Die ZEITREISEN sind das Geschichtsfeuilleton der "Wiener Zeitung". Es erscheint prinzipiell in der WZ-Printausgabe jeden 1. Freitag im Monat (bzw. falls dieser Tag ein Feiertag ist, am 2. Freitag im Monat). Eine große Community - die Gemeine - versorgt die Zeitreisen-Redaktion überdies regelmäßig mit Neuigkeiten aus der Vergangenheit. Mehr Details im Steckbrief.

Depeschen

Altertum ideal ( l. ob. Diskussion, l. u. Familienleben) und realistisch: Vor 2400 Jahren gemaltes "Fensterln" (M.) sowie (r. v. ob.) Satyrspiel, Kochkunst, Weingott mit Helferin.  - © Bilder: H. Muzik und F. Perschinka, Kunst und Leben im Altertum, Wien 1909/W. Christian, Allg. Weltgesch., Fürth (1898). Weitere Bilder: Spamers Ill. Weltgeschichte, 3. Aufl., Band II, Leipzig 1896. Repros: Martina Hackenberg

Altertum

Nur Vereinsmeier in der Antike?1

  • Wie die Hellenen ihr geselliges Leben führten und lenkten.

Manche Beilage lässt Feinschmecker mit der Zunge schnalzen - beim Schmausen oder auch beim Zeitunglesen. Schließlich freuen sich Gourmets, wenn sie nicht Alltägliches serviert bekommen. Im Fin de siècle bot unser Blatt Liebhabern der Gazetten fallweise noch als Steigerung die Beilage zur Beilage . Das merkwürdige Grundrezept dafür: Täglich (außer... weiter




- © Faksimile: Moritz Ziegler

Fundstück

Nicht ganz astreine Methoden2

Makellos wie englisches Porzellan strahlt der Teint nach Benutzung von Apotheker A. Thierrys Hautpflegeprodukten - das vermitteln zumindest die Vorher-Nachher-Illustrationen (bzw. auf Englisch "Before" und "After") dieser Werbung, die am 2. September 1901 in der "Wiener Zeitung" geschaltet wurde. Die "echt englische Hautschutzpomade und Boraxseife"... weiter




Alternative Antriebsarten wie jene beim Cynofère (gr. Bild) setzten sich ebenso wenig durch wie das Tricycle (r.o.) und das Wasserrad (darunter). - © Bilder rechts: Allg. Sport-Zeitung (o.), Das Interessante Blatt (u.), links: Neue Illustrirte Zeitung. Spezial-Reprographie, Kolorierung der s/w-Vorlage: Philipp Aufner

Geschichte des Velocipeds

Das Rad wurde nicht neu erfunden5

  • Sonderformen des Drahtesels sind heute oft Kuriosa.
  • Nicht nur 125 Jahre zurückgeblättert.

Wenn man die "Wiener Zeitung" vom Samstag, den 6. August 1892 , von hinten zu lesen beginnt, stößt man zunächst - wie auch heute noch - auf das Amtsblatt , das damals den Central-Anzeiger für Handel und Gewerbe beinhaltete. In diesem Abschnitt fanden sich Firma-Protokollirungen , also etwa das heutige "Firmenbuch"... weiter




Nüsse

Einsendeschluss: 30. Oktober 2017

Kleine Zeitreisen-Nuss Nro. 3751

KLEINE ZEITREISEN-NUSS NRO. 375. Erbeten sind LESERBEITRÄGE (Einsendeschluss: 30. Okt.) zum THEMA: Rhodos - antike Handels- und Kulturmetropole. Spezialfragen: Wann und nach welchem Muster entstand auf Rhodos die Stadt Rhodos? Nützte ihr Alexandr(e)ia? Aus welchem Anlass schuf man den Koloss von Rhodos... weiter




Nuss

Zeitreisen-Nuss Numero 3741

Dreifach-Nuss; zur Zeitreisenlotto-Teilnahme genügt eine richtige (Teil-)Antwort. ZEITREISEN-NUSS NUMERO 374 1. FRAGE: Apropos Erfindungen: Welche Methoden, um Lebensmittel haltbar zu machen, gab es im 18. Jahrhundert, also ohne Nutzung von Elektrizität und Kühlschrank? Für Tüftler: Wann erhielt welcher Franzose ein Patent auf Konservendosen... weiter




Gemeine

Streng beäugt wurde das Erste Vatikanische Konzil (1869-1870) unter anderem von dem Steyrer Geistlichen und vehementen Kritiker der römisch-katholischen Kirche Alois Anton (r., 1822-1878). - © Bilder: Illustrirtes Wiener Extrablatt 1872 (r.), Archiv. Repros: M. Szalapek

Erste Vatikanische Konzil

Nach seiner Façon selig werden...1

  • 1870 regte sich Widerstand unter Katholiken.
  • Protestanten und Unitarier kämpften lange Zeit um Anerkennung.

In präzisem Latein schallten am 18. Juli 1870 während des Ersten Vatikanischen Konzils folgenreiche Worte durch den Petersdom: "Romanum Pontificem, cum ex Cathedra loquitur ..."; zu deutsch: Wenn der "Römische Papst in Ausübung seines Amtes spricht ...", dann - so heißt es weiter - ist er, aufgrund des göttlichen... weiter




Der Hut des "Harlekin auf dem Dreirad" verrät seine blecherne Herkunft.  - © Bild: Archiv DI Ewald Pangratz (danke!). Repro: M. Ziegler

Kraut & Rüben

Rätsel ums Rad und Lob des Autors

Zum Grübeln veranlasste DDI Ewald Pangratz, Wien 13 , ein farbenfrohes Bildchen (erschienen in H. R. Allemagne: "Histoire des jouets", 1902), das die Seite I der vorigen Zeitreisen-Ausgabe zierte. Der Tüftler überlegte augenzwinkernd: "Da sieht man eine reich gekleidete Figur auf einem - worauf eigentlich? Laufrad... weiter




Das Leid von Kranken konnten homöopathische Arzneien ab ca. 1800 lindern. Andere Alternativen zu Hausmitteln waren zuvor rar. - © Bild: "Der Artzney Tranck", M. Engelbrecht (1684-1756)

Samuel Hahnemann

Ein Pflanzentrunk statt Aderlass1

  • Begründer der Homöopathie war Samuel Hahnemann.
  • Im Kampf gegen Cholera verbuchte er große Erfolge.
  • Zur kleinen Nuss Nro. 371

Eine bittere Arznei ist für viele das Thema Homöopathie. Andere loben die süße Milde des Heilmittels. Die Gemeine nahm einen kräftigen Schluck - allerdings nicht vom Heiltrank, sondern aus zahlreichen Wissensquellen. Anlass gab die kleine Nuss Nro. 371. Für und Wider erwägt Brigitte Schlesinger, Wien 12 ... weiter





23. September 1817
23. September 1817

Werbung




Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Nur Vereinsmeier in der Antike?
  2. Mit dem Rohrstock zum Alphabet
  3. Glaube, Strafe, Hoffnungslosigkeit
  4. Finstere Stunden an der Ostküste
  5. Vom Lehrerpult in die Redaktion
Meistkommentiert
  1. Ein Pflanzentrunk statt Aderlass
  2. Glaube, Strafe, Hoffnungslosigkeit
  3. Wo Karl VI. zu Mittag aß
  4. Wundersames aus der Brigittenau
  5. Ein Ross auf Schiene


Werbung