Zum Hauptinhalt springen

Alle Infos und Quellen zum Inhalt

Nazi-Erziehungsideale, die nicht weichen 

Genese

Ursprünglich wollte WZ-Redakteur Michael Schmölzer einen Beitrag rein über Johanna Haarers Babypflege-Machwerk aus der NS-Zeit, „Die deutsche Mutter“, schreiben. WZ-Redakteurin Anja Stegmaier, Mutter eines kleinen Kindes, ist aufgefallen, dass Haarers Ratschläge bis heute in vielen Köpfen verhaftet sind. Was in erster Linie bei jungen Müttern für Irritationen, Unsicherheit und Streit sorgt.

Gesprächspartner:innen

  • Friederike Haupt ist diplomierte Kinderkrankenschwester sowie zertifizierte Still- und Trageberaterin in Wien: https://www.stillenundtragen.at/

  • Die Wissenschaftlerin Sabine Buchebner-Ferstl vom Institut für Familienforschung an der Universität hat im Gespräch detailreich analysiert, dass Kinder heute vor allem unter elterlichen Perfektionsansprüchen leiden.

  • Katharina Weiner, die die Erkenntnisse des Beziehungsexperten und Dänen Jesper Juul nach Österreich gebracht hat, schlägt vor, Kindern auf Augenhöhe zu begegnen und die ewige Vorschreiberei sein zu lassen. Ein guter Ansatz, wie Schmölzer findet.

 Quellen

Das Thema in der WZ 

Das Thema in anderen Medien