• vom 27.07.2017, 17:17 Uhr

Testlabor

Update: 27.07.2017, 18:34 Uhr

Splittr

Einsamer Groschenzähler




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Jatzek

  • Apps für den Urlaub (14) - eine Anwendung für Zukurzgekommene.

Die Funktionen sind leicht zugänglich und klar gegliedert.

Die Funktionen sind leicht zugänglich und klar gegliedert.

Manche Menschen sind zwar gemeinsam unterwegs, wollen aber alles auf Heller und Pfennig aufteilen, vom Busticket über die Ansichtskarte bis zum Abendessen im Restaurant. Den erfahrenden Reisenden wird es kaum verwundern, dass eine App, die dieses erledigt, nicht aus Griechenland oder Spanien stammt; sondern aus Deutschland.

Dabei legt das Programm die gewünschte Präzision bis auf die Kommastellen an den Tag, was die Anwender möglicherweise freut, Kellner in südlichen Gefilden aber garantiert dem Wahnsinn akut nahebringt. Rechnungen können problemlos gleichzeitig in mehreren Währungen verbucht und geteilt werden. Die Bedienung ist einleuchtend und verlangt keine mathematische Vorbildung.

Information

Splittr 2-0 für iPhone und iPad
2,29 Euro

Damit alles seine Ordnung hat, lassen sich die Reisegesellschaften in Untergruppen wie Paare und Familien aufteilen. Wer ein Problem mit Namen hat, kann sowohl für Gruppen wie für Personen Bilder in die Anwendung laden. DieBerichte lassen sich in der  iCloud speichern, damit nichts verlorengeht, wenn das Mobiltelefon ins Meer fällt.

Splittr kann schließlich Transaktionen optimieren, vor allem die für manche Menschen nervenaufreibenden Planungen der Art "Du gibst mir 12 Euro, dann bekommt der von dir noch..." radikal verkürzen. Ein eigener Punkt namens Ausgleichszahlungen sollte für friedliche Beziehungen unter Groschenzählern sorgen.

Auf Wunsch erstellt Splittr Berichte als PDF. Bei deren Lektüre kann jeder Mitreisende am Ende nachprüfen, ob er oder sie auch ja nicht zu kurz gekommen ist.

 Selbstverständlich kann das Programm auch für Projekte wie den Einkauf in einer Wohngemeinschaft verwendet werden. Im Web gibt es das Werkzeug auch kostlos unter splittr.de.

Werbung




Schlagwörter

Splittr, Reiseapps, Apps, iPhone, iPad

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-05-19 11:31:18
Letzte nderung am 2017-07-27 18:34:26



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Jeder will ein Stück vom Kuchen
  2. Huawei greift Apple an
  3. WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
  4. Russisches Gericht verurteilte Telegram zu Strafe
  5. Twitter will stärker gegen sexuelle Belästigung vorgehen
Meistkommentiert
  1. Nicht abgeschickte SMS gilt als Testament

Werbung




Werbung


Werbung