GZ 2020-0.054.196

Die Bundesanstalt „Statistik Österreich“ ist eine ausgegliederte Einrichtung des Bundes. Die Leitung der Bundesanstalt besteht aus der Leiterin/dem Leiter für die Wahrnehmung der fachstatistischen Angelegenheiten (fachstatistische Generaldirektorin/fachstatistischer Generaldirektor) und der Geschäftsführerin/dem Geschäftsführer für die übrigen Angelegenheiten der Bundesanstalt (kaufmännische Generaldirektorin/kaufmännischer Generaldirektor).

Gemäß Stellenbesetzungsgesetz, BGBl. I Nr. 26/1998, werden diese Funktionen ausgeschrieben, die ehestmöglich auf die Dauer von 5 Jahren zu besetzen sind.

Kaufmännische Generaldirektorin/Kaufmännischer Generaldirektor

Aufgaben:

Betriebswirtschaftliche Leitung der Bundesanstalt mit modernen Managementmethoden. Hierzu gehören insbesondere auch die Bereiche „Personalmanagement“, „Rechnungswesen“, „Kostenrechnung“, „Controlling“ und „EDV“. Zusätzlich ist das Amt des „Österreichischen Statistischen Zentralamtes“ zu leiten.

Anforderungen:

• Abgeschlossenes Hochschulstudium zumindest auf Master/Magisterniveau der Rechtswissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften;

• Fundierte wirtschaftliche Kenntnisse;

• Mehrjährige Führungserfahrung im kaufmännischen Bereich größerer Unternehmen oder selbständiger Einrichtungen;

• Sehr gute Kenntnisse im Arbeitsrecht einschließlich des Dienstrechtes der öffentlichen Bundes­bediensteten, im Rechnungswesen und Controlling;

• Ausgezeichnete Kenntnisse der österreichischen Verwaltung;

• Sehr gute Englischkenntnisse;

• Durchsetzungsfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Kreativität.

Fachstatistische Generaldirektorin/Fachstatistischer Generaldirektor

Aufgaben:

Fachliche Leitung der Bundesanstalt. Verantwortung für die Erstellung der amtlichen Statistik auf höchstem Niveau mit Hilfe des Einsatzes moderner Methoden. Sicherung der wissenschaftlichen Qualität der Bundesanstalt. Fachliche Leitung der im Organisationsplan zugeordneten Organisationseinheiten. Vertretung Österreichs in den einschlägigen internationalen Gremien.

Anforderungen:

• Abgeschlossenes Hochschulstudium zumindest auf Master/Magisterniveau auf dem Gebiet der Rechts-, Sozial-, oder Wirtschaftswissenschaften;

• Wissenschaftliche Arbeiten und internationale Publikationen bzw. Habilitation in einem einschlägigen Fachgebiet;

• Profunde Fachkenntnisse auf dem Gebiet der amtlichen Statistik Österreichs, der Europäischen Union und im internationalen Bereich;

• Ausgezeichnete Kenntnisse der wissenschaftlichen statistischen Methoden und Verfahren;

• Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten und Erfahrung im Umgang mit Medien;

• Gute EDV-Kenntnisse;

• Sehr gute Englischkenntnisse;

• Einschlägige Berufserfahrungen in einer Institution, die auch international tätig ist.

Entsprechend den Aufgaben, die mit beiden Funktionen verbunden sind, sollen Interessenten besondere Stärken in der Mitarbeiterführung, der Motivation, Erfahrung in Veränderungs- und Innovationsprozessen sowie in strategischem und wirtschaftlichem Denken und Handeln aufweisen.

Der Anstellungsvertrag wird unter Zugrundelegung der Bundes-Vertragsschablonenverordnung, BGBl. II Nr. 254/1998, i.d.F. BGBl. II Nr. 66/2011, geschlossen.

Bewerbungen sind unter Anschluss eines aussagekräftigen Lebenslaufes samt Foto sowie der Gehaltsvorstellungen unter dem Kennwort „Bundesanstalt Statistik Österreich“ innerhalb eines Monates nach Veröffentlichung der Ausschreibung an das Bundeskanzleramt, 1010 Wien, Ballhausplatz 2, z.H. Dr. Helga Luczensky (persönlich), zu richten. In der Bewerbung sind die Gründe anzuführen, die die Bewerberinnen/Bewerber für die Betrauung mit den ausgeschriebenen Funktionen als geeignet erscheinen lassen. Es werden nur Gehaltsvorstellungen akzeptiert, die § 7 Abs. 1 Z 2 des Stellenbesetzungsgesetzes entsprechen. Die Bewerbungen werden vertraulich behandelt.

Bewerberinnen, die für die ausgeschriebenen Funktionen gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden bevorzugt. 513427

Für den Bundeskanzler:

BRÜNNER