Zum Hauptinhalt springen

Alle Infos und Quellen zum Inhalt

Viren kommen aus dem Labor. Ein Viertel glaubt das.

Genese 

Für ihre Berichterstattung zur Erforschung des Coronavirus Sars CoV-2 in der Wiener Zeitung erlebte WZ-Redakteurin Eva Stanzl sowohl den medizinischen Fortschritt als auch die Skepsis, die diesen begleitete, aus erster Hand. Laut einer Eurobarometer-Umfrage aus 2021 hat Wissenschaft für die Österreicher:innen einen niedrigen Stellenwert. Im Eurobarometer wurden allerdings nur 1.007 Personen in unserem Land befragt. Entsprechend neugierig war Eva Stanzl auf die detailliertere Studie zu den Ursachen für Wissenschaftsskepsis, die das Wissenschaftsministerium beim Institut für Höhere Studien (IHS) beauftragt hatte und kürzlich veröffentlicht hat. 

Daten und Fakten 

  • Das IHS-Team hat vier Aussagen aus der Eurobarometer-Umfrage 2021 unter die Lupe genommen, die sich auf wissenschaftsskeptische Positionen zu menschengemachtem Klimawandel, Evolution, Viren und Krebs beziehen.

  • Mehr als die Hälfte, oder 58 Prozent, vertreten mindestens eine skeptische Position, deutlich weniger zwei oder mehr. Mit 31 Prozent outen sich hierzulande mehr Personen als im EU-Durchschnitt (26 Prozent) als Skeptiker:innen des menschengemachten Klimawandels.

  • Bei den anderen Positionen liegt unser Land im EU-Schnitt: An der Evolutionstheorie zweifeln 23 Prozent. Dass Krebsheilmittel absichtlich zurückgehalten werden, glauben 21 Prozent, und dass Viren im Labor gezüchtet werden, denken 23 Prozent.

  • Lediglich ein Prozent der Befragten stimmt allen vier Aussagen zu, während weitere neun Prozent mit bis zu drei der vier Aussagen konform gehen.

  • Immerhin nimmt in der IHS-Studie allerdings eine überwiegende Mehrheit von 90 Prozent Haltungen von wissenschaftsbegeistert bis gleichgültig ein. 

Gesprächspartner 

  • Martin Polaschek, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung

  • Johannes Starkbaum, Senior Researcher Wissenschaft, Technologie und Transformation, Institut für Höhere Studien (IHS), Wien

Quellen 

Ursachenstudie zu Ambivalenzen und Skepsis in Österreich in Bezug auf Wissenschaft und Demokratie: Endbericht und Executive Summary auf der Homepage des BMBWF

Das Thema in der Wiener Zeitung 

Das Thema in anderen Medien