Zum Hauptinhalt springen

Wer sind meine Nachbar:innen?

1 Min01.07.2023
Eine Karte von Wien
Wien ist ein Fleckerlteppich.
© 23degrees

Einkommen, Bildung, Alter, Herkunft: Die WZ hat die Daten für Wien aufbereitet. Erkunde dein Grätzl.


Wien ist nicht homogen. Wien ist vielfältig, ein Konglomerat unterschiedlichster Grätzl und Milieus. In Döbling ist die Stadt eine andere als in Favoriten. Mit der U4 fahren andere Menschen als mit der Badner Bahn. Wien ist ein Fleckerlteppich.

Doch wie genau unterscheiden sich die Fleckerl? Was hat der Brunnenmarkt, was der Matzleinsdorfer Platz nicht hat? Und was haben sie gemeinsam? Wir wollen Licht in den Daten-Dschungel bringen und haben die Stadt in ihre Grätzl zerlegt. Die interaktive Grafik visualisiert Daten über Haushaltseinkommen, Bildung, Alter und Geburtsort auf kleinteiliger Ebene.

Ein erster Blick zeigt: Es gibt eine räumliche Trennung von Arm und Reich. Je dunkler das Blau, desto höher das Einkommen. Döbling, Währing, Hietzing, die Innere Stadt sind beinahe zur Gänze dunkelblau. Das durchschnittliche Einkommen ist fast doppelt so hoch wie in Teilen Simmerings.

Auch der Bildungsgrad variiert. Im Westen ist die Akademiker:innenquote hoch, in Transdanubien haben viele Menschen eine Berufsschule abgeschlossen, in Favoriten ist der Bildungsweg oft nach der Pflichtschule zu Ende.

Am Gürtel ändern sich die Farben – in allen der vier verwendeten Datensätze. Er ist eine Grenze. Diesseits und jenseits der Straße gibt es unterschiedliche Milieus. Außerhalb sind die Einkommen niedriger, der Bildungsgrad auch. Die Bewohner:innen kommen öfter aus dem Ausland und sind deutlich jünger.

Junge Menschen leben tendenziell näher an der Innenstadt als ältere.

Die Grafik bringt dir Wien näher. Und dient uns als Grundlage für neue Geschichten. Du wirst sie in den kommenden Wochen und Monaten hier lesen.

Aber genug verraten. Klick dich durch unsere Grafik. Erkunde dein Grätzl.

Um diesen externen Inhalt zu verwenden, musst du Tracking Cookies erlauben.