Zum Hauptinhalt springen

Alle Infos und Quellen zum Inhalt

Trump und die Ursachen einer rätselhaften Strahlkraft

Genese

Das, was viele nach der Wahlniederlage Donald Trumps 2020 nicht für möglich gehalten haben, ist eingetreten: Der Milliardär wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit Kandidat bei der Präsidentschaftswahl im November sein und seine Chancen stehen gut, nach 2016 abermals US-Präsident zu werden. Ein Grund für WZ-Redakteur Michael Schmölzer, die Ursachen für die offensichtliche Strahlkraft, die Trump für viele US-Wähler:innen hat, unter die Lupe zu nehmen.

Daten und Fakten

  • Am 6. Jänner 2021 fand der Sturm auf das US-Kapitol in Washington statt. Damals war Donald Trump bereits abgewählt, formal aber noch im Amt des US-Präsidenten. Das Ziel des angreifenden Mobs war es, den Senat und das Repräsentantenhaus an der formellen Bestätigung des Wahlsieges des Demokraten Joe Biden zu hindern. Rund 1.000 Randalierer:innen gelang es, in das Kapitol einzudringen. Fünf Menschen kamen ums Leben, zahlreiche wurden verletzt. Zuvor hatte Trump eine hetzerische Rede gehalten, in der er seine Niederlage als Betrug hinstellte. Er forderte seine Unterstützer:innen auf, mit ihm zum Kapitol zu ziehen.

  • Eine aktuelle Umfrage des Siena College Research Institutes zeigt, dass Trump mit 48 Prozent bei den Wähler:innen vorn liegt. Biden kommt auf 43 Prozent.

  • Daten belegen: Die Mittelschicht in den USA schrumpft dramatisch

  • Pew Research Center: Lang anhaltender Geschlechtsunterschied bei den Präsidentschaftswahlen

  • Wer führt in den Umfragen?

Quellen

Das Thema in der WZ

Das Thema in anderen Medien