Vermessungen

RSS abonnieren
Ho-Chi-Minh-Stadt, das frühere Saigon, ist das aufstrebende Zentrum des Landes. - © Foto: John Harper/Corbis

Vietnam

Der asiatische Zukunftsmarkt1

  • Vietnam hat die Folgen des langen Krieges überwunden, und gilt als Land mit großem Wachstumspotenzial. Für die Mehrheit der Menschen ist ein Leben im Wohlstand aber noch eine Utopie.

Die Farbe Blau scheint in Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon) die bevorzugte Farbe zu sein. Die Glasfassaden der Konzernhochburgen im Zentrum spiegeln sie in allen Schattierungen, sie blitzt in den imposanten Bauwerken der Franzosen auf, die Vietnam ab 1858 hundert Jahre hindurch kolonisiert hatten; mit der sogenannten Friedensfarbe sind zahllose der glatt... weiter




Zur Feier des "autofreien Tages" tragen die Menschen traditionelle Masken und Kostüme. - © Foto: Stefan May

Indonesien

Volksfest auf der Stadtautobahn2

  • Seit fast zehn Jahren wird in Indonesiens Hauptstadt Jakarta am Sonntag die breiteste Verkehrsstraße für den Autoverkehr gesperrt. Dieser "Carfree-Day" ist bei den Bewohnern der Stadt sehr beliebt.

Es ist Sonntag, kurz nach sechs Uhr früh. Die Sonne ist gerade aufgegangen, doch die ganze Stadt scheint schon auf den Beinen zu sein. Die gewohnte Geräuschkulisse vor dem Hotel fehlt heute: Wo es normalerweise brummt und hupt, wird geschnattert, gerufen und geklingelt. Wo sich sonst Fahrzeuge drängen... weiter




Stets auf Distanz und Höflichkeit bedacht: der Psychotherapeut und Kommunikationsphilosoph Paul Watzlawick (1921-2007), hier bei der Vergabe einer Ehrendoktorwürde in Wien, 1999. - © apa/G. Artinger

Kommunikation

Chefköche der Kommunikation6

  • Eine Biografie über Paul Watzlawick und ein Gesprächsband von Bernhard Pörksen und Friedemann Schulz von Thun zeigen, wie fruchtbringend der Dialog zwischen Philosophie und Psychologie sein kann.

Ohne Paul Watzlawick, der 1921 in Villach geboren wurde und 2007 in Palo Alto gestorben ist, wäre die Entwicklung der Humanwissenschaften im letzten halben Jahrhundert vermutlich anders verlaufen. Sein Name ist mit dem Begriff "Konstruktivismus" und dem Wort "Kommunikation" untrennbar verbunden; seine Publikationen haben einen Paradigmenwechsel... weiter




Die gewaltige, sieben Kilometer lange Stadtmauer von Datong sieht sehr viel älter aus, als sie ist. Seit 2008 wird an ihr gebaut. - © Foto: Wu Gang

China

Denkmalschutz auf Chinesisch

  • Im nordchinesischen Datong soll das historische Erbe den Tourismus ankurbeln. Was aber, wenn die alte Stadtmauer gar nicht mehr steht? Dann baut man einfach eine neue.

Es gab einmal eine Zeit, in der Datong eine der wichtigsten Städte im Norden Chinas war. Fast hundert Jahre lang, von 398 bis 494, war sie sogar die Hauptstadt der nördlichen Wei-Dynastie und in Folge eine bedeutende Militärbasis der Ming unweit der Reichsgrenze. Eine gewaltige, sieben Kilometer lange Stadtmauer gibt Zeugnis aus jener Zeit... weiter




Das einstige Straßenkind Kim Hyuk arbeitet jetzt an der Doktorarbeit. - © Foto: Kretschmer

Nordkorea

Vogelfrei wie die Schwalben3

  • In Nordkorea leben viele Waisenkinder auf den Straßen. Einigen von ihnen ist es gelungen, ins Nachbarland Südkorea zu fliehen und dort ein besseres Leben aufzubauen.

Was das Schlimmste an seiner Jugend war? Kim Hyuk muss nicht lange überlegen: Der Hunger sei natürlich schrecklich gewesen, sagt er, doch ohne Essen könne man zumindest drei Tage lang überleben. Aber die Kälte im Winter, wenn das Thermometer unter Minus 20 Grad sank, vor der habe er sich gefürchtet... weiter




Alle Heiligtümer der Stadt, wie hier die Mahamuni-Pagode, sind mit Blattgold verziert. - © Foto: Michael Biach

Burma

Muskelkraft zu Ehren Buddhas7

  • In strapaziöser, monotoner Handarbeit wird in Burma Blattgold hergestellt. Ein Besuch bei den Goldklopfern von Mandalay, deren anstrengende Tätigkeit in dem asiatischen Land einer heiligen Handlung gleicht.

Schon lange bevor man die traditionellen Werkstätten der Blattgoldhersteller von Mandalay erreicht, vermischt sich das monoton-rhythmische Klopfen der Hämmer mit dem mittlerweile fast allgegenwärtigen Straßenlärm der chaotischen Millionenmetropole. In Burmas zweitgrößter Stadt wird spätestens seit dem Ende der Militärregierung und der Öffnung des... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Chefköche der Kommunikation
  2. Volksfest auf der Stadtautobahn
  3. Der asiatische Zukunftsmarkt
  4. Rückkehr an die Weltspitze
  5. Vogelfrei wie die Schwalben
Meistkommentiert
  1. Chefköche der Kommunikation
  2. Der asiatische Zukunftsmarkt

Werbung




Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt.

Die Arbeiten von Banksy beschäftigen sich immer wieder mit aktuellen, sozialkritischen Themen. Hier bezieht er den öffentlichen Raum in das Bild mit ein. 20.10.2014: Ein Flugzeug der Lufthansa landet am 20.10.2014 am Flughafen in Frankfurt am Main. Ab 13.00 Uhr legen die Piloten die Arbeit allerdings für 35 Stunden nieder.

Blick aus dem Louis Vuitton Foundation Kunst-und Kulturzentrum, das mitten im Pariser Bois de Boulogne errichtet wurde. Eröffnet wird der Komplex des Luxusgüterkonzerns am 27. Oktober, er hat eine Fläche von 11.700 Quadratmetern und besteht aus insgesamt elf Galerien. Link:
Link: <a href="http://www.fondationlouisvuitton.fr/" target="_blank"> Louis Vuitton Foundation </a> Aktstudie, 1882/83, Musée Toulouse-Lautrec, Albi

Werbung