Zwei Astronauten sind am Sonntag zum dritten Außeneinsatz ins All ausgestiegen. - © Foto: NASA

Vorbereitungen

Astronauten bereiteten ISS für Anlegen neuer Raumschiffe vor

  • Dritter Außeneinsatz im All problemlos verlaufen.

Washington. Zwei Astronauten sind am Sonntag zum dritten Außeneinsatz ins All ausgestiegen, um die Internationale Raumstation (ISS) auf das künftige Andocken neuer Raumschiffe vorzubereiten. Die Arbeiten verliefen so glatt, dass der Außeneinsatz der US-Raumfahrtbehörde NASA zufolge schon nach 5 Stunden und 40 Minuten beendet war - eine gute Stunde... weiter




"Zur personalisierten Therapie chronischer Erkrankungen wie Krebs gehörtauch die zielgerichtete und auf den jeweiligen Kranken individuell abgestimmte Kommunikation" - © APAweb/dpa, Uwe Anspach

Krebstherapie

Software für bessere Kommunikation1

  • Instrument soll helfen, unterschiedliche Belastungen und Probleme von Krebspatienten zu erheben.

Innsbruck. Tiroler Forscher arbeiten an einer Software, die bei Krebstherapien die Kommunikation zwischen Arzt und Patient verbessern und so die Lebensqualität erhöhen soll. "Zur personalisierten Therapie chronischer Erkrankungen wie Krebs gehört auch die zielgerichtete und auf den jeweiligen Kranken individuell abgestimmte Kommunikation"... weiter




Dunkel ist’s und kalt: Aus sechs Kilometern Höhe wird die Raumsonde Rosetta den Kometenkern und die Atmosphäre von Tschuri analysieren . - © ESA/Rosetta/Navcam

Kometenmission

Sturzflug im Weltraum4

  • Für die Kometensonde Rosetta beginnt der wichtigste Teil ihrer Mission.

Wien. Für die Raumsonde Rosetta beginnt der wichtigste Teil ihrer Mission. Nachdem sie in einem spektakulären Manöver vor drei Monaten ein Mini-Labor auf dem Kometen Tschuri abgesetzt hat, geht sie nun in einen Sturzflug, der sie dem Kometen so nahe bringen soll wie noch nie. "Rosetta hat ihren bisherigen... weiter




"Am ersten Tag einer Mission zum Mars fühlt man sich als Astronaut wahrscheinlich sehr gut, die Frage ist aber, wie man sich an Tag 300 im Weltall fühlt" - © Foto: NASA

Forschungsplattform

ISS wird 2015 zum Sprungbrett zum Mars

  • Astronauten starten Ende März zu einjähriger Mission auf der ISS.

Wien. Wenn am 27. März der US-Astronaut Scott Kelly und sein russischer Kollege Michail Kornijenko zur Internationalen Raumstation (ISS) aufbrechen, dann werden sie dort länger bleiben, als alle anderen Astronauten seit Ende der 1990er-Jahre. Von der einjährigen Mission erhofft sich die Forschungs-Leiterin der NASA für die ISS, Julie Robinson... weiter




Modell des österreichischen Kleinsatelliten "Pegasus": Im Jänner 2016 startet das 10x10x20 Zentimeter große und nur zwei Kilo schwere Gerät ins All. - © FH Wiener Neustadt

Raumforschung

Satellitenschwarm erforscht Klimawandel2

  • Österreichischer Kleinsatellit "Pegasus" soll in einer Flotte von 50 ähnlichen Geräten ins All starten.

Wien. Mit Pegasus verbinden die meisten Menschen ein geflügeltes Pferd, das Kind des griechischen Meeresgottes Poseidon und der Gorgone Medusa. Für Dominik Kohl steht der Name jedoch für etwas anderes, vielleicht sogar größeres. "Pegasus" ist für den Studenten der Technischen Universität Wien so etwas wie sein erster Flug... weiter




Kosmochemie

Meteorit mit Atom-Altlasten40

  • Wiener Forscher analysierten Tscheljabinsk-Meteorit und fanden radioaktiv verseuchten Boden.

Wien. Überraschende Ergebnisse liefert eine Analyse des Tscheljabinsk-Meteoriten: Wiener Wissenschafter haben in Proben des im Februar 2013 über der russischen Stadt am Ural explodierten Himmelskörpers radioaktive Verunreinigungen gefunden, die nicht aus dem Kosmos, sondern von der Erde stammen. "Unsere Idee war... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Leben zwischen Himmel und Erde
  2. Meinl-Reisinger als Spitzenkandidatin der NEOS
  3. Hebräischkurse boomen
  4. Zweckoptimismus hat eine Farbe
  5. Wie sagt man richtig... ?
Meistkommentiert
  1. Blockade zerschlagen
  2. 3,12 Milliarden Schulden "ausgelagert"
  3. "Franz Joseph hatte ein bombastisches Charisma"
  4. Eisenberg bleibt
  5. Wien wählt doch im Herbst

Werbung



Werbung