Wetter in Steiermark



Am Dienstag setzt sich in der Obersteiermark das unbeständige Wetter fort, hier regnet es noch für einige Zeit, Schnee fällt zunächst bis auf 1300 m herab. Südlich von Mur und Mürz verläuft der Tag hingegen trocken und dazu scheint hier auch zumindest zeitweise die Sonne. Bei lebhaftem bis kräftigem, im Joglland stürmischem Nordwestwind werden von Nord nach Süd maximal 9 bis 16 Grad gemessen.





Gelenkschmerzen
keine
Bluthochdruck
keine
Bluttiefdruck
keine
Kreislauf
wenig
Atemnot
keine
Infarktrisiko
keine
Migräne
wenig





Die Pollensaison ist zu Ende.

Erle
keine
Esche
keine
Birke
keine
Pilzsporen
keine
Gräser
keine
Hasel
keine
Beifuß
keine
Ambrosia
keine
Roggen
keine




Am Mittwoch setzt mit steigendem Luftdruck eine generelle Wetterbesserung ein. Nach einigen Restwolken oder Nebelfeldern in den Morgenstunden zeigt sich im Tagesverlauf immer häufiger die Sonne, dazu bleibt es weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen gegenüber den Vortagen weiter an, maximal werden 12 bis 18 Grad erreicht.





Gelenkschmerzen
keine
Bluthochdruck
keine
Bluttiefdruck
keine
Kreislauf
keine
Atemnot
keine
Infarktrisiko
keine
Migräne
keine





Die Pollensaison ist zu Ende.

Erle
keine
Esche
keine
Birke
keine
Pilzsporen
keine
Gräser
keine
Hasel
keine
Beifuß
keine
Ambrosia
keine
Roggen
keine


Der Donnerstag, der Nationalfeiertag, beginnt lokal mitunter mit Nebel- und Hochnebelfeldern oder tiefen Restwolken, diese lösen sich aber bald auf. Dann scheint über weite Strecken des Tages die Sonne und es wird angenehm warm. Die Höchstwerte liegen bei schwachem bis mäßigem Wind aus verschiedenen Richtungen zwischen 15 und 21 Grad.





Gelenkschmerzen
keine
Bluthochdruck
keine
Bluttiefdruck
keine
Kreislauf
wenig
Atemnot
keine
Infarktrisiko
keine
Migräne
wenig





Die Pollensaison ist zu Ende.

Erle
keine
Esche
keine
Birke
keine
Pilzsporen
keine
Gräser
keine
Hasel
keine
Beifuß
keine
Ambrosia
keine
Roggen
keine


Am Freitag werden nach einem vor allem im Süden noch recht freundlichen Start die Wolken immer dichter. Ab dem Vormittag muss man in der Obersteiermark auch mit ersten Schauern rechnen, welche im weiteren Tagesverlauf in teils langanhaltenden Regen übergehen und auch die südlichen Regionen erfassen. Die Schneefallgrenze sinkt in der Nacht auf in etwa 1300 m. Bei lebhaftem teils auch kräftigem West- bis Nordwestwind werden nur noch 10 bis 17 Grad erreicht.





Gelenkschmerzen
keine
Bluthochdruck
wenig
Bluttiefdruck
keine
Kreislauf
wenig
Atemnot
wenig
Infarktrisiko
wenig
Migräne
keine





Die Pollensaison ist zu Ende.

Erle
keine
Esche
keine
Birke
keine
Pilzsporen
keine
Gräser
keine
Hasel
keine
Beifuß
keine
Ambrosia
keine
Roggen
keine






Ihr persönliches Wetter

PLZ / Ort GO



Werbung



Wetterradar



Wetterwarnungen





Werbung