Die Wiener Zeitung lädt Abonnenten und Test-Abonnenten zu diesem Event ein!

Im Mittelpunkt des neuen Veranstaltungsformates der Wiener Zeitung steht heute die Rolle von Qualitätsmedien einer immer komplexer werdenden Gesellschaft in der digitalen Welt. Dr. h.c. Wolfgang Renner, MSc (Leiter Wiener Zeitung Akademie) eröffnet den Abend mit einem Workshop. Er spricht über die gesellschaftlich immer wichtiger werdende Rolle von Qualitätsmedien, die in der neuen, digitalen Nachrichtenwelt eine wesentliche Säule in der Demokratie darstellen. Am Beispiel der Wiener Zeitung, der ältesten noch existierenden Tageszeitung der Welt, wird der Medienwandel veranschaulicht. Inkl. Begriffserklärung von Blogs, Digg, Hashtag, Podcast etc. Im Anschluss an den Workshop findet eine Podiumsdiskussion zum Thema "Printmedien versus E-Paper" statt. Was setzt sich durch, was bleibt und wo liegt die Zukunft der gedruckten Zeitung, Magazine und Bücher. Welche Überlebenskonzepte und Strategien werden von Verlagen, Medienhäuser etc. erarbeitet?

Am Podium: Dr. Friedhelm Frischenschlager, Minister a.D. Gründer Liberales Forum, ehem. ORF Kuratoriumsmitglied; Udo Bachmair, Präs. "Vereinigung für Medienkultur" (früher ORF Ö1 Mittagsjournal), Mag. Judith Belfkih, Stv. CR Wiener Zeitung; Moderator: Dr. h.c. Wolfgang Renner, MSc, Wiener Zeitung. Infos zum Veranstaltungsort und Programm: +43 1 545 25 51. E-Mail: wirtschaftsmuseum@oegwm.ac.at, www.wirtschaftsmuseum.at. Eine Veranstaltung der Wiener Zeitung und des Österreichischen Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseums.

Termin: Dienstag, 26. März 2019.
-) Workshop: 17-19 Uhr (limitierte Teilnehmeranzahl!).
-) Podiumsdiskussion: ab 19 Uhr.
Ort: Österreichisches Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum, Vogelsanggasse 36, 1050 Wien
Anmeldeschluss: Freitag, 21. März 2019, 13 Uhr

First Come, First Serve-Prinzip! Es gelten die AGB und Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen der Wiener Zeitung GmbH Barablöse nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.