- © Wiener Staatsballett/Ashley Taylor; Im Bild: Davide Dato, Mihail Sosnovschi, Denys Cherevychko
© Wiener Staatsballett/Ashley Taylor; Im Bild: Davide Dato, Mihail Sosnovschi, Denys Cherevychko

"Le Pavillon d’Armide" bildete, 1907 in der Choreographie von Michail Fokin in St. Petersburg uraufgeführt, nicht zuletzt wegen der beteiligten Interpreten Anna Pawlowa, Vaslaw Nijinsky und Pavel Gerdt einen Höhepunkt in der
Ballettgeschichte des frühen 20. Jahrhunderts. 100 Jahre nach der Pariser Erstau ührung des Balletts stellte John Neumeier seine Auseinandersetzung mit dem Werk, zugleich eine Hommage an Vaslaw Nijinsky, in Hamburg vor.
Neumeiers Fassung von "Le Sacre du printemps" entstand 1972 für das Ballett Frankfurt und spiegelt – zwischen den Deutungen von Maurice Béjart (1959) und Pina Bausch (1975) stehend – auch den Geist dieser Dekaden.

Die Wiener Zeitung verlost 10 x 2 Karten für diese Veranstaltung!

Termin: Montag, 13. März 2017.
Ablauf: Kartenausgabe (Bühnenportier Karajanplatz): 18:00 Uhr
Trainingsbesuch: 18:30 Uhr.

Vorstellungsbeginn: 19:30 Uhr. Infos: www.wiener-staatsballett.at

Ort: Wiener Staatsoper, Opernring 2, 1010 Wien
Anmeldeschluss: Montag, 6. März 2017, 15:00 Uhr

Barablöse nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Es gelten die AGB der Wiener Zeitung GmbH.