- © www.kunstkultur.com
© www.kunstkultur.com

Die aus zwei Teilen bestehende Johannespassion, welche sich an der theologisch üblichen Gliederung des Passionsberichtes orientiert, stützt sich stark auf den Text des Passionsberichtes im Johannesevangelium. Die
Textvorlage umfasst dabei in beiden Teilen nicht nur den biblischen Bericht, sondern auch Choräle, sowie frei gedichtete Chöre und Arien. So endet dieses Oratorium bei Bach mit Jesus' letzten Worten: "Es ist vollbracht!"
Nach mehreren Au ührungen zu Bachs Lebzeiten geriet die Johannespassion – wie Bachs gesamtes Werk – in Vergessenheit. Erst im Jahr 1834 wurde sie vier Jahre nach der berühmten Au ührung der Matthäuspassion
unter Felix Mendelssohn-Bartholdy – erfolgreich wiederaufgeführt. Karten: 01/581 86 40, www.kunstkultur.com

Die Wiener Zeitung verlost 3 x 2 Karten für dieses Konzert!

Termin: Samstag, 25. März 2017, Beginn: 20:30 Uhr
Ort: Wiener Stephansdom, Stephansplatz, 1010 Wien

Anmeldeschluss: Donnerstag, 16.03.2017, 15:00 Uhr

Barablöse nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Es gelten die AGB der Wiener Zeitung GmbH.