lieferanzeiger.at


Nicht nur für Unternehmen, die sich an Ausschreibungen beteiligen wollen, ist der Weg durch die komplexen Vorschriften mit Stolpersteinen gepflastert. Auch die zur Ausschreibung verpflichteten Behörden aus Bund, Ländern und Gemeinden stehen vor der schwierigen Aufgabe, Ausschreibungen regelkonform zu erstellen und zu verwalten. Was früher mühsam abgewickelt werden musste, lässt sich jetzt an das ausgeklügelte Online-Instrument lieferanzeiger.at delegieren.

Im Internet finden Auftraggeber die in Österreich und in der Europäischen Union verwendeten Formulare. Mit dem Ausfüllen dieser Unterlagen im Netz sind mehrere Arbeiten in einem Schritt erledigt: Die Veröffentlichung erfolgt nach Absenden des Formulars in allen vorgeschriebenen Medien (Landesamtsblatt, Wiener Zeitung & EU). Die Daten können serviceorientiert auch in die eigene Homepage integriert werden.

In der Folge verknüpft der Lieferanzeiger notwendig gewordene Änderungen oder einen Widerruf der Ausschreibung mit den ursprünglichen Daten und erfasst schlussendlich die Auftragsvergabe. Durch eine Verknüpfung mit auftrag.at werden die Bieter zuverlässig über alle Schritte der Ausschreibung informiert. Der Service von lieferanzeiger.at steht auch in englischer Sprache zur Verfügung.

Werbung


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2011-05-13 13:22:00
Letzte Änderung am 2014-11-12 09:23:28


Werbung




Werbung


Werbung