Zeitgenossen

"Ein Esel ist besser als jedes Anti-Depressivum, er heilt alle Krankheiten dieser Welt", sagt Anna Gavalda, in deren neuem Roman es u.a. um Eselstouren geht. - © Foto: Le Dilettante

Interview

Anna Gavalda: "Meine Figuren sind meine Droge"18

"Wiener Zeitung": Frau Gavalda, in Ihrem neuen Buch geht es unter anderem um Eselstouren in den französischen Cevennen, die seit einigen Jahren gerade bei Familien mit Kindern sehr beliebt sind. Haben Sie das selbst ausprobiert? Anna Gavalda: Ehrlich gesagt, nein, ich stelle es mir jedoch sehr lustig vor: all diese hippen Großstädter aus Paris... weiter




Elisabeth Heller im Dezember 2013 bei der Wien-Premiere der "Afrika Afrika"-Show ihres Sohnes André Heller. - © Andreas Lepsi/ picturedesk.com

Extra

Allzeit willens, nicht zu stranden30

  • "Tapferkeit" sei das Wort, das er in Flammenschrift leuchten sehe, wenn er an seine Mutter denke, sagte André Heller einmal. Alle Höhen, vor allem aber die Tiefen des 20. Jahrhunderts hat diese beeindruckende Frau gemeistert. Am 9. August wird Elisabeth Heller 100 Jahre alt.

Elisabeth Heller, 1,79 groß, 100 Jahre alt, ist eine Erscheinung, elegant vom schlohweißen Scheitel bis zu den akkurat geputzten Ferragamo-Schuhen. "Sie ist eine Institution, alle empfinden sie als Ereignis und in Hietzing ist sie ein Wahrzeichen", sagte ihr Künstlersohn André Heller in einem der Interviews... weiter




"Ich hätte mir mehr ernsthafte Rollen gewünscht. Hie und da habe ich auch welche gespielt und diese dann auch sehr genossen." Elfriede Ott - © Foto: Eva Wahl

Extra

"Jede Pointe ist exakt berechnet"10

"Wiener Zeitung": Frau Ott, in Ihrem zuletzt erschienenem Buch, "Katze, was schnurrst du", fällt der Satz: "Ich möchte nie mehr ohne Katze leben". Was bewog Sie konkret zu dieser Aussage? Elfriede Ott: Ich habe nicht nur zu Katzen eine sehr innige Beziehung, auch zu Hunden. Ich könnte ohne Tiere nicht existieren... weiter




"Wir müssen nicht aufhören, das Gehirn zu begreifen, doch es gibt viele andere Wege, uns selbst zu verstehen", meint Neurowissenschafter Frazzetto. - © Foto: A. Gebert/dpa/picturedesk.com

Hirnforschung

"Wir sind mehr als unser Gehirn"22

"Wiener Zeitung": Herr Frazzetto, Neurowissenschafter verbringen angeblich sehr viel Zeit im Labor mit der Beobachtung von Mäusen. Das klingt nach einer einsamen und zugleich fast ein wenig absurden Tätigkeit. Giovanni Frazzetto: Für Außenstehende mag Mäusebeobachtung durchaus absurd klingen - und offen gestanden ist es auch nicht immer ein... weiter




"Ich pflege die politische Karikatur mit Humor und nicht mit Bösartigkeit. Ich kann auch hart mit den Leuten umgehen, aber mein Anliegen ist, nie gemein und vulgär zu sein." Gustav Peichl - © Foto: Robert Wimmer

Interview

"Jedes Haus hat erogene Zonen"10

"Wiener Zeitung": Herr Peichl, wir sind hier in Ihrem Haus in Grinzing, das auch Ihr erstes realisiertes architektonisches Werk ist. Obwohl das Haus mittlerweile über 50 Jahre alt ist, kann man es als zeitlos modern bezeichnen. Sehen Sie das auch so? Gustav Peichl: Es ist ein Klassiker geworden und stößt speziell bei japanischen... weiter




"Ich verbringe meine Zeit mit Bildern und mit Schreiben" - Gordon Ball in Wien während des Gesprächs mit der "Wiener Zeitung". - © Foto: Bernhard Widder

Extra

"Ich war zuständig für alles Mögliche"2

"Wiener Zeitung": In Ihrer Biografie ist zu lesen, dass Sie im Jahr 1944 in Paterson, New Jersey, geboren wurden. Dort hatte der Arzt und Dichter William Carlos Williams gelebt, ein monumentales "episches Poem" namens "Paterson" geschrieben, und Allen Ginsberg verbrachte dort seine Jugendjahre. Gordon Ball: Aber schon nach neun Monaten in New... weiter




zurück zu Themen Channel


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Allzeit willens, nicht zu stranden
  2. Riskantes Pyramidenspiel
  3. Nicht mehr als eine Nummer
  4. Ein Meer von Namen
  5. Anna Gavalda: "Meine Figuren sind meine Droge"
Meistkommentiert
  1. Riskantes Pyramidenspiel



20.08.2014: Ein junger Fischotter macht es sich im Wasser des Zuercher Zoos bequem. Im Zoo Zuerich hat es Nachwuchs bei den Fischottern gegeben. Gleich drei Junge brachte das Weibchen Lulu bei ihrer ersten Geburt zur Welt. Die Linzer Hauptbahnhof wurde heuer von den VCÖ-Bahntester zum schönsten Österreichs gekürt.

Köln steht ganz im Zeichen der Computerspiele. Noch bis 17. August läuft die Gamescom 2014. Hier testet ein Besucher Sonys "Project Morpheus"-Headset für Virtuelle Realität. Am 9. August wurde der unbewaffnete 18-jährige Michael Brown in Ferguson von einem Polizisten erschossen.

Werbung