Dieser Ballettabend zählt bis heute zu den größten Erfolgen des Wiener Staatsballetts in der Volksoper Wien. Vesna Orlic setzt in ihrer "Carmina Burana"-Choreographie auf energiegeladenen Tanz und Emotionen, die der ausdrucksstarken szenischen Kantate von Carl Orff aufs Beste entsprechen. Boris Nebyla spürt in seiner choreographischen Version von Claude Debussys sinfonischer Dichtung "Nachmittag eines Fauns" dem Verlangen nach seelischer sowie körperlicher Liebe nach. András Lukács siedelt seinen verführerischen "Bolero" zu Maurice Ravels rhythmisch pulsierendem Meisterwerk in einem Ballgeschehen an. Lassen Sie sich neben den Tänzern, Gesangssolisten und dem Chor der Volksoper Wien bei diesem Abend verzaubern! Info: www.wiener-staatsballett.at

- © Wiener Staatsballett/Ashley Taylor
© Wiener Staatsballett/Ashley Taylor

Die Wiener Zeitung verlost 10 x 2 Karten für diese Aufführung!

Termin: Donnerstag, 27. Februar 2020. Ablauf: Kartenausgabe (Volksoper Wien, Foyer links): 18:30 Uhr Werkeinführung: 18:45 Uhr. Vorstellungsbeginn: 19:30 Uhr.
Ort: Volksoper Wien, Währingerstraße 78, 1090 Wien.
Anmeldeschluss: Dienstag, 18. Februar 2020, 15:00 Uhr

Barablöse nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gelten die AGB und Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen der Wiener Zeitung GmbH.