Gemeine

Ob Weiderinder über aufziehende Unwetter grübeln, bleibt ungewiss. Sicher aber beschäftigten Witterungsverhältnisse den Meteorologen Karl Kreil (1798-1862, rechts). - © Bilder: ZAMG (r.)/Boston Public Library: J. M. Hart (1828-1901), The Storm is Coming. Repros: Moritz Ziegler

k.k.Meteorologie in Wien

Vermessungen von Luft und Erde

  • Wien bekam 1851 Forschungsstätte für Meteorologie und Erdmagnetismus.
  • Erster Direktor wurde Karl Kreil.

Verregnet und kühl zeigte sich das Habsburgerreich auf den in der Mai-Ausgabe der Zeitreisen (Nro. 371) abgebildeten Wetterkarten aus etwa 1914. Dazugehörige Spezialfragen u.a. zu den Anfängen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien luden zu Tüfteleien ein. Weit zurück blickte Ing... weiter




Franz Joseph jubilierte im Markengetümmel dieser Ansichtskarte. Eingeschnitten: "Roter Merkur" (links ob., ab 1856), DDSG-Marke (rechts ob., um 1885). - © Bilder: Archiv. Repros: Philipp Aufner

Welt der Briefmarken

Ein Poststempel für Kalabalük

  • Ab 1850 gab es Briefmarken in der Monarchie.
  • 1851 folgte die Weltneuheit Zeitungsmarke.
  • Zur kleinen Nuss Nro. 373

Die "wichtigsten Werkzeuge eines Philatelisten" stellt Prof. Dr. Monika Rath, Wien 7 , vor: Mit "vorne nicht geriffelten Pinzetten" werden die empfindlichen Sammelobjekte angegriffen. Unumgänglich ist auch der "Fadenzähler, eine besonders genaue Speziallupe" mit Messeinteilung. Außerdem: "Spürsinn, viel Geduld, Fachwissen... weiter




Kaspar Tauber wurde 1524 in Wien geköpft. Für eindeutige Ehrung sorgte nun Tüftlerin Prof. Sokop - Chapeau!  - © Bild: Historien der Märtyrer, 1572

Korrespondenz

Eine Tafel für Kaspar, nicht Richard

Unsere Taubergasse bekommt ein Zusatztaferl", freut sich Prof Brigitte Sokop, Wien 17 . Der Anstoß dafür kam von der Zeitreisenden selbst. Grund dafür: Die "Straße wird immer mit Richard Tauber (1891- 1948, Anm.) in Zusammenhang gebracht." Dabei wurde dieser aus Linz gebürtige Tenor vor zehn Jahren mit einer Richard-Tauber-Gasse (Wien 23) geehrt... weiter




Ins Reich der Feen führte Marie Weyr (1864-1903) anno 1891 - © Bild: Archiv

Kraut & Rüben

Am Angelhaken Maria Theresias

Das Frühstück mundet, es folgt die Lektüre. So halten es Zeitreisende Dr. Luitgard Knoll, Wien 19 , und ihr Gatte. Momentan widmen sie sich dem Buch "Die Kaiserin. Anekdoten um Maria Theresia", 1940 verfasst von Egon Caesar Conte Corti (1886- 1953). Dabei fiel der humorvolle Text "Die Huldigung des Danubius" in den Blick... weiter




Um 1900 brummten Elektroautos vor allem in den USA auf den Straßen. Danach setzte sich der Verbrennungsmotor durch.  - © Bildtipp: Dr. H. Zemann (danke!)/Archiv. Repros: M. Szalapek

Entwicklung und Nutzung der Elektromotoren

Antrieb mit Käfern und Strom

  • 1882 baute Nikola Tesla seinen Wechselstrommotor.
  • Verhalf Werbung den Benzinern zum Durchbruch?
  • Zur Orchidee der Nro. 374

Wien, Paris, New York: Quer durch die westliche Welt verfolgte die Gemeine anlässlich der Orchidee der Nro. 374 die Entwicklung und Nutzung von Elektromotoren. Eine Vielzahl an miteinander verwobenen und aufeinander aufbauenden Erfindungen verschaffte bereits vor über 100 Jahren strombetriebenen Vehikeln eine erste Blütezeit... weiter




Die neue Frau , in Bloomers, fürchtet sich nicht mehr vor Mäusen. Sie fährt Rad. In der Satire auch als Kindermädchen (l.u.) und als Waschfrau (darüber).  - © Karikatur: Zeitung "Puck", Juni 1895

Frauen und Radfahren

Ohne Rock, aber mit Handschuhen

  • Graz mit erstem Radlerinnenclub der k.u.k. Monarchie.
  • Hosen zunächst noch verpönt.
  • Zur Zusatzorchidee der Nro. 374

Ende des 19. Jahrhunderts war Radfahren in Europa und den USA groß in Mode - den Trend nutzten auch Frauen, um mehr Freiheit zu fordern. Zu diesem Phänomen recherchierte die Gemeine für die Zusatzorchidee der Nro. 374. Dr. Karl Beck, Purkersdorf , fand heraus, dass es schon früh einige Pionierinnen gab. Sie starteten z.B... weiter




Wonnestunden für Ausflügler: Jausnen am Kahlenberg mit Blick auf den Leopoldsberg.  - © Bild: Archiv. Repro: Irma Tulek

Kraut & Rüben

Wanderlust am Wiener Sauberg2

In der März-Ausgabe der Zeitreisen (Nro. 369) lud eine abgedruckte Wanderkarte des Wienerwald-Gebiets aus 1930 zu Erzählungen und historischen Ausflügen ein. Dem kam u.a. Gesandter i.R. Dr. Josef Litschauer, Wien 10 , nach. Der Tüftler erinnert sich an einen Spaziergang, der "durch die Wildgrube ... Richtung Kahlenberg" führte... weiter




Korrespondenz

Ein Quartettspiel in der Wunderwelt

Zurückversetzt in eine andere Zeit fühlte sich Peter Thomas Suschny, Wien 14 , als er das in der vorigen Ausgabe abgedruckte Quartett zum öffentlichen Verkehr in Wien begutachtete. Der Tüftler erinnert sich, dass das Kartenspiel der Kinder- und Jugendzeitschrift "Wunderwelt" (erschienen ab 1948) beilag: Die darauf abgebildeten Liniensignale "waren... weiter




zurück zu Themen Channel


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Das Paradies - höllisch verqualmt?
  2. Ein Poststempel für Kalabalük
  3. Mit dem Rohrstock zum Alphabet
  4. Ein feuriger Drache für die Queen
  5. Steinzeit im Spielzimmer
Meistkommentiert
  1. Ein Pflanzentrunk statt Aderlass
  2. Glaube, Strafe, Hoffnungslosigkeit
  3. Wundersames aus der Brigittenau
  4. Ein Ross auf Schiene
  5. Gute Zeiten, schlechte Zeiten . . .

Werbung





Werbung