nicht so akut vom Aussterben bedroht sind die Südlichen Breitmaulnashörner, die in mehreren europäischen Zoos gezüchtet werden. - © APA / dpa, Holger Hollemann

Kenia

Letztes Nördliches Breitmaulnashorn der Welt gestorben11

  • Der Bulle ist im Reservat Ol Pejeta in Kenia eines natürlichen Todes gestorben.

Prag. In Kenia ist eines der letzten Nördlichen Breitmaulnashörner der Welt gestorben. Der Bulle mit dem Name Suni sei "wahrscheinlich das letzte fortpflanzungsfähige männliche Tier" seiner Art gewesen, teilte am Samstag der Zoo im tschechischen Dvur Kralove mit, in dem Suni 1980 geboren worden war. Der Bulle sei im Reservat Ol Pejeta in Kenia... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die Wahrheit ist vorläufig
  2. Erfindungen, die die Welt verändern
  3. "Kant wäre heute chancenlos"
  4. Hoch hinaus
  5. Forscher lösten Rätsel um Dinosaurier mit schrecklichen Pranken
Meistkommentiert
  1. Komplementär gegen Krebs
  2. "Religion ist im Zurückkommen"
  3. Im Labor für verzauberte Objekte
  4. Reparatur 400 Kilometer über der Erde
  5. Was du heute kannst besorgen ...

Werbung





25.10.2014: Eine Orangutan-Mama mit ihrem Nachwuchs im Zoo von San Diego.

Jessica Hausner (links) mit ihren Darstellern Christian Friedel und Birte Schnöink eröffneten die Viennale mit dem Todessehnsuchtsdrama "Amour Fou", in dem Heinrich von Kleist gemeinsam mit seiner Partnerin seinen Doppelselbstmord plant. Die Nacktmulle haben Nachwuchs.Am 21. August sind vier Jungtiere zur Welt gekommen. Die Tiere, die dem Kindchenschema so wenig entsprechen, leben im Wüstenhaus in einem 70 Meter langen Höhlenlabyrinth.

Die kanadischen Einsatzkräfte suchten am Mittwoch nach weiteren Mittätern. Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt.

Werbung