Zum Hauptinhalt springen

Alle Infos und Quellen zum Inhalt

Zypern: Schwieriger Arbeitsmarkt für Junge

Genese

Der Bericht aus Zypern entstand im Rahmen einer Recherchereise, finanziert vom „eurotours 23“-Programm des Bundeskanzleramts. Reise- und Hotelkosten wurden übernommen, es fand aber keinerlei inhaltliche Einflussnahme statt. Die eurotours-Texte sind auch gesammelt auf einer Übersichtsseite veröffentlicht.

Gesprächspartner:innen

  • Hubert Faustmann, Leiter des Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung Zypern und Professor für Politik und Staatsführung an der Universität Nikosia

  • Andrianna Andamantou, Arbeitsmarktexpertin vom Arbeitsministerium Republik Zypern 

  • Christina Yiannapi, Generalsekretärin Cyprus Youth Council

  • Christiana Xenofontos, Vizepräsidentin European Youth Forum & Mitarbeiterin im zypriotischen Parlament

  • Frank Nordhausen, freier Journalist mit festem Wohnsitz Zypern

  • Junge Erwachsene im Nord- wie im Südteil Zyperns

Daten und Fakten  

  • Zypern ist die drittgrößte Insel im Mittelmeer und liegt südlich der Türkei. Die Inselfläche beträgt 9.251 Quadratkilometer, das ist etwas weniger als das Bundesland Kärnten. Insgesamt leben rund 1,2 Millionen Menschen auf Zypern, drei Viertel davon im Südteil.

  • Seit 1974 ist Zypern in einen griechisch-zypriotischen Süden und einen türkisch-zypriotischen Norden geteilt, der nur von der Türkei anerkannt wird. Die Republik Zypern ist seit 2004 EU-Mitglied. Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige, der jährlich Millionen von Besucher:innen anzieht und etwa ein Fünftel des BIPs ausmacht.

  • Für junge Menschen ist die Arbeitsmarktsituation schwierig, da es kaum Jobs im Industriebereich gibt und das Angebot insbesondere für Akademiker:innen sehr begrenzt ist.

  • Die weltweite Finanzkrise ab 2008/9 hatte jahrelange negative Auswirkungen auf den zypriotischen Arbeitsmarkt. Vor der Krise lag die Arbeitslosenquote bei etwa vier Prozent, 2013 erreichte sie 16 Prozent. Besonders betroffen waren Junge: Die Jugendarbeitslosigkeit erreichte einen Spitzenwert von knapp 40 Prozent. Zuletzt stellte auch die Coronapandemie eine große Herausforderung im stark vom Tourismus abhängigen Zypern dar.

Quellen  

Das Thema in anderen Medien