Digital-Life

"Roboter sind in gewisser Weise Spiegel der menschlichen Gesellschaft." Sie könnten Freiraum für die Menschen schaffen, um sich intensiver als bisher weiterzubilden." - © APAweb/dpa, Friso Gentsch

CeBIT

"Aufbruchstimmung" bei Digitalisierung1

  • Roboter werden in der digitalen Transformation wichtiger.

Hannover (APA/dpa) - Der digitale Wandel ist für Deutschlands Unternehmen keine Zukunftsvision mehr. Nach dem Branchenverband Bitkom sprach am Dienstag auch der Cloud-Spezialisten Salesforce auf der IT-Messe CeBIT von einer deutlichen "Aufbruchstimmung". "Die Unternehmen in Deutschland gehen bei der digitalen Transformation nach vorn"... weiter




- © Fotolia

CeBIT

Schlaue neue Welt3

  • Künstliche Intelligenz, Robotik und Big Data sind die Trends der Cebit.

Hannover. (ast) Sie arbeiten an juristischen Schriftsätzen, erstellen medizinische Diagnosen und übernehmen das Autofahren. Und egal, ob Siri, Cortana oder Echo - künstliche Intelligenz, kurz AI (Artificial Intelligence) genannt, steckt in jeder digitalen Assistenz. Auf der weltweit größten Technologiemesse Cebit in Hannover ist bis Freitag das... weiter




Die Abbildung zeigt das Ineinandergreifen von Satelliten und Bodennetzwerk für den lückenlosen Internetzugang an Bord. www.Inmarsat.com/aviation

FlyNet

Surfen über den Wolken1

  • Fliegen, ohne dabei ins Internet gehen zu können? Auch für die Kurzstrecken trifft das nicht mehr lange zu.

Internetverbindungen bei Langstreckenflügen gibt es schon länger. Die sind zwar teuer, aber immerhin ist man damit online in 10.000 Metern Höhe. Innerhalb Europas, auf den Kurzstrecken, sah es bisher dagegen schlecht aus. Hier mussten Passagiere aufs Internet verzichten. Diese Zwangspausen dürften langsam der Vergangenheit angehören... weiter




Urteil

Russisches Kartellamt verurteilt Apple1

  • iPhone-Preisvorgaben stoßen auf Kritik, US-Konzern kann Urteil noch anfechten.

Moskau/Cupertino. Das Kartellamt in Moskau belangt Apple wegen verbotener Preisvorgaben bei iPhones in Russland. Die Strafe werde binnen der nächsten zehn Tage verhängt, teilte das Anti-Monopol-Komitee am Dienstag mit. Apple könne das Urteil aber gerichtlich anfechten, sagte Vizebehördenleiter Andrej Zarikowski der Nachrichtenagentur Interfax... weiter




Trotz der Breitbandmilliarde der Bundesregierung gibt es aber auch in Wien noch Gegenden mit langsamer Datenverbindung, etwa am Graben oder Kohlmarkt im 1. Bezirk. - © APAweb/dpa, Soeren Stache

WLAN

Freewave will außerhalb von Wien expandieren2

  • Zahl der Hotspots soll von 691 auf über 1.000 bis Mitte 2018 steigen.

Wien. Der bisher vor allem in Wien aktive WLAN-Anbieter Freewave will expandieren - mit besonderem Fokus auf den Westen Österreichs. "Interessant sind Salzburg und Tirol", sagte Freewave-Eigentümer Wolfgang Krivanek. Derzeit betreibt Freewave 691 WLAN-Hotspots in Österreich, mehr als zwei Drittel davon in der Gastronomie... weiter




Die Bundesregierung hat sich heuer im Jänner auf ein überarbeitetes Arbeitsprogramm geeinigt. Teil davon ist auch ein Sicherheitspaket mit mehreren Überwachungsmaßnahmen (Kennzeichenerfassung, Registrierung von SIM-Karten, Überwachung von Gefährdern, Echtzeitstreaming von Videokameras, Speicherung von Telekommunikationsdaten, Zugriff auf WhatsApp etc.). Die Pläne sollen bis Mitte des Jahres umgesetzt werden. - © Foto: Karola Riegler, epicenter.works

Überwachungspaket

Grundrechtler und NGO kritisieren Überwachungspläne der Regierung

  • Amnesty International fordert mehr Rechtsschutz und "epicenter.works" warnt, dass Gesetze Machtmissbrauch ermöglichen könnten.

Wien. Gegen die Überwachungspläne der Regierung formiert sich Widerstand. Die Nichtregierungsorganisationen (NGO) Amnesty International (AI) und epicenter.works (früher AKVorrat) haben die Kampagnenplattform www.überwachungspaket.at ins Leben gerufen. Die Kritik richtet sich gegen den fehlenden Schutz der Grundrechte... weiter




zurück zu Themen Channel


Werbung