Die Leiterin der Oberstaatsanwaltschaft Innsbruck

1 Jv 1267-4b/21p

Stellenausschreibung

Im Sprengel der Oberstaatsanwaltschaft Innsbruck wird eine allenfalls freiwerdende Planstelle

einer Stellvertreterin/eines Stellvertreters

der Leiterin der Oberstaatsanwaltschaft Innsbruck

in der Gehaltsgruppe St 2

zur Besetzung ausgeschrieben.

Ende der Bewerbungsfrist: 10. August 2021

Bewerbungsgesuche sind (im Dienstweg) samt den erforderlichen Gesuchsbeilagen (§ 179 Abs. 1 bzw. 2 RStDG und § 33 Abs. 1 DV-StAG) an die Oberstaatsanwaltschaft Innsbruck zu richten.

Die Ernennungserfordernisse ergeben sich aus § 174 RStDG iVm § 26 und § 2 RStDG. Erwartet wird grundsätzlich eine bereits zumindest zehnjährige Tätigkeit als Richter/in oder Staatsanwalt/Staatsanwältin.

Das Justizressort ist bestrebt, den Anteil der Frauen entsprechend den Vorgaben des Frauenförderungsplanes zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen um die ausgeschriebene Planstelle sind daher besonders erwünscht. Unter gleich Geeigneten ist Bewerberinnen um diese Planstelle nach Maßgabe der §§ 11b und 11c B-GlBG der Vorrang einzuräumen.

Der Monatsbezug beträgt mindestens 6.489,10 Euro. Er erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile.

Die Leiterin der Oberstaatsanwaltschaft:

Dr. Brigitte Loderbauer 523915