Der Start der Galileo-Mission war geglückt, nun gibt es aber technische Probleme. - © APAweb/AFP, Jody Amiet

Navigation

Mehrere Uhren in Galileo-Satelliten ausgefallen

  • ESA-Chef: "Wir wissen nicht, ob wir sie wiederbeleben können"

Paris. In den Satelliten des europäischen Navigationssystems Galileo sind mehrere Uhren ausgefallen. Betroffen seien bisher zehn Uhren, sagte der Chef der europäischen Raumfahrtagentur ESA, Jan Wörner, am Mittwoch in Paris. "Wir wissen nicht, ob wir sie wiederbeleben können."    Weil jeder Galileo-Satellit insgesamt vier Uhren an Bord hat... weiter




Planeten außerhalb des Sonnensystems sind anders als die Erde und sehr weit weg - kaum jemand kennt ihre Eigenschaften. - © Nasa/Ames/JPL-Caltech

Exoplaneten

Exoplaneten, die es so nicht gibt5

  • Immer mehr extrasolare Planeten werden entdeckt - doch nicht alle Messdaten sind verlässlich.

Graz/Wien. Astronomen haben bisher etwa 3000 Planeten entdeckt, die um andere Sonnen kreisen - eventuell könnte einer Leben beherbergen. Wissenschafter des Grazer Instituts für Weltraumforschung (IWF) wollten die physikalischen Eigenschaften einiger Exoplaneten genauer studieren. Dabei haben sie entdeckt... weiter




Totale Freiheit, totale Gefangenschaft: Sehen können wir alles - aber nicht alles ist echt. - © apa/afp/McNew

Künstliche Intelligenz

Das digitale Gefängnis7

  • Experten sehen eine zweite Welle der Digitalisierung, in der Rechner Daten nicht bloß speichern, sondern sie auch verstehen. Ist das gut oder schlecht?

Wien. Im Senatssaal feiert eine namhafte Universität ihr 500-jähriges Bestehen. Die Zahl der handverlesenen Gäste ist höher als das Alter der Hochschule - dennoch unterhalten sich Rektoren, Professoren, Sponsoren, Politiker, Vertreter des Forschungsbetriebs und Studenten so angeregt, als würden sie alle einander seit Jahren kennen... weiter




Fleißige Arbeiter außerhalb der ISS. - © NASALive-Video

Raumfahrt

Batterien für die Space Station1

  • US-Astronauten sind stundenlang im Weltall tätig.

Batterien zu tauschen ist oft mühsam. Das ist beim Reiserasierer nicht anders als bei einer Raumstation. Im Fall der ISS dauert so etwas mehrere Stunden und benötigt zwei Astronauten. Kommandant Shane Kimbrough und Astronautin Peggy Whitson schwebten am Freitag ins freie Weltall, um Adapter und Verbindungen für die Installation von sechs neuen... weiter




Beim In-Vitro-Verfahren werden die Eizellen im Labor befruchtet. - © Fotolia/koya979

Künstliche Befruchtung

Irrtümlich Kuckuckskind1

  • Eine niederländische Klinik könnte bis zu 26 Frauen mit falschem Sperma befruchtet haben.

Utrecht. (gral) Eine niederländische Fruchtbarkeitsklinik hat möglicherweise irrtümlich mehrere Kuckuckskinder produziert. Wegen eines Verfahrensfehlers könnte das Sperma eines falschen Mannes im Zuge des In-Vitro-Verfahrens mit den Eizellen von 26 Frauen zusammengeführt worden sein, die eigentlich mit ihrem eigenen Partner ein Kind zeugen wollten... weiter




Datennetzwerke ermöglichen die Verletzung der Grundrechte. - © Fotolia/vege

Komplexitätsforschung

Vernetzt auf dem Weg ins Chaos6

  • Die Digitalisierung gefährdet die Grundrechte und damit die Demokratie, warnt die deutsche IT-Expertin Yvonne Hofstetter.

Wien. Wird künftig künstliche Intelligenz die Wirtschaft und den Alltag dominieren und die Menschen irgendwann sogar verdrängen? Die deutsche Komplexitätsforscherin Yvonne Hofstetter sieht deutliche Anzeichen für derartige Entwicklungen. Schon heute speichert Big Data unser Verhalten und analysieren künstliche Intelligenzen unsere Absichten... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ein Büro auf der Straße
  2. Die Sicht der anderen
  3. "Was bleibt, ist ein totes Kind"
  4. Simply the Best
  5. Neue Truppe für Wien
Meistkommentiert
  1. Gesundheitsstadträtin Wehsely verlässt Politik
  2. Der Weg zur Mobilitätswende
  3. "Umbau wird umfassend ausfallen"
  4. Das war der erste Streich
  5. Erste Fahrt nach Oberlaa

Werbung