• vom 12.01.2017, 16:15 Uhr

Natur


Artenschutz

Gefährliche Pestizide gefährden Insekten und Vögel




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Wien. Pestizide aus der Gruppe der Neonicotinoide bedrohen nicht nur Bienen ganz ernsthaft, sondern auch andere Lebewesen. Das geht aus von Greenpeace veröffentlichten Studie hervor. Unabhängige Forscher der University of Sussex in Großbritannien haben dafür die Ergebnisse von hunderten wissenschaftlichen Untersuchungen seit 2013 überprüft.

    Laut der Studie sind Neonicotinoide in der Umwelt allgegenwärtig. Sie kontaminieren Gewässer, Böden und Vegetation. Sogar Vögel könnten demnach unter den Auswirkungen leiden. Zwar unterliegen die drei untersuchten Stoffe Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam seit 2013 einem EU-weiten Teilverbot. Die negativen Auswirkungen seien aber nach wie vor erheblich, betont Greenpeace und fordert ein Totalverbot der Pestizide.


    Bienen und Hummeln bedroht
    "Die umfangreiche Studie des Experten Dave Goulson und seines Teams zeigt klar, dass Neonicotinoide zum Sterben von Bienen, Hummeln und Wildbienen beitragen", warnt Sebastian Theissing-Matei, Landwirtschaftsexperte bei Greenpeace Österreich. Darüber hinaus sehen die Studienautoren einen Zusammenhang zwischen dem Einsatz dieser Wirkstoffe und der Tatsache, dass Schmetterlinge, Vögel und Wasserinsekten immer seltener werden. "Der Einsatz von Neonicotinoiden gefährdet Tiere und Umwelt mehr als bisher angenommen", folgert er.

    Neonicotinoide sind eine Gruppe hochwirksamer Pestizide, die schädliche Insekten töten sollen, aber auch in Verdacht stehen, Bienen, Hummeln und andere bestäubende Insekten zu schädigen. Diese spielen aber für die Landwirtschaft und die Nahrungsmittelproduktion eine entscheidende Rolle. In Europa sind über 4000 Gemüsesorten von Bestäubungsleistungen abhängig. Die wichtigen Blütenbesucher seien in Gefahr. So gibt es bei einigen Wildhummelarten bereits dramatische Rückgänge.




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2017-01-12 16:20:11



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. "Wir sind dabei, die Schlacht zu verlieren"
    2. Statt Traubenzucker das ganze Menü
    3. Forscher entdeckten Fossilien eines Riesenpinguins
    4. Die Reise der Impfstoffe
    5. Brummende Routenplaner
    Meistkommentiert
    1. Massereiches Frühchen im All
    2. Wer will denn schon früh sterben?
    3. "Wir sind dabei, die Schlacht zu verlieren"
    4. Genetik der Ohrläppchen
    5. Smartphone-Sucht führt zu Veränderungen im Gehirn

    Werbung





    Werbung


    Werbung