Gemeine

Zwei Bilder aus besseren Tagen trug Gertrud Oser (1911-2005), spätere Lang, im KZ stets bei sich - ein Porträt von sich (l.) und ein Familienfoto: Gertrud ganz rechts, u.a. mit ihren Eltern Anna (1942 in Riga ermordet) und Markus Oser (1941 im Sammelquartier in Wien 2 umgekommen). Kleines Foto oben: Albert Lang (1907-1970). - © Fotos: Harry Lang

Deportation nach Riga im Winter 1941/42

Wenn Schweigen nicht Gold ist5

  • Zeitreisender erzählt aus seiner Familiengeschichte.

Was es heißt, schweigen zu müssen, weiß Harry Lang nur zu gut. Der Zeitreisende, der vor Jahren die Diagnose Kehlkopfkrebs erhielt, verlor wegen seiner Krankheit einmal ein ganzes Jahr seine Stimme. "Das müssen Sie sich vorstellen, ein Jahr nichts reden!" Als ihm schließlich, nach 15 Operationen, der Kehlkopf entfernt wurde... weiter




Die Liebe zum Wasser (rechts Donau bei Wien um 1881) durchflutet die Literatur von Adelbert Muhr (1896-1977) . - © Foto: Wienbibliothek (danke!)/Archiv. Repro: M. Ziegler

Adelbert Muhr

Donau, Theiß, Rhein und Muhr3

  • Adelbert Muhr war Journalist unter anderem beim "Neuen Österreich".
  • Als Literat wurde er der "Dichter der Ströme" genannt.
  • Zur Orchidee und Zusatzorchidee der Nro. 360.

Eine harte Nuss gab die Nro. 360 auf - oder war es eher ein schwer aufspürbares Pflänzchen? Denn in der Orchideen-Frage samt Zusatzorchidee wurde u.a. nach einem heute eher unbekannten Schriftsteller gefragt, der in der Zwischenkriegszeit bei der DDSG wirkte. So seufzte nicht nur Brigitte Schlesinger, Wien 12 ... weiter




Abschied von Linz nahm Sisi anno 1854 auf ihrer Reise nach Wien (ob.). Unten: Ankunft des bayrischen Konvois am Vortag. - © Bilder: Hassfurther (ob.)/Dorotheum

Donaudampfschifffahrt

Ungar bringt Eisenzeit nach Linz

  • Werft begann 1840 mit Schiffbau.
  • Das Passieren der Stadt war erst nach Unfall möglich.
  • Zu Frage 2 der Nro. 360.

Auch für die Braut des Kaisers konnte keine Ausnahme gemacht werden - in Linz mussten Passagiere auf Donaufahrten bis ca. 1870 umsteigen. Mit dem Warum beschäftigte sich anlässlich der 2. Frage der Nuss Nro. 360 u.a. Gerhard Palisek . Zunächst Richter i.R. Mag. Peter Michael Rath, Wien 7 , mit Details zur höfischen Schiffsreise anno 1854: Die... weiter




Nahrung für Bücherwürmer. - © Bild (Ausschnitt): Archiv. Repro: Moritz Ziegler

Depeschen

"Ein Staubtuch hatte ich stets dabei!"1

Mit Zettelkatalogen in kleinen Holzschubladen, jahrhundertealten Zeitungsbänden und kunstvoll gestalteten Handschriften begann Zeitreisenmitarbeiterin Christina Krakovsky ihren im Vormonat erschienenen Artikel "Die Zukunft der Vergangenheit" (Nro. 362) über digitale Recherchemöglichkeiten für Geschichtsinteressierte... weiter




Alexander von Humboldt (1769-1859) besuchte auf seiner Südamerika-Expedition auch den Wasserfall von Tequendama. - © Bilder: Gemälde G. F. Weitsch, 1806/Great Waterfalls..., London 1887. Repros: Ph. Aufner

Aus der Geschichte Kolumbiens

Ein Salto im legendären Eldorado1

  • Spaniens Gier nach Gold.
  • A. v. Humboldt beim Wasserfall von Tequendama.

Wir bluteten aus dem Zahnfleisch und aus den Lippen. Die Bindehaut (...) der Augen war bei Allen ebenfalls mit Blut unterlaufen", berichtete der deutsche Naturforscher Alexander von Humboldt von der Besteigung des Vulkans Chimborazo 1802, einem 6000er im heutigen Ecuador. Seine Truppe war dabei, "kaum besser ausgestattet als mit Straßenschuhen und... weiter




Zeitungen, Spiele und Rauchwaren gehörten zu den Annehmlichkeiten, die Wiens Cafés, wie jenes "Zum Griechen", zu bieten hatten. - © Bild: A. Simic (2015) n. Lithographie 1839, Foto: Dr. W. Fried

Wirtschaftsgeschichte

Geschäft und Religion zum Mocca17

  • Neue Forschung zur Rolle der Serben in Wien ab 1600.

Über den "Umweg der Unternehmensgeschichte eines Altwiener Kaffeehauses" hat Univ.-Prof. DDr. Wolfgang Rohrbach einen weiteren Mosaikstein in der Beleuchtung der Geschichte der Serben in Wien gesetzt. Der Zeitreisende ist Gemeine -Mitgliedern vor allem durch seine Recherchen zur Versicherungsgeschichte (vgl. u.a. Nro. 227) bekannt... weiter




Welch verheerende Folgen ein Vulkanausbruch (hier: Montagne Pelée/Martinique, 1902) auch langfristig haben kann, zeigte sich 1816, dem "Jahr ohne Sommer". - © Bild: Archiv

Kraut und Rüben

Knorrige Männer, eisige Stimmung

Ihrem Namen machte Tüftlerin DI Eva Baumgartner, Gablitz , alle Ehre und begab sich auf Recherche zum Thema Götterbaum (vgl. Nro. 359). Das prächtige Gewächs fasziniert Zeitreisenden Dr. Helmut Zemann, Kaisersdorf , schon seit langem. Auf der Suche nach historischen Spuren des Ailanthus glandulosa in der Donaumetropole stöberte Tüftlerin DI... weiter




Das Wissen der Welt in drei Bänden - dafür zückten um 1880 nicht nur Gelehrte ihr Börsel. Heutzutage verlocken zahlreiche digitale Angebote zur Recherche. - © Bild: Archiv. Repro: M. Szalapek

Geschichte im digitalen Zeitalter

Die Zukunft der Vergangenheit3

  • Quellenkritik ist das Um und Auf im Online-Universum.
  • Klickzahlen gehen oft vor Inhalt.

Meter für Meter die zahlreichen kleinen, knarrenden Holzschubladen der Zettelkataloge abklappern, bändeweise Bibliographien durchstöbern, in die Untiefen der Archive abtauchen, zu den papierenen Zeugen vergangener Dezennien, behutsam in 200-jährigen Zeitungen blättern, kunstvoll gestaltete Initialen aus dem Mittelalter begutachten oder schlicht... weiter




zurück zu Themen Channel


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wenn Schweigen nicht Gold ist
  2. Ungar bringt Eisenzeit nach Linz
  3. Armes Ottakring
  4. Kampf gegen die Klaue
  5. Zeitreisen-Nuss Numero 362
Meistkommentiert
  1. "Diarium": Fundgrube für Forscher
  2. Kampf gegen die Klaue

Werbung