Für die junge Arbeiterbewegung ist die eigene Zeitung weit mehr als ein bloßes Informationsmedium, Propagandainstrument oder Werkzeug der Organisation. Sie ist eine scharfe Waffe und ein hohes Gut, ein Versprechen für die Zukunft und die Verheißung einer "besseren Welt". Victor Adler gelingt es, mit der ab 1889 erscheinenden Arbeiter-Zeitung ein Blatt herauszugeben, das den Titel "Zentralorgan der österreichischen Sozialdemokratie" auch verdient: "In jedem Lande ist die Leistung eines Arbeiterblattes unausgesetzter Kampf: Kampf gegen die Ausbeuterklasse
und ihre Organe, Kampf gegen die Übergriffe einzelner Ausbeuter, Kampf gegen den Feind, den wir am tiefsten hassen, gegen den systematisch gezüchteten, mit allen gesetzlichen und ungesetzlichen Mitteln aufrechterhaltenen Unverstand der Massen", so Victor Adler über die politische und erzieherische Aufgabe der Arbeiterpresse.

Die Wiener Zeitung lädt Abonnenten zu einer Kuratorenführung ein!

Termin: Donnerstag, 14. September 2017, 18:00 Uhr.
Infos: www.dasrotewien-waschsalon.at
Ort: Waschsalon Nr. 2, Karl-Marx-Hof, Halteraugasse 7, 1190 Wien. Anfahrt: U4 (Heiligenstadt), Linie D (Halteraugasse)
Anmeldeschluss: Dienstag, 5. September 2017, 15:00 Uhr

Barablöse nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gelten
die AGB der Wiener Zeitung GmbH.