• vom 30.07.2017, 07:14 Uhr

Testlabor


Reiseapps

Gute Fahrt




  • Artikel
  • Lesenswert (4)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online

  • Hilfe auf der Reise und im Notfall.



Der ÖAMTC hat eine App mit einem Bündel an Funktionen und Dienstleistungen entwickelt, die auf das Reisen mit dem Auto abgestimmt sind.

Sämtliche Verkehrsmeldungen über Baustellen, Sperren und Staus werden direkt in die App eingespeist, entsprechend der ausgewählten Route gefiltert und mit Karten illustriert. Selbstverständlich zeigen diese auch Tankstellen mit Preisen sowie Ladestellen für E-Autos in Österreich.

Weitere Informationen betreffen Verkehrskameras, Raststätten, Mautstraßen, Parkgaragen, Kurzparkzonen, Campingplätze und den öffentlichen Verkehr in Städten. Eine Liste der ÖAMTC-Partner ist ebenfalls integriert.

Wichtig ist es, die Anwendung vor dem Antritt der Fahrt zu personalisieren, damit man im Bedarfsfall alle Daten wie Mitgliedsnummern, Fahrzeugdaten und persönliche Daten zur Hand hat. Bei einer Panne kann man die Nothilfe per App verständigen, der Standort wird dabei aufgrund der Positionsbestimmung mit GPS mitgesendet. Als Reaktion der Zentrale erfährt man den Zeitpunkt des Eintreffens der Helfer.

Information

ÖAMTC - App für iPhone und Android
kostenlos

Bei Notfällen im Ausland finden Besitzer des Schutzbriefes die nationalen Telefonnummern und können sich von einem kleinen Wörterbuch unterstützen lassen.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-07-28 19:15:32
Letzte ─nderung am 2017-07-28 19:22:55



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Propaganda-Check-Software bis zum Jahresende
  2. Uber bezahlte Hacker für Datenvernichtung
  3. Bitcoin auf neuem Rekordhoch
  4. Innovation für die Alten von morgen
  5. Brandverhüter warnen vor Gefahr durch Smartphones & Co
Meistkommentiert
  1. Til Schweiger muss wegen eines Facebook-Posts vor Gericht
  2. Wiener Schülerin kreiert erstes Kopftuch-Emoji

Werbung




Werbung


Werbung