- © Wiener Staatsballett/Ashley Taylor
© Wiener Staatsballett/Ashley Taylor

Das 2010 an der Volksoper Wien uraufgeführte Ballett zur Musik u.a. von Antonio Vivaldi und Wolfgang Amadeus Mozart stellt einen ergreifenden Moment der europäischen Geschichte in den Mittelpunkt. Die Geschehnisse um die französische Königin Marie Antoinette (Tochter der Kaiserin Maria Theresia), die in der Geschichte Frankreichs ebenso verwurzelt ist wie in der Österreichs, sind über Jahrhunderte hinweg Teil eines kollektiven Gedächtnisses geworden. In seiner Sicht geht es dem Choreographen Patrick de Bana aber nicht um eine Chronik der historischen Ereignisse. Vielmehr werden – eingeleitet vom personifizierten Schicksal, das auch die Zeit symbolisiert, sowie dem Schatten der Protagonistin – in Momentaufnahmen die seelischen Zustände von Marie Antoinette gezeichnet.

Die Wiener Zeitung verlost 5 x 2 Karten für diese Aufführung!

Termin: Sonntag, 5. November 2017, 16:30 Uhr
Ort: Volksoper Wien, Währingerstraße 78, 1090 Wien. Infos: www.wiener-staatsballett.at
Anmeldeschluss: Dienstag, 31. Oktober 2017, 15:00 Uhr

Barablöse nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Es gelten die AGB der Wiener Zeitung GmbH.