Migration

Italien

20.000 Flüchtlinge seit Jahresbeginn in Italien angekommen

  • Asylanträge um das Zehnfache höher als im Frühjahr 2013. Flüchten vor Krieg und Verfolgung.

Rom. Seit Beginn des Jahres landeten in Süditalien 20.500 Migranten, die versuchten über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Das teilte das italienische Innenministerium am Mittwoch mit. Im Vergleichszeitraum 2013 waren es um das zehnfache weniger. Bisher gab es 13.000 Asylanträge, im vergangenen Jahren waren es insgesamt 27.000 Asylanträge... weiter




Migration

Auf der Suche nach der Strategie1

  • Innenministerin Mikl-Leitner: Neuer Expertenrat soll Migrationsstrategie erarbeiten.

Wien. Sogar in die "Neue Zürcher Zeitung" hat es die Geschichte geschafft: "Österreichs hausgemachter Braindrain" titelte das Schweizer Blatt vor kurzem. Wie berichtet, ist der Wanderungssaldo von (qualifizierten) Österreichern seit Jahren negativ, dazu kommt... weiter




Mit chinesischen Gerichten versorgt die 32-jährige Xue Bai die Kundschaft auf dem Markt. - © Foto: de la Barra

Flüchtlinge

Mit Caffè Latte gegen den Asylbescheid14

  • Auf dem Meidlinger Markt kochen Asylwerber am Stand "Purple Eat" Speisen aus ihrer Heimat.

Wien. Es duftet nach frischen Pilzen und Gewürzen. Vielleicht ist auch ein wenig Dille dabei. Xue Bai (32) lächelt freundlich und serviert eine Schüssel, mit einem Gericht, das aussieht wie ein Eintopf - nur ist er grün. "Georgisches Pilzgulasch" steht auf einer Tafel... weiter




Die italienische Marine ist im Dauereinsatz, um Bootsunglücke zu verhindern. - © APAweb / EPA, Marina Militare

Flüchtlinge

4000 Migranten nach Sizilien unterwegs

  • Zahl der Ankünfte seit Jahresbeginn verzehnfacht.

Rom. Süditalien ist mit einer neuen Flüchtlingswelle konfrontiert. Die Zahl der Migranten, die in diesen Tagen die sizilianischen Küsten erreichen, könnte auf über 4000 steigen. Allein in den vergangenen 24 Stunden wurden tausend Menschen in Sicherheit gebracht... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Warum man nicht "Neger" sagt
  2. Wasser frei
  3. Polnischer Abgeordneter jobbt als Bauarbeiter
  4. Kein Push-Back: Strengere Regeln für Frontex
  5. Zwei Mädchen und ein Schlüssel
Meistkommentiert
  1. Was wir über Roma denken
  2. Politiker auf Mission: Was zieht die Polen nach Großbritannien?
  3. Saudi Arabien erlaubt Sport für Mädchen
  4. Demokratie in der Islamstunde
  5. Mitreden können

Werbung





Auf den Philippinen zeigen die Ultragläubigen, was wirkliches Leid bedeutet. Einige religiöse Fanatiker lassen sich mit diesen zentimeterlangen Nägeln kreuzigen.

Abstimmungsverhalten 14.-17.4.2014 18.04.2014: Der Iran zelebriert heute den Nationalen Tag des Militärs. Bei einer Parade präsentieren Soldaten das neueste Camouflage-Outfit.

Eine Fähre mit 459 Menschen an Bord ist vor der Küste Südkoreas gesunken. Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine spitzt sich erneut zu. Hier eine Barrikade der pro-russische Seperatisten vor dem Parlament in Slovyansk.

Werbung