Dossier
Viennale 2017

Am 19. Oktober fällt mit der großen Gala im Gartenbaukino der Startschuss der heurigen Viennale, rund 200 Werke aus allen Ecken der Welt sind zu sehen, bei denen eher der künstlerische Gehalt denn der Starglanz im Mittelpunkt steht. Dass dieser aber auch nicht ausbleibt, dafür sorgt der heurige Stargast Christoph Waltz, der während der laufenden Dreharbeiten für sein erstes Regieprojekt nach Wien kommt, und am 24. Oktober im Rahmen einer Gala Rede und Antwort stehen wird. Die "Wiener Zeitung" begleitete das Festival mit Beiträgen des Film-Experten Matthias Greuling.

Regisseur Lukas Valenta Rinner erhält den 9. Wiener Filmpreis für den besten Spielfilm. - © APAweb, Hans Klaus Techt

Viennale

Viennale-Preis für Lukas Valenta Rinner

  • Beste Doku von verstorbenem Michael Glawogger.

Wien. Mit der Premiere des französischen Dramas "La Villa" von Robert Guediguian endete Donnerstagabend die 55. Ausgabe der Viennale mit der traditionellen Abschlussgala im Gartenbaukino. Die Auslastung konnte das Filmfestival im ersten Jahr ohne den verstorbenen Langzeitdirektor Hans Hurch von 82,3 Prozent auf 82... weiter




Viennale geht mit Gala und Ehrungen zu Ende. - © APAweb/Georg Hochmuth

Viennale 2017

55. Viennale steigert Auslastung

  • Spielfilmpreis an Lukas Valenta Rinner für "Die Liebhaberin" und Dokumentarfilmpreis an Glawoggers "Untitled".

Wien. Mit der Premiere des französischen Dramas "La Villa" von Robert Guediguian endet am Donnerstag Abend die 55. Ausgabe der Viennale mit der traditionellen Abschlussgala im Gartenbaukino. Die Auslastung konnte das Filmfestival im ersten Jahr ohne den verstorbenen Langzeitdirektor Hans Hurch von 82,3 Prozent auf 82... weiter




Tiere

Viennale 2017

Viennale geht ins Finale3

  • Noch bis 2. November zeigt die Viennale neues Weltkino. Unsere Tipps für die letzten Festivaltage.

Die Wiener Filmfans stehen Schlange für die Tickets der Viennale – das sind Bilder, die man aus den früheren Zeiten des Kinos kennt, die heute aber keine Selbstverständlichkeit mehr sind. Umso erstaunlicher, wie die Viennale Jahr für Jahr ihre Häuser auch mit anspruchsvoller Filmkunst füllt. Hier ein paar Filmtipps für die verbleibenden... weiter




Karger Alltag auf der Baustelle in Bulgarien. - © Viennale

Viennale

Durchdrungen vom Gefühl des Abenteuers5

  • Viennale: Regisseurin Valeska Grisebach über ihren ungewöhnlichen Film "Western".

In Cannes zog "Western" von Valeska Grisebach alle Blicke auf sich, auch, weil er ein ungewöhnliches Schlaglicht auf ein Genre, auf einen Menschenschlag und auch auf eine Selbstwahrnehmung wirft, wie man es im heutigen Kino - selbst im sogenannten Arthaus - nur noch sehr selten findet: Grisebach, dereinst als Vertreterin der "Berliner Schule" für... weiter




Ein riesiges Medieninteresse begleitete den kurzen Auftritt des österreichischen Hollywood-Exports Christoph Waltz bei seinem Besuch der Viennale. - © Katharina Sartena

In Bildern

Christoph Waltz beehrt die Viennale4

  • Am Dienstag Abend hat der zweifache Oscarpreisträger seinen neuen Film in Wien präsentiert.

Wien. Am frühen Dienstagabend ist Schauspieler Christoph Waltz bei der Viennale für eine Galavorstellung von "Carnage" beim Gartenbaukino eingetroffen, und der Rummel um den zweifachen Oscarpreisträger war groß. Eindrücke vom Empfang in Bildern. weiter




Christoph Waltz ist amMontag Nachmittag in Wien gelandet und wird am Dienstag, den 24. Oktober, um 18Uhr im Rahmen einer festlichen Gala seinen Film "Carnage" (Regie: RomanPolanski) im Wiener Gartenbaukino präsentieren.
- © Katharina Sartena

Viennale

Christoph Waltz tanzt auf Flieder10

  • Alle Fakten zum Wien-Besuch von Oscar-Preisträger Christoph Waltz und seine Viennale-Pläne.

Die Viennale-Fans bekommen es in diesem Jahr mit einem regelrechten Weltstar aus Österreich zu tun: Christoph Waltz, dank Quentin Tarantino schon zweifacher Oscar-Preisträger ("Inglourious Basterds" und "Django Unchained"), ist am Montag Nachmittag in Wien gelandet und wird am Dienstag, den 24. Oktober... weiter




Guillermo del Toros neuer Film gewann zuletzt den Goldenen Löwen in Venedig. - © Katharina Sartena

Viennale-Tipps

Viennale mit internationalen Filmperlen5

  • Vom Aids-Drama bis zum Oscar-Favoriten

Wien. Die Viennale ist in vollem Gange, und der Schatten des verstorbenen Hans Hurch ist vor allem in der Filmauswahl spürbar. Doch auch die Filme, die erst zum Schluss ihren Weg ins Festivalprogramm gefunden haben und vom interimistischen Leiter Franz Schwartz ausgewählt wurden, versprechen erstklassiges Niveau... weiter




Frederick Wiseman, nüchterner Beobachter. - © Katharina Sartena

Viennale

Das Gegenteil von Trump1

  • Die Viennale zeigt die neue, monumentale Arbeit des US-Dokumentaristen Frederick Wiseman.

Der Mann hat ein Faible für Größe, aber er kennt keinen Bombast. Frederick Wisemans Filme sind lange, manche sogar sehr lange, aber sie prahlen nicht, sondern sind nüchterne Boten seines Credos: Wiseman gilt als Vordenker im sogenannten Direct Cinema, einer Unterform des Dokumentarfilms, die sich Ende der 50er Jahre in den USA entwickelte... weiter




Mit den Tränen hatte Viennale-Geschäftsführerin Eva Rotter zu kämpfen, als sie ihrem Team für die große Leistung dankte: "Die Tage nach Hans' Tod waren wie in einer Nebelwolke - und doch wussten wir, dass es weitergehen muss." - © Foto: Katharina Sartena

Eröffnung

"Vielfalt statt Einfalt": 55. Viennale mit Gala eröffnet3

  • Eröffnungsredner widmeten Festivalausgabe 2017 ganz dem verstorbenen Langzeitdirektor Hans Hurch

Wien. Mit politischen Appellen und vor allem dem Gedenken an den verstorbenen Langzeitdirektor Hans Hurch ist heute, Donnerstag, Abend die Viennale in ihre 55. Ausgabe gestartet. Bei der offiziellen Eröffnungsgala im Gartenbaukino widmeten die Redner vor dem Auftaktfilm "Lucky" die heurige Ausgabe ganz dem im Juli überraschend verstorbenen... weiter




Viennale-Interimschef Franz Schwartz (links) mit dem Stargast der Eröffnung: Schauspieler John Carroll Lynch zeigte sein Regiedebüt "Lucky" als Eröffnungsfilm der Viennale. - © Foto: Katharina Sartena

Fotostrecke

Wien ist wieder Filmstadt2

  • Die 55. Viennale-Eröffnung in Bildern

weiter




Franz Schwartz wird die Viennale nur einmalig leiten. - © Viennale

Viennale

Im Schockzustand9

  • Nach Hurchs Tod und Sponsor-Ausfall: Die Viennale startet in ihre bislang schwierigste Festivalausgabe.

Wien. Wenn am Donnerstag Abend die 55. Viennale im Wiener Gartenbaukino eröffnet wird, dann ist erstmals seit vielen Jahren nichts mehr so, wie es einmal war. Zwar hat sich in der Anmutung dieses Festivals nichts verändert, wohl aber ist der Verlust seiner Galionsfigur für die Filmschau und für ihre Besucher überaus schmerzlich... weiter




Viennale

Dem Leben eine Pause geben2

Die Viennale, die kommenden Donnerstag eröffnet wird, tut sich sichtlich schwer mit der Verarbeitung des Schicksalsschlags, der sie mit dem plötzlich Tod von ihrem langjährigen Leiter Hans Hurch ereilte. Man ist penibel darauf bedacht, eine Viennale "ganz im Sinne von Hans Hurch" zu gestalten, wie der interimistische Festivalchef Franz Schwartz... weiter




Die blinde Resi (Maria Dragus, r.) kann wieder sehen, doch darunter leidet ihre Klavier-Virtuosität. - © FilmladenInterview

Barbara Albert

"Man kommt gar nicht mehr hinterher"5

  • Barbara Alberts neuer Film "Licht" ist ein Höhepunkt der diesjährigen Viennale. Ein Gespräch mit der Regisseurin.

Bei den Festivals in Toronto und San Sebastian wurde Barbara Alberts neuer Film "Licht" mit viel Applaus gefeiert, es ist ihr stärkster Film seit langer Zeit. "Licht" wird bei der diesjährigen Viennale (19. Oktober bis 2. November) am 21. Oktober seine Österreich-Premiere erleben und ist ab 10. November auch regulär im Kino zu sehen... weiter




zurück zu Dossiers
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter



Werbung



Filmkritik

In der Kunstblase

Ein paar Häufchen als Installation: "Ist das Kunst oder kann das weg?", fragt "The Square". - © Filmladen Museen sind die Orte der Kunst, an denen man reflektieren kann, die einem die Weitsicht ausdehnen und die die Kunst auch als Seelennahrung begreifen... weiter




Filmkritik

Dann lieber blind

Resi (Maria Dragus, rechts) kann als Sehende nicht mehr so virtuos Klavier spielen, das merkt auch ihre Mutter (Katja Kolm). - © Filmladen Selbstbestimmung und Entfaltung stoßen schnell an gesellschaftlich determinierte Grenzen, das ist heute so, und das war auch früher so... weiter




Filmkritik

Die pure Männlichkeit

Schimmelreiter Meinhard (Meinhard Neumann) braucht keinen Sattel zum Reiten, als Zügel genügt ihm die Pferdemähne. - © Stadtkino Es ist, vielleicht gerade in Zeiten wie diesen, an der Zeit, einmal über den Mann und seinen Platz in der Gesellschaft nachzudenken... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Was hat uns bloß so ruiniert?
  2. Lügen haben lange Nasen
  3. Ungeknickt durch den Sturm
  4. Die Beharrlichkeit der Bäckerin
  5. Don, der Gynäkologe
Meistkommentiert
  1. Ungeknickt durch den Sturm
  2. Deutscher Karikaturenpreis für Erdogan-Zeichnung
  3. Verhandler könnten ORF-Gebühr kappen
  4. AC/DC-Gitarrist Malcolm Young ist tot
  5. Hunderte bei #metoo-Protestmarsch


CHAMPIGNON, 1850, Sepia, Kohle, Fettstift, Gouache auf Papier, 47,4 x 60,8 cm, Maisons de Victor Hugo, Paris/Guernesey,

Edvard Munch beschäftigte sich in zahlreichen Werken mit dem Thema Melancholie, die er bevorzugt als einsame Person am Strand darstellte. Durch den Abend begleitete der Moderator Stephen Colbert. "Was auch immer Sie für den Präsidenten empfinden, Sie können nicht leugnen, dass jede Sendung auf eine Weise von Donald Trump beeinflusst wurde", sagte er zur Eröffnung der Emmy-Verleihung und machte damit deutlich, dass der Rest des Abends ziemlich politisch zugehen werde. "Warum habt ihr Trump keinen Emmy gegeben?", fragte er das Publikum. "Wenn er einen gewonnen hätte, wäre er vielleicht nie in das Rennen um die Präsidentschaft gegangen." Trump war in der Vergangenheit mehrfach für seine TV-Show "Celebrity Apprentice" nominiert worden, hatte aber nie gewonnen und sich darüber häufig öffentlich beschwert.

Während einer Protestveranstaltung gegen Polizeigewalt vor dem Police Department von Baton Rouge, Louisiana, USA, am 9. Juli 2016, stellt sich die Aktivistin Ieshia Evans den vorrückenden Polizisten entgegen und streckt ihre Hände aus, bereit, sich verhaften zu lassen. Georgeund Amal Clooney gehörte die Aufmerksamkeit am Wochenende. Die gemeinsamenZwillinge blieben jedoch daheim bei der Nanny.


Werbung