Gemeine

Der Schreibtelegraph lieferte den Redaktionen internationale Nachrichten in hohem Tempo. - © Bettmann/Corbis

"Internet" des 19. Jahrhunderts

Ein Kabel fesselt die ganze Welt

  • Der Telegraph revolutionierte das Zeitungswesen.
  • 1849 Vorläufer der APA gegründet.

Das Jahr 1837 sollte in die Geschichtsbücher eingehen als das Jahr, in dem sich die Welt radikal veränderte - so Stefan Zweig in seinen 1927 erschienen "Sternstunden der Menschheit". Denn seit diesem Jahr, in dem Samuel F. B. Morse (1791-1872) mit Entwicklung des Schreibtelegraphen dem Fernmeldewesen einen entscheidenden Schub gab, ist möglich... weiter




Talfahrt der Wiener Kahlenbergbahn, die ebenfalls im Zahnradbetrieb geführt wurde. Anders als die Schneebergbahn wurde sie eingestellt (nach 1918). - © Bild aus Plakat, 1899. Repro: Iris Friedenberger

Depeschen

Wenn alle Zahnräder stillstehen . . .

Nicht nur DI Ewald Pangratz, Wien 13 , "zuckte . . . zusammen", als er den Artikel zur Schneebergbahn in Nro. 339 las. Aus Text und Bildunterschrift ging hervor, dass die Strecke nur teilweise im Zahnradbetrieb befahren wird - da ist freilich ein Fehler passiert, den das Zeitreisenteam auf seine (Eisenbahner-)Kappe nehmen muss... weiter




Annonce in der "WZ" aus dem Jahr 1930. - © Repro: I. Friedenberger

Kraut und Rüben

Wenn Arbeit das ganze Leben ist

Tag für Tag, Stein für Stein machte Michael Millnberger mit der Spitzhacke die Mauern des alten Konvents im Stift St. Florian/OÖ dem Erdboden gleich. Wandelten die Ordensbrüder auf dem Gang des neu gebauten Wohnbereichs, konnten sie im Innenhof Jahre hindurch dieselbe gebeugte Gestalt sehen, wie sie allein im Schweiße ihres Angesichts malochte... weiter




Als "gesungenen und gegeigten Opiumrausch" bezeichnete Hanslick (ob.) Wagners Musik (Bild: Szene aus "Tristan und Isolde"). - © Quelle: Dt. Musikzeitung 1874/G.A. Williams 1909

Eduard Hanslick

Beckmessers gefürchtete Klinge

  • Kritiker Eduard Hanslick schrieb ab 1848 für die "WZ".
  • Mit spitzer Feder focht er für Brahms und gegen Wagner.
  • Zur kleinen Nuss Nro. 335.

Seine Urteile konnten vernichten: Tschaikowskis Violinkonzert etwa bringe uns auf die Idee, "ob es nicht auch Musikstücke geben könnte, die man stinken hört". Anton Bruckners Achter Symphonie attestierte er einen "traumverwirrten Katzenjammerstil". Und zu Mahlers "Erster" fiel ihm ein: "Einer von uns Beiden muss verrückt sein - ich bin es nicht!"... weiter




Alte Werbespots am 4. Okt. in den Breitenseer Lichtspielen (im Bild: Waschmittelreklame). - © Quelle: youtube.com

Tipps und Termine

Historische Pausenfüller

SPAZIERGANG: Hausnummernspezialist und Wienhistoriker Dr. Anton Tantner lädt diesen Sonntag zu einem Spaziergang durch die Innenstadt ein, wobei er die Aufmerksamkeit auf ausgewählte Konskriptionsnummern lenkt. Sonntag, 5. Oktober, 14 Uhr. Treffpunkt: 1., Ballhausplatz 2; Dauer: ca. 2 Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt! MUSEUM: In... weiter




Papst Tawadros II. , seit 2012 Oberhaupt der koptischen Kirche. - © Foto: wikipedia

Kopten

Altägyptische Sprachtraditionen

  • Koptisch fast nur mehr in der Kirche.
  • Seit 451 eigene christliche Lehre.
  • Zur Frage 2 der Nro. 338.

Wenn der aufgeschlagene Geschichtsband von der Region handelt, die gerade in der Zeitung als Krisenherd in den Schlagzeilen steht, beschleicht historisch Interessierte oft ein mulmiges Gefühl. Darf man das Hauptaugenmerk auf längst vergangene Themen richten, während sich die Welt mit Unruhen in der Gegenwart beschäftigt? Aber gerade die Historie... weiter




Krieger der Bronzezeit trugen Waffen und Helme aus Bronze sowie lederne Kürasse (l.ob.). - © Quelle: Racinet, Le Costume Historique (1888). Repro: Moritz Ziegler

Prähistorie

Mit Bronzespeer im Urnenfeld

  • Auf 3000 Jahre alten Spuren in "Ur-Österreich".
  • Hallstatts salziger Reichtum.
  • Zur Frage 1 der Nro. 338

Streit ist ausgebrochen unter den Forscherinnen und Forschern der Urgeschichte. Geht es um Datierung des ältesten Abschnittes der Menschheitsgeschichte, herrscht Uneinigkeit. Die Gemeine ging der Sache nach und recherchierte zur Frage 1 der Nro. 338, welche Epoche die Menschen vor 3000 Jahren auf heutigem österreichischen Boden prägte... weiter




Etrich-Taube aus Papier, nachgebaut von DI Heinz Mattanovich. - © Foto: H. Mattanovich

Depeschen

Ein E-Mail, eingegangen um 17:03

Viele werden die Unstimmigkeit schon bemerkt haben: Beim Einsendeschluss der Nuss Nro. 336 passierte ein Malheur. Mit dem 4. August wurde der Termin genau eine Woche zu spät angesetzt, einige Antworten zur Frage 1 (Hannibal) sowie zur Orchidee (Erzherzog Johann) konnten daher nicht mehr in die Zusammenstellungen aufgenommen werden - Pardon! Als... weiter




zurück zu Themen Channel


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ein Albtraum im Vorstadtgasthof
  2. Wenn alle Zahnräder stillstehen . . .
  3. Der alte Löwe und die Beute am Nil
  4. Ein Kabel fesselt die ganze Welt
  5. Wie ein Lauffeuer um die Welt
Meistkommentiert
  1. Ein Albtraum im Vorstadtgasthof

Werbung





Victor Noir war ein französischer Journalist und Gegner Napoleon Bonapartes. Er wurde <span class="st">1870 </span>von Prinz Pierre Napoleon Bonaparte, einem Großneffen Napoleon Bonapartes, erschossen.

Die FPÖ-Abgeordneten zeigten sich bei der Plenartagung 20.-23. Oktober im EU-Parlament mit nichts einverstanden. Sie stimmten etwa gegen die neue EU-Kommission (wie auch die Grünen), gegen Nachbesserungen für den Haushalt von 2014 oder auch gegen den Budgetentwurf für 2015. Zudem sprachen sich die FPÖ-Vertreter im Gegensatz zu den Parlamentariern von ÖVP, SPÖ, Grüne und Neos auch dagegen aus, dass der zollfreie Zugang für Waren aus der Ukraine in den EU-Markt verlängert wird - womit die Bruchstellen in der heimischen Politik in der Ukraine-Krise sichtbar wurden. 30.10.2014: Wissenschafter haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur "Unterwelt" der Teotihuacan-Kultur entdeckt.

Diego Velazquez im KHM. Die Ausstellung "Velazquez" läuft von 28. Oktober bis 15. Februar 2015 im Kunsthistorischen Museum in Wien. Der Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main (Hessen) im Abendhimmel.

Werbung