bundeskanzleramt.gv.at

Geschäftszahl: 2020-0.508.062 A-1010 Wien, Ballhausplatz 2

Tel. (++43)-1-53115/0

Ausschreibung

der Leitung der Abteilung I/17

des Bundeskanzleramtes

(Wertigkeit A1/6 bzw. v1/4)

Gemäß § 2 Abs. 1 Z. 3 des Ausschreibungsgesetzes 1989, BGBl. Nr. 85, wird die Leitung der Abtei­lung I/17 (Förderkontrolle) des Bundeskanzleramtes ausgeschrieben.

Der Aufgabenbereich der ausgeschriebenen Funktion umfasst:

• Förderkontrolle ausgenommen die Förderungsbereiche Presse, Publizistik, politische Bildungsarbeit und Integration;

• Prüfung und Kontrolle der widmungsgemäßen Verwendung von Förderungsmitteln sowie Prüfung und Kontrolle von Abrechnungen;

• Prüfung und Kontrolle von Abrechnungen, die aus einer in Werkverträgen normierten Abrechnungspflicht resultieren.

Voraussetzungen für die Betrauung mit der Funktion sind:

  • 1.  die österreichische Staatsbürgerschaft;
  • 2.  die Erfüllung der allgemeinen Ernennungserfordernisse im Sinne des Beamten-Dienstrechtsgesetzes 1979, BGBl. Nr. 333, bzw. der Aufnahmekriterien des Vertragsbedienstetengesetzes 1948, BGBl. Nr. 86;
  • 3.  der erfolgreiche Abschluss eines wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen Universitätsstudiums.

Folgende besondere Kenntnisse und Fähigkeiten werden erwartet:

Pkt.
Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten
Gewichtung
001.
Ausgezeichnete Kenntnisse der haushaltsrechtlichen Vorschriften des Bundes, insbesondere im Hinblick auf die Vergabe von Förderungen aus Bundesmitteln
30%
002.
Umfangreiche Kenntnisse und praktische Erfahrung im Bereich der Rechnungsprüfungen von Vereinen und Organisationen sowie der Bilanzanalyse; ausgezeichnete Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich des Budget- und Fördercontrollings sowie entsprechende SAP- und Anwendungskenntnisse im Hinblick auf ein modernes Fördermanagement (Evaluierung, Kontrolle)
30%
003.
Ausgeprägte Eignung und Erfahrung in der Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern; ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten; ausgezeichnetes Auf treten; Verhandlungsgeschick; Überzeugungskraft; Teamfähigkeit; gute Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit; Fähigkeit zur Motivation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern; Entscheidungsfreude
30%
004.
Gute EDV-Kenntnisse; gute Kenntnisse der englischen Sprache
10%

Die Gewichtung der besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten wird bei der Beurteilung der Eignung ­berücksichtigt werden.

Gemäß § 5 Abs. 2a des Ausschreibungsgesetzes 1989 wird darauf hingewiesen, dass Erfahrungen aus qualifizierten Tätigkeiten oder Praktika in einem außerhalb des Bundeskanzleramtes liegenden Tätigkeitsbereich erwünscht sind.

Der Monatsbezug (A1/6)/das Monatsentgelt (v1/4) beträgt mindestens € 3.557,80 brutto/€ 4.443,90 brutto (jeweils erste Gehalts-/Entlohnungsstufe). Er/es erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile.

Bewerbungen um die ausgeschriebene Funktion sind samt Lebenslauf an das

Präsidium des Bundeskanzleramt es, 1010 Wien, Ballhausplatz 2,

E-Mail: teamassistenzI@bka.gv.at

zu richten und gelten als fristgerecht, wenn sie bis 14. September 2020 einlangen.

Gemäß § 6 Abs. 1 des Ausschreibungsgesetzes 1989 haben die Bewerberinnen oder Bewerber in ihrem Bewerbungsgesuch die Gründe anzuführen, die sie für die Bekleidung der ausgeschriebenen Funktion als geeignet erscheinen lassen.

Wien, am 10. August 2020 517190

Für den Bundeskanzler:

i.V. GRAD