• vom 28.09.2011, 20:28 Uhr

Digital-News

Update: 28.09.2011, 21:26 Uhr

Datenleck

Anonymous veröffentlicht neue Daten




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Jatzek

  • Geheime Informationen stehen auf Regierungssites
  • Sorgloser Umgang mit Passwörtern dokumentiert

Die Datenguerilleros ärgern weiter die Behörden. - © Anonymous Austria

Die Datenguerilleros ärgern weiter die Behörden. © Anonymous Austria

Die eine Behörde speichert auf dem Webserver Dokumentendaten wichtiger Kontakte, die andere gibt die Inhalte ihrer Datenbanken als Textdatei frei, und die dritte stellt überhaupt gleich Passwörter zur Verfügung.

Werbung

Am Mittwoch Abend führte der österreichische Zweig von Anonymous vor, wie man völlig legal an geheime Inhalte aus dem Staatsbereich kommt. Zahlreiche Ämter und Behörden nutzen nämlich ihre Webserver, um darauf Dokumente zu speichern, die dort nichts verloren haben. Mit ein wenig Spürsinn lassen sich diese Daten entdecken und herunterladen.

Zu den Institutionen, die von den Datenschützern vorgeführt wurden, gehören unter anderem Einrichtungen des Lebensministeriums und des Gesundheitsministeriums, der Bezirksschulrat Korneuburg.

Entgegen den Aussagen der Austria Presse Agentur (APA) reagierten die meisten Betroffenen nicht schnell und die Informationslecks waren noch lange nach der Veröffentlichung erreichbar.




Schlagwörter

Datenleck, Anonymous, Datenschutz

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2011-09-28 20:37:00
Letzte Änderung am 2011-09-28 21:26:17


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Facebook weiß immer wo wir sind
  2. Wie mit nachgebauten Apps Geld verdient wird
  3. Wir haben längst ein "Second Life"!
  4. Yahoo will Google als Apples Suchmaschine verdrängen
  5. China fordert von Russland strengere Kontrolle des Internets
Meistkommentiert
  1. Blogger Pallenberg gab Einblick in "mafiöses Werbenetzwerk" Adblock
  2. Wir haben längst ein "Second Life"!
  3. EuGH kippt Vorratsdatenspeicherung
  4. Indien und Türkei sperren Facebook-Inhalte am häufigsten
  5. NSA soll Sicherheitslücke ausgenutzt haben

Werbung




Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Auf den Philippinen zeigen die Ultragläubigen, was wirkliches Leid bedeutet. Einige religiöse Fanatiker lassen sich mit diesen zentimeterlangen Nägeln kreuzigen. 19.4.2014: Ei-Installation in Kiew.

Abstimmungsverhalten 14.-17.4.2014 Mit dem Kran wurde der rosa Hase auf einen Flugel der Wiener Albertina gehievt. Sein kleineres Aquarell-Alter-Ego von Albrecht Dürer ist drinnen zu sehen.

Werbung