Gemeine

Etrich-Taube aus Papier, nachgebaut von DI Heinz Mattanovich. - © Foto: H. Mattanovich

Depeschen

Ein E-Mail, eingegangen um 17:03

Viele werden die Unstimmigkeit schon bemerkt haben: Beim Einsendeschluss der Nuss Nro. 336 passierte ein Malheur. Mit dem 4. August wurde der Termin genau eine Woche zu spät angesetzt, einige Antworten zur Frage 1 (Hannibal) sowie zur Orchidee (Erzherzog Johann) konnten daher nicht mehr in die Zusammenstellungen aufgenommen werden - Pardon! Als... weiter




Archimedes’ Tod, Gemälde von Thomas Degeorge (1815). - © Repro: Iris Friedenberger

Kraut und Rüben

Neuzeit und Antike - Szenen in Moll1

Noch heute steigen Dr. Luitgard Knoll, Wien 19 , Tränen auf, wenn sie das Volkslied "Es ist ein Schnitter, heißt der Tod" hört. Das "Kraut und Rüben" des Vormonats, das diese Zeile als Titel trug, ließ bei der Zeitreisenden Erinnerungen an düstere Zeiten aufkommen. "Auch während des (Anm.: Zweiten Welt-)Krieges fand am Ende jedes Schuljahres im... weiter




"Stammvater des Zündhölzchenwesens" A. M. Pollak und seine Wiener Fabrik (um 1870). - © Technisches Museum Wien (ob.)/Wien Museum

Zündholzgeschichte

Wie ein Lauffeuer um die Welt1

  • Mit Zündhölzern reüssierte A. M. Pollak international.

Als der Geologe Dr. Ferdinand Hochstetter an Bord der 1857 gestarteten "Novara" nach Neuseeland kam, fand er - sehr erstaunt - bei den indigenen Stämmen Zündwaren der österreichischen Marke Pollak. Wie waren diese Produkte bis ans Ende der Welt gelangt? Und wie war dieser Fabrikant zum damals bedeutendsten Zündwarenhändler der Erde geworden? A(a... weiter




Aufruf: Wer hat eine alte Darstellung des Gebäudes Boerhaavegasse 25? - © Foto: PAN

Tipps und Termine

Alte Hausansicht gesucht!3

ENTHÜLLUNG: Seit dem Jahr 1908 ist das Polnische Haus, Dom Polski, in der Boerhaavegasse 25 im Wiener Bezirk Landstraße ein fester Bezugspunkt für die in Österreich lebenden Polen. Damals erwarb die Polnische Volksschulgesellschaft die Liegenschaft und richtete u.a. eine Bibliothek und einen Lesesaal ein... weiter




Wieviel Aufsehen erregte wohl 1897 Alfred Rollers (1864-1935) Plakat? Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner war Mitgründer und Präsident der Wiener Secession. - © Archiv. Repro: Iris Friedenberger

Schneebergbahn

Mit eisernen Zähnen zum Gipfel

  • Zur Frage 2 der Nro. 336
  • Ab 1897 dampfte eine Lok auf den Schneeberg.
  • Bereits 1872 kam die Idee für die Zahnradbahn auf.

Um einen "Hausberg der Wiener", wie MedR DDr. Othmar Hartl, Linz , den Schneeberg nennt, drehte sich die Frage 2 der Nuss Nro. 336. Volkmar Mitterhuber, Baden , schlug nach: "Der Schneeberg ist der höchste Berg Niederösterreichs". Dr. Josef Litschauer, Wien 10 , liefert Details: Er "ist mit 2076m (Klosterwappen = Name des Gipfels, Anm... weiter




Für Sammler gaben Genossenschaften Reklamemarken heraus, u.a. mit Kaffee- oder Eis-Sujets. - © Quelle: Reklamemarkensammlung Univ.Prof. Dr. Schweiger, WU Wien (<a href="http://www2.wu.ac.at/werbung" target="_blank">www2.wu.ac.at/werbung</a>).

Genossenschaften

Mit Garantie zum Konsumgenuss

  • "Gara" als Kreditanstalt ab den 1920er-Jahren.
  • Geld für Zähne und Motorräder.

Gemeinsam sind wir stark - so könnte man den Grundgedanken formulieren, der Genossenschaften zugrunde liegt. Diese waren Gegenstand der äußerst kniffligen Spezialfrage in der Rubrik ZERLESEN der Nro. 334. Die Stärke einer Gemeinschaft wird aber auch regelmäßig durch die Gemeine bewiesen, in der jeder ein Stückchen beiträgt... weiter




Die Bezwingung des Mont Blanc 1786 war Inspiration für Glockner-Pioniere. Team um H. de Saussure samt Trägern. - © Archiv. Repro: Iris Friedenberger

Alpinismus

Die Seilschaften der hohen Herren

  • Zur Zusatzorchidee der Nro. 336
  • Erstbesteigung des Großglockners gelang 1800.
  • Einheimische wiesen Forschern den steilen Weg.

Historische Premieren werfen oft Fragen auf. Warum gilt Kolumbus etwa als Entdecker Amerikas, wenn der Kontinent doch längst besiedelt war? Und warum spricht man von der Erstbesteigung eines Berges, obwohl vielleicht schon zig unbekannte Jäger den Gipfel erklommen haben? Fest steht: Auf die Dokumentation kommt es an... weiter




Wie der Mann aus Karthago mit Kriegselefanten die Alpen erklomm. Kolorierter Holzschnitt aus 1866 von Heinrich Leutemann (Münchener Bilderbogen). - © Repro: Martina Hackenberg

Karthago gegen Rom

Hannibal steht vor den Toren!1

  • Warum in Schulen Latein und nicht "Punisch" gelehrt wird.
  • Zur Frage 1 der Nro. 336.

Heiligt der Zweck die Mittel? Etwa eine Kolonne von Elefanten über schneebedeckte Gebirgspfade zur Schlacht zu treiben? Der Krieger, um den sich die Frage 1 der Nro. 336 dreht, würde wohl unzögerlich bejahen brachte ihm das Vorgehen doch beträchtliche Erfolge. DI Wolfgang Klein, Wien 21 , sowie Gertrud Pflügler, Kamp , und OStR Prof. i. R... weiter




zurück zu Themen Channel


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ein E-Mail, eingegangen um 17:03
  2. Schlafen auf dem Esstisch
  3. Wie ein Lauffeuer um die Welt
  4. Ein Kanal, der einen Staat schuf
  5. Land der Bären, Land der Stiere
Meistkommentiert
  1. Eine Hagia Sophia am Wienfluss
  2. Die Monarchen und ihr Pascha
  3. Ein Albtraum im Vorstadtgasthof

Werbung





Der US-Konzern Microsoft möchte wieder an den Glanz vergangener Zeiten anschließen. Ein wesentlicher Schritt dorthin - ein Betriebssystem, das die AnwenderInnen auch gerne nutzen wollen. "Windows X" soll die Antwort darauf sein.

1.10.2014: Südkoreas Armee feiert den 66. Jahrestag der "bewaffneten Streitkräfte" bei den Gyeryong Militärquartier in Gyeryong, Südkorea.  In der ehemaligen Zollamtsschule in Erdberg kamen am Montag am frühen Abend die ersten Flüchtlinge an um in das als Übergangsquartier gedachte Gebäude einzuziehen.

Das frisch vermählte Paar am Sonntag. Die Regierung traf sich zur Klausur in Schladming. Der Empfang war herzlich, die Mienen noch etwas steif.

Werbung