Das 2015 in Maribor uraufgeführte Handlungsballett, das letztes Jahr in der Wiener Staatsoper seine erfolgreiche Premiere feiern konnte, basiert auf Werken von Edvard Grieg und Henrik Ibsen, die Choreograph Edward Clug als Quelle für sein Libretto wählte. Über die Arbeit zu seinem Ballett sagt er selbst: "Ibsen und Grieg haben jeweils eine eigene Version von ‚Peer Gynt‘ geschaffen. Mein Ziel war es diese in ein neues Ganzes zu verschmelzen, in eine Landschaft mit vielen Türen. Ich habe meinen Zugang gewählt, der Ihnen verehrtes Publikum weit offensteht, und lade Sie ein, durch diesen zu einem neuen Balletterlebnis zu gelangen." Choreographie: Edward Clug, Musik: Edvard Grieg. Info/Tickets: www.wiener-staatsballett.at

Die Wiener Zeitung verlost 5 x 2 Karten für diese Aufführung!

Termin: Samstag, 16. November 2019. Beginn: 19:30 Uhr
Ort: Wiener Staatsoper, Opernring 2, 1010 Wien
Anmeldeschluss: Donnerstag, 7. November 2019, 15:00 Uhr

Barablöse nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gelten die AGB und Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen der Wiener Zeitung GmbH.