Zum Hauptinhalt springen

Alle Infos und Quellen zum Inhalt

Wie schlimm sind Staatsschulden? 

Genese 

Höhere Zinsen und höhere Preise betreffen nicht nur Privathaushalte und Unternehmen, sondern auch den Bund. Deshalb stellten wir uns die Frage, wie sich die Staatsverschuldung entwickelt und was diese auch für die Bürger:innen bedeutet.

Gesprächspartner 

Quellen

 Daten und Fakten

  • Die Staatsschuldenquote in Österreich lag Ende 2022 bei 78,4 Prozent, im ersten Quartal 2023 stieg sie auf 80,6 Prozent. 

  • Während die Schulden vor der Pandemie leicht rückläufig waren, steigen sie seit 2020 stetig an: 2019 lag der Schuldenstand bei 281 Milliarden Euro, 2022 bei 350,8 Milliarden Euro. 

  • 2022 kamen 87,4 Prozent der öffentlichen Einnahmen durch Steuern und Sozialbeiträgen. 

Das Thema in anderen Medien