Vermessungen

RSS abonnieren
Als "Musikgemälde" bezeichneten Kraftwerk den Dreiklang aus Musikmaterial, Sound- und Videoprojektion, der ihre Auftritte kennzeichnet. - © Foto: apa/epa/ Jens Kalaene

Kraftwerk

"Wir sind die Roboter!"2

  • Die deutsche Band Kraftwerk hat das moderne Konzept der Einheit von Mensch und Maschine im Lauf der Jahrzehnte zur ästhetischen und theoretischen Perfektion gebracht.

Am hohen ästhetischen Rang des Gesamtkunstwerks Kraftwerk ist spätestens seit den jeweils acht Abende umfassenden Auftritten im New Yorker MoMA oder in der Turbinenhalle des ehemaligen Londoner Kraftwerks, das jetzt als Tate Modern fungiert, kaum zu zweifeln. Diese residencies waren eindrucksvolle Präsentationen des acht Alben umfassenden "Katalog"... weiter




Ein Linker mit Mut zu schrägen Ansichten: Slavoj Zizek, hier bei einem Auftritt in Bilbao 2011. - © Foto: Alfredo Aldai/Epa/picturedesk.com

Philosophie

Turbodenker und Idealist8

  • Slavoj Žižek widmet sich in seinem neuesten Wälzer dem deutschen Meisterdenker Hegel, den er keineswegs für überholt hält.

Unter den Philosophen gibt es, wie in anderen, weniger ambitionierten Berufsständen auch, schnelle Brüter und bedächtige Arbeiter. Der slowenische Philosoph Slavoj Žižek, der an ein neues "emanzipatorisches Projekt" glaubt, das den alten, schmählich gescheiterten Sozialismus nur noch vom Hörensagen kennt, ist ein Mann mit Kultstatus... weiter




Lehrfabel des Pessimismus: Becketts "Warten auf Godot", mit Michael Maertens (l.) als "Wladimir" und Ernst Stötzner als "Estragon" in einer Aufführung des Wiener Burgtheaters 2009. - © Foto: Apa/Hans Klaus Techt

Pessimismus

Auf den Gipfeln der Verzweiflung3

  • "In der schlechtesten aller Welten": Von Schopenhauer über Beckett bis zu Helene von Druskowitz wurden Weltekel und Lebensüberdruss geistesgeschichtlich nobilitiert. - Zur Philosophie des Pessimismus.

Angesichts von Massenexekutionen, Terrorattentaten und brutal geführten Kriegen in Syrien, im Irak oder in der Ukraine hat der Pessimismus Konjunktur. Bereits Arthur Schopenhauer - der eigentliche Begründer des philosophischen Pessimismus - sprach von einer katastrophalen Lage des Menschen. Sein Befund lautete: "Der Mensch ist im Grunde ein wildes... weiter




Auch in Zeiten der allgegenwärtigen medialen Beobachtung haben die Individuen das Recht, indiskrete Einblicke in ihr Privatleben abzuwehren. - © Duel/Corbis

Essay

Versteckspiel mit Algorithmen3

  • Die Programmatiker der Netz- und Medienkultur versichern uns, dass es in der digitalen Zukunft keine "Privacy" mehr geben werde. Aber noch ist es zu früh für Nachrufe auf die Privatheit.

Michael Seemann ist ein Internet-Prophet. In seinem Blog namens ctrl-verlust.net arbeitet er an der Umwertung althergebrachter Werte. Im Besonderen ist ihm daran gelegen, jene "Kontrolle", die wir Menschen älterer Machart um keinen Preis verlieren wollen, als zwänglerische Altlast abzuschütteln. Er schreibt: "Ich habe mich daran gewöhnt... weiter




Dresden 1945: Ein Blick in die vollkommen ruinierte Johannstraße. - © Foto: Hutton-Deutsch-Collection/ Corbis

Luftkrieg

Die Schrecken des Feuersturms3

  • Zwischen 13. und 15. Februar 1945 bombardierten britische und amerikanische Flugzeuge Dresden. Die Nachwehen der Zerstörung prägen 70 Jahre später noch das Leben der sächsischen Stadt.

Die Luft stank nach Feuer und nach Leichen. Viele Häuser brannten noch. Die Straßen waren voll von Schutt. Die Barockstadt Dresden hatte ihren Glanz verloren. Eberhard Renner war nach der ersten Bombardierung am 13. Februar 1945 mit seinen Eltern geflohen. Nun bahnten sie sich den Weg zurück zum Keller ihres Hauses... weiter




Das Wiener Rathaus (links) und die Universität (rechts) sind nicht nur räumlich nah beieinander. Die Stadt weiß, was sie an ihren vielen Hochschulen hat. - © Foto: apa/Herbert Neubauer

Universitäten

Wien und die Wissenschaft

  • Wien ist die größte Universitätsstadt im deutschsprachigen Raum. Zwischen den Hochschulen und der Stadtregierung besteht ein produktiver Austausch. Das war nicht immer so.

Auf der Suche nach den aktuellen Stärken der Wiener Wissensbasis stößt man geradewegs auf die gut funktionierende Verbindung zwischen der Wiener Stadtverwaltung und den gegenwärtig zwanzig Universitäten, Privatuniversitäten und Fachhochschulen. An den hohen Schulen Wiens sind etwa 190.000 Studentinnen und Studenten inskribiert... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Alpenklänge in der Großstadt
  2. "Das Wesen von Pop: Geschichten erzählen"
  3. "Wir sind die Roboter!"
  4. Mitsingen und Englisch lernen
  5. "Was motiviert den Menschen zur Gewalt?"
Meistkommentiert
  1. "Was motiviert den Menschen zur Gewalt?"
  2. Versteckspiel mit Algorithmen

Werbung



Werbung