Die ZEITREISEN sind das Geschichtsfeuilleton der "Wiener Zeitung". Es erscheint in der WZ-Printausgabe jeden 1. Freitag im Monat (bzw. falls dieser Tag ein Feiertag ist, am 2. Freitag im Monat). Eine große Community - die Gemeine - versorgt die Zeitreisen-Redaktion überdies regelmäßig mit Neuigkeiten aus der Vergangenheit. Mehr Details im Steckbrief.

WZ-Zeitreisen

Einsendeschluss 29. Mai

Zeitreisen-Nuss Numero 370

Dreifach-Nuss; zur Zeitreisenlotto-Teilnahme genügt eine richtige (Teil-)Antwort. ZEITREISEN-NUSS NUMERO 370 1. FRAGE: Eröffnete man die erste Eisenbahnverbindung von der Donau zur Adria, nämlich von Wien nach Triest, vor nunmehr bald a) 170, b) 160 oder c) 150 Jahren? Für Tüftler: Erlebte K. v... weiter




Die Blattern (Patientin mit mildem Krankheitsverlauf r.), im 18. Jahrhundert wegen hoher Sterblichkeit und Entstellung gefürchtet; dank Impfung gilt die Seuche als ausgerottet. - © Bilder: L.-L. Boilly (1761-1845), Ausschn./wellcome images; r.: Archiv

Blattern

Kampf gegen die tödlichen Pusteln3

  • 1767 erkrankte Maria Theresia an den Pocken.
  • Sie erklärte der Seuche den Krieg und setzte sich für die Impfung ein.
  • Zu Frage 1 der Nro. 368.

Die Trauer in der Stadt ist unbeschreiblich. Das Volk läuft zu Hauf zur Burg, um zu erfahren, wie es der Kaiserin geht. Überall in den Straßen sieht man die Menschen erschüttert weinen." Was war geschehen? Im Mai 1767 hatte Maria Theresia eine schlimme Diagnose erhalten: Blattern... weiter




Die Burg Waxenberg im Mühlviertel, nun eine Ruine, gehörte im 16. Jh. Wolfgang Jörger (l.). - © Bilder: G. M. Vischer, 1674/Archiv

Kraut und Rüben

"Morgen kommt der Schwed’. . ."2

Bet’, Kinderl, bet’ / Morgen kommt der Schwed’ / Morgen kommt der Oxenstern / Wird die Kinder beten lehr’n . . ." So geht ein schauriges Kinderlied aus der Ära des Dreißigjährigen Krieges. Hinter dem rätselhaften Oxenstern steckt Axel Oxenstierna (1583-1654)... weiter




Herzliche Ostergrüße an alle Zeitreisenden! - © Bild: hist. Grußkarte

Korrespondenz

Von Kirschen, Erdäpfeln und Nüssen

Passend zu den bevorstehenden Feiertagen gleicht die Rubrik QUERGELESEN diesmal einem Nest mit buntem Inhalt. Das Team des Geschichtsfeuilletons wünscht der Gemeine Frohe Ostern! Zur Erdäpfel-Geschichte in der März-Ausgabe ergänzt Wolfgang Schön, Wien 21 : "Als ich ein Kind war... weiter




- © WZ-Faksimile

Fundstück

Wo Karl VI. zu Mittag aß2

Ein gewisser Moriz Mandeles versuchte am 1. April 1855 per "WZ"-Inseratenbeilage "Intelligenzblatt" das Liesinger Schloss an den Mieter zu bringen. Als Reklame hätte er hinzufügen können, dass das Objekt (nun Wien 23) schon 1387 als Gutshof erwähnt wurde. Oder dass am 14. Juli 1713 Karl VI... weiter




Die "Beschreibung" des freudigen Ereignisses erschien im "Wienerischen Diarium", wie unsere Zeitung einst hieß. Daneben die kleine Erzherzogin mit Eltern Karl VI., Elisabeth Christine. - © Bilder: Konvent d. Elisabethinen, Klagenfurt (M.)/Archiv/WZ-Faksimile. Repros: M. Ziegler

Exklusiv aus dem Wienerischen Diarium

Mit Pomp, Pauken und Trompeten6

  • Maria Theresia noch am Tag ihrer Geburt 1717 getauft.
  • Wie unser Blatt von der Entbindung und der pompösen Feier berichtete.

Ganze vier Seiten umfasste die Sonderbeilage, mit der das "Wienerische Diarium" seine Leserinnen und Leser über die Geburt Maria Theresias am 13. Mai 1717 informierte - für damalige Verhältnisse eine außergewöhnlich umfangreiche Schilderung. Unsere einst zweimal wöchentlich erscheinende Zeitung... weiter




Maria Theresia verzichtete 1745 auf den Formalakt der Krönung als Kaiserin.

Maria Theresia

Gute Zeiten, schlechte Zeiten . . .3

  • Darf man die Habsburgerin "Kaiserin" nennen?
  • Kritischer Blick auf den Mythos Maria Theresia.

Sie ist eine der prominentesten Figuren der österreichischen Geschichte, immer wieder Protagonistin in den Zeitreisen und - verantwortlich für hitzige Debatten in der Gemeine : Maria Theresia (1717- 1780). Dass die Regentin im Rückblick oft in einem allzu lichten Glanz erstrahlt, ist Prof... weiter




zurück zu Themen Channel


21. Oktober 1817
21. Oktober 1817

Werbung




Werbung