Vermessungen

RSS abonnieren
Emil Schauers mechanische Monumentaluhr mit drei Zifferblättern am Währinger Gürtel in Wien, um 1900. - © Sammlung Payer

Wien

Monumente der Zeit

  • Öffentliche Großuhren tauchten in Wien ab den 1860er Jahren als eigenes Straßenmöbel auf. Diese "Äußere Chronometrisierung" ging einher mit einer "inneren Chronometrisierung" der Menschen.

Die Chronisten berichten: Exakt 69 öffentliche Uhren gab es im Jahr 1902 in der k.k. Reichshaupt- und Residenzstadt Wien. Eine beachtliche Anzahl, die Jahrzehnte zuvor hatten einen wahren Uhrenboom gebracht: Hofburg, Rathaus, Kirchen, Amtshäuser, Feuerwehrzentralen, Spitäler, Kasernen, Bahnhöfe, Palais... weiter




Cajetan Felder, Lithographie von Adolf Dauthage. - © Bild: Wikipedia

200. Geburtstag von Cajetan Felder

Der umsichtige Modernisierer1

  • Vor 200 Jahren wurde Cajetan Felder geboren. Als Wiener Bürgermeister bewältigte dieser bedeutende liberale Kommunalpolitiker große urbanistische Herausforderungen.

Nach dem überraschenden Tod von Dr. Andreas Zelinka im November 1868 wurde am 20. Dezember dieses Jahres der Anwalt Dr. Cajetan Felder mit großer Mehrheit zum neuen Wiener Bürgermeister gewählt. Der Wiener Gemeinderat war damals keineswegs eine demokratische Volksvertretung. Vom allgemeinen, gleichen, direkten und geheimen Wahlrecht... weiter




Der zionistische Visionär Theodor Herzl veröffentlichte 1902 den Roman "Altneuland", in dem der Staat als große Genossenschaft konzipiert wurde. - © Foto: Bettmann/Corbis

Utopien

Die Hauptstadt der Utopien4

  • Im Wien der Jahrhundertwende entstanden vier literarische Zukunftsvisionen, die ideale Staaten zu entwerfen suchten. Im Detail unterschieden sich die Konzepte jedoch erheblich.

Die Autoren Josef von Neupauer, Theodor Hertzka und Theodor Herzl schufen zwischen 1890 und 1902 in Wien vier höchst unterschiedliche Utopien - eine von ihnen, nämlich Herzls "Altneuland", erlebte sogar eine Umsetzung in die Realität. Der Kommunismus Der Ausdruck "Kommunismus" wird in allen vier Büchern verwendet... weiter




 - © Jugoslav Vlahovic

Extra

Nicht mehr als eine Nummer2

  • Sich als Österreicherin in der britischen Medienszene durchzusetzen ist schwer, aber nicht unmöglich.
  • Ein Erfahrungsbericht über zwei sehr
  • unterschiedliche Praktika in London und Brighton.

"Also, da drüben, da machen die jetzt ein Foto von Ihnen, dann drücken Sie beim Lift auf Nummer 5 und dann wird eine Stimme Ihnen sagen, in welchen Aufzug Sie einsteigen müssen. Und dann gehen sie links und dann rechts und dann . . ." Ich höre dem alten Mann in der Portiersloge kaum zu. Er hält diese Rede heute schon zum sechsten Mal... weiter




Zwischen Ägyptologen und Esoterikern tobt seit langem ein Kampf rund um die Fragen, wann, von wem und zu welchem Zweck die Cheops-Pyramide (l.) erbaut wurde. - © Foto: Liza Ulitzka

Ägypten

Riskantes Pyramidenspiel7

  • Weil zwei deutsche Privatforscher Proben in der Cheops- Pyramide entnommen haben, werden sie nun in Ägypten angeklagt. - Hintergründe zu einem alten Streit zwischen Fach- und Grenzwissenschaftern.

"Können Sie Proben von der Büste der Nofretete im Berliner Museum entnehmen? Können Sie das tun, ohne vom Fleck weg verhaftet zu werden? Dass Sie nur wenig entnommen haben, ist einfach eine dumme Entschuldigung!" Monica Hanna ist wütend. Die ägyptische Archäologin kann die, wie sie sagt, "Indiana-Jones-Mentalität" der Ausländer... weiter




Die riesigen Wasserflächen der Ozeane schillern in den schönsten Farben . . . - © Foto: Robert Bressani

Extra

Ein Meer von Namen3

  • Die Bezeichnungen der Weltenmeere erzählen schöne und traurige Geschichten. Doch es herrscht ein ziemliches Benennungsdurcheinander - und selbst die Anzahl der Meere scheint ungewiss.

Als naseweises Kind fragte ich meinen Vater, ob man auf dem Stillen Ozean lärmen dürfte. Der war zur See gefahren und auch in Geographie mit allen Wassern gewaschen. Also erklärte er mir, dass "Stiller Ozean" nur ein anderer Name für den Pazifischen Ozean sei - was aus dem Lateinischen komme und "friedliches Weltmeer" bedeute... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Rainer Bauböck: "Föderalismus der Parlamente wäre interessant"
  2. Die Hauptstadt der Utopien
  3. Riskantes Pyramidenspiel
  4. Anna Gavalda: "Meine Figuren sind meine Droge"
  5. Monumente der Zeit
Meistkommentiert
  1. Rainer Bauböck: "Föderalismus der Parlamente wäre interessant"
  2. Riskantes Pyramidenspiel

Werbung




"Breaking Bad" heißt der klare Sieger der diesjährigen Emmys. Die düstere Krimiserie um den Drogenbaron Walter White räumte gleich sechs goldene Statuen ab.

27.8.2014: Ein Surfer wartet auf Wellen in der Sydney Manly Beach in Australien. Wolken hängen über dem Südpazifik. Die vorhergesagte, durch den El Nino bedingte Dürre blieb aus. Zu Beginn seiner Karriere leitet Michael Spindelegger das Sekretariat seines Mentors Robert Lichal im Bundesministerium für Landesverteidigung. Mit ihm war er in den Oerlikon-Skandal verwickelt.

Die MTV Video Music Awards waren wieder ein Highlight der Popkultur. Von ihren acht Nominierungen konnte Beyoncé zwar nur drei Preise - für die beste Kollaboration ("Drunk In Love" mit Jay-Z), das beste Video mit einer sozialen Botschaft und die beste Kameraführung - abräumen, erreicht aber mit ihrer Schlussperformance die Herzen des Publikums Vorbereitungen für das jährlich stattfindendende Burning-Man-Festival in der Black Rock Desert im US-Bundestaat Nevada. Link: <a href="http://www.burningman.com/" target="_blank"> Burning Man </a>