Zum Hauptinhalt springen

Alle Infos und Quellen zum Inhalt

Was macht eigentlich die Generaldirektorin für öffentliche Gesundheit?

Gesprächspartnerin

Katharina Reich, Generaldirektorin für öffentliche Gesundheit

Daten und Fakten

Personalstand im Gesundheitswesen: 

  • Ende 2021 waren in österreichischen Spitälern insgesamt 122.684 Personen tätig, davon 96.644 nichtärztliches Personal sowie 26.040 Ärzt:innen. Die größte Personalgruppe in den Krankenanstalten war das diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonal: Ende 2021 waren 61.204 Personen in diesem Bereich tätig.

  • Die Zahl der berufsausübenden Ärzt:innen insgesamt stieg im vergangenen Jahrzehnt um 19,9 Prozent von 40.643 im Jahr 2011 auf 48.705 im Jahr 2021. Die Zahl der Ärzt:innen, die mit ihrer Ordination einen Kassenvertrag haben, sinkt dabei kontinuierlich. 11.180 Wahlärzt:innen stehen laut ÖÄK mittlerweile nur noch 8.298 Kassenärzt:innen entgegen.

Ausgewählte Parameter Prävention: 

  • Im Jahr 2022 wurden rund 1,15 Millionen Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt. 

  • Im Impfprogramm war 2019 jene gegen Tetanus die mit der höchsten Durchimpfungsrate: 74,2 Prozent der Österreicher:innen hatten einen aufrechten Impfschutz. Gegen die Grippe waren 8,8 Prozent geimpft.

Quellen

Das Thema in der WZ

Das Thema in anderen Medien