Unabhängige Informationen und Qualitätsjournalismus sind Bedingung für eine funktionierende Wirtschaftsordnung. Das "Amtsblatt zur Wiener Zeitung" ist das zur Veröffentlichung amtlicher Verlautbarungen bestimmte Publikationsmedium der Republik Österreich und in dieser Funktion sicher und zuverlässig.

Veröffentlichungen der Unternehmen

Autobank Aktiengesellschaft
Wien, FN 45280p
ISIN AT0000A0K1J1
Einberufung
Wir laden hiermit unsere Aktionärinnen und Aktionäre ein zur
ordentlichen Hauptversammlung
am Montag, den 30. November 2020, um 14 Uhr MEZ

bei der BDO Austria GmbH, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, QBC 4-Am Belvedere 4, Eingang Karl-Popper-Straße 4, 1100 Wien


Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre!

Die letzten Monate standen ganz im Zeichen der COVID-19 Pandemie und stellten uns alle vor zahlreiche Herausforderungen.

Aufgrund der derzeitigen COVID-19 Situation hat der Vorstand der Autobank Aktiengesellschaft nach sorgfältiger Abwägung zum Schutz der Aktionäre und der sonstigen Teilnehmer beschlossen, die gesetzliche Regelung einer virtuellen Hauptversammlung in Anspruch zu nehmen.

Die Hauptversammlung der Autobank Aktiengesellschaft am 30. November 2020 wird daher auf Grundlage von § 1 Abs. 2 COVID-19-GesG (BGBl. I Nr. 16/2020 idF BGBl. I Nr. 58/2020) und der COVID-19-GesV (BGBl. II Nr. 140/2020) unter Berücksichtigung der Interessen sowohl der Gesellschaft als auch der Teilnehmer als "virtuelle Hauptversammlung" in den Räumlichkeiten der BDO Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, QBC 4 – Am Belvedere 4, Eingang Karl-Popper-Straße 4, 1100 Wien durchgeführt.

Dies bedeutet, dass aus Gründen des Gesundheitsschutzes bei der Hauptversammlung am 30. November 2020 Aktionäre (mit Ausnahme der besonderen Stimmrechtsvertreter gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV) nicht physisch anwesend sein können.

Die Durchführung der ordentlichen Hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung nach Maßgabe des COVID-19-GesG und der COVID-19-GesV führt zu Modifikationen im bisher gewohnten Ablauf der Hauptversammlung sowie in der Ausübung der Rechte der Aktionäre. Insbesondere die Stimmrechtsausübung, das Recht Anträge zu stellen und das Recht Widerspruch zu erheben, erfolgen ausschließlich durch Vollmachtserteilung und Weisung an einen der von der Gesellschaft vorgeschlagenen besonderen – und von der Gesellschaft unabhängigen – Stimmrechtsvertreter gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV.

Das Auskunftsrecht kann während der virtuellen Hauptversammlung von den Aktionären selbst im Wege der elektronischen Kommunikation ausgeübt werden, und zwar ausschließlich per E-Mail direkt an die E-Mail-Adresse der Gesellschaft fragen.autobank@hauptversammlung.at.

Übertragung der Hauptversammlung im Internet

Die Hauptversammlung wird gemäß § 3 Abs. 2 und Abs. 4 COVID-19-GesV iVm § 102 Abs. 4 AktG vollständig in Bild und Ton in Echtzeit im Internet übertragen.

Dies ist im Hinblick auf die gesetzliche Grundlage von § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV datenschutzrechtlich zulässig.

Alle Aktionäre der Gesellschaft können die Hauptversammlung am 30. November 2020 ab 14 Uhr unter Verwendung entsprechender technischer Hilfsmittel im Internet unter www.autobank.at/ hauptversammlung virtuell verfolgen. Eine Anmeldung oder ein Login sind zur Verfolgung der Hauptversammlung nicht erforderlich.

Durch diese Übertragung im Internet haben alle Aktionäre, die dies wünschen, die Möglichkeit, in Echtzeit dem Verlauf der Hauptversammlung zu folgen und die Präsentation des Vorstandes und die Beantwortung der Fragen der Aktionäre zu verfolgen.

Es wird darauf hingewiesen, dass diese Liveübertragung als virtuelle Hauptversammlung keine Fernteilnahme (§ 102 Abs. 3 Z 2 AktG) und keine Fernabstimmung (§ 102 Abs. 3 Z 3 AktG und § 126 AktG) ermöglicht und die Übertragung im Internet keine Zweiweg-Verbindung darstellt. Aktionäre können daher über diese Verbindung keine Wortmeldungen abgeben; zum Fragerecht siehe unten unter "Auskunftsrecht".

Ebenso wird darauf hingewiesen, dass die Gesellschaft für den Einsatz von technischen Kommunikationsmitteln nur insoweit verantwortlich ist, als diese ihrer Sphäre zuzurechnen sind.

Im Übrigen wird auf die Information über die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Teilnahme gemäß § 3 Abs. 3 iVm § 2 Abs. 4 COVID-19-GesV (abrufbar unter www.autobank.at) sowie auf die Informationen über das Auskunftsrecht der Aktionäre hingewiesen. Wir bitten die Aktionärinnen und Aktionäre in diesem Jahr um besondere Beachtung dieser Teilnahmeinformation, in welcher auch der Ablauf der Hauptversammlung dargelegt wird.

Der Vorstand


>> Zur Tagesordnung

Addiko Bank AG
Wien, FN 350921k
ISIN AT000ADDIKO0
Einberufung der ordentlichen Hauptversammlung der
Addiko Bank AG
für Freitag, den 27. November 2020, um 10:30 Uhr,

in den Wiener Börsesälen, 1010 Wien, Wipplingerstraße 34
I. ABHALTUNG ALS VIRTUELLE HAUPTVER SAMMLUNG OHNE PHYSISCHE PRÄSENZ DER AKTIONÄRE


1. Gesellschaftsrechtliches COVID-19-Gesetz
(COVID-19-GesG) und Gesellschaftsrechtliche COVID-19-Verordnung (COVID-19-GesV)


Der Vorstand hat nach sorgfältiger Abwägung zum Schutz der Aktionäre und sonstigen Teilnehmer beschlossen, die gesetzliche Regelung einer virtuellen Hauptversammlung in Anspruch zu nehmen.

Die Hauptversammlung der Addiko Bank AG am 27. November 2020 wird auf Grundlage von § 1 Abs. 2 COVID-19-GesG, BGBl. I Nr. 16/2020 idF BGBl. I Nr. 58/2020 und der COVID-19-GesV (BGBl. II Nr. 140/2020) unter Berücksichtigung der Interessen sowohl der Gesellschaft als auch der Teilnehmer als "virtuelle Hauptversammlung" durchgeführt.

Dies bedeutet, dass aus Gründen des Gesundheitsschutzes bei der Hauptversammlung der Addiko Bank AG am 27. November 2020 Aktionäre nicht physisch anwesend sein können.

Der Vorstand bittet um Verständnis, dass Aktionäre am 27. November 2020 nicht selbst zur Haupt­versammlung kommen können.

Die Hauptversammlung findet unter physischer Anwesenheit des Vorsitzenden des Aufsichtsrats, des Vorsitzenden des Vorstands sowie der weiteren Mitglieder des Vorstands, des beurkundenden Notars und der vier von der Gesellschaft bestimmten besonderen Stimmrechtsvertreter in den Wiener Börse­sälen, 1010 Wien, Wipplingerstraße 34, statt.

Die Durchführung der ordentlichen Hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung nach Maßgabe des COVID-19-GesV führt zu Modifikationen im sonst gewohnten Ablauf der Hauptversammlung sowie in der Ausübung der Rechte der Aktionäre.

Die Stimmrechtsausübung, das Recht Anträge zu stellen und das Recht Widerspruch zu erheben erfolgen ausschließlich durch Vollmachtserteilung und Weisung an einen der von der Gesellschaft vorgeschlagenen besonderen Stimmrechtsvertreter gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV.

Das Auskunftsrecht kann während der virtuellen Hauptversammlung von den Aktionären selbst im Wege der elektronischen Kommunikation ausgeübt werden, und zwar ausschließlich in Textform ausschließlich per E-Mail direkt an die Emailadresse fragen.addiko@hauptversammlung.at der Gesellschaft.

2. Übertragung der Hauptversammlung im Internet

Die Hauptversammlung wird gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV iVm § 102 Abs. 4 AktG vollständig in Bild und Ton in Echtzeit im Internet übertragen.

Dies ist datenschutzrechtlich zulässig im Hinblick auf die gesetzliche Grundlage von § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV und § 102 Abs. 4 AktG.

Alle Aktionäre der Gesellschaft können die Hauptversammlung am 27. November 2020 ab ca. 10:30 Uhr unter Verwendung entsprechender technischer Hilfsmittel im Internet unter www.addiko.com als virtuelle Hauptversammlung verfolgen. Eine Anmeldung oder ein Login sind zur Verfolgung der Hauptversammlung nicht erforderlich.

Durch die Übertragung der Hauptversammlung im Internet haben alle Aktionäre, die dies wünschen, die Möglichkeit durch diese akustische und optische Einwegverbindung in Echtzeit dem Verlauf der Hauptversammlung zu folgen und die Präsentation des Vorstands und die Beantwortung der Fragen der Aktionäre zu verfolgen.

Es wird darauf hingewiesen, dass diese Liveübertragung als virtuelle Hauptversammlung keine Fernteilnahme (§ 102 Abs. 3 Z 2 AktG) und keine Fernabstimmung (§ 102 Abs. 3 Z 3 AktG und § 126 AktG) ermöglicht und die Übertragung im Internet keine Zweiwege-Verbindung ist.

Ebenso wird darauf hingewiesen, dass die Gesellschaft für den Einsatz von technischen Kommunikationsmitteln nur insoweit verantwortlich ist, als diese ihrer Sphäre zuzurechnen sind.

Im Übrigen wird auf die Information über die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Teilnahme gemäß § 3 Abs. 3 iVm § 2 Abs. 4 COVID-19-GesV ("Teilnahmeinformation" ) hingewiesen.

Wir bitten die Aktionärinnen und Aktionäre bei dieser Hauptversammlung um besondere Beachtung dieser Teilnahmeinformation, in welcher auch der Ablauf der Hauptversammlung dargelegt wird.


>> Zur Tagesordnung

Österreichische Ärzte- und Apothekerbank AG

Einladung für die am Mittwoch, den 18.11.2020, um 14:00 Uhr, in Form einer akustischen und optischen Zweiweg-Verbindung in Echtzeit stattfindende virtuelle außerordentliche Hauptversammlung der Österreichischen Ärzte- und Apothekerbank AG (mit Sitz in Wien und der FN 129209 p)

Tagesordnung

TOP 1 Bericht des Vorstands
TOP 2 Beschlussfassung über die Erhöhung des Grundkapitals
TOP 3 Beschlussfassung über die Satzungsänderung im Punkt 4.4.
TOP 4 Beschlussfassung über die Satzungsänderung in den Punkten 18.4., 18.5. und 19.
TOP 5 Allfälliges

Ablauf der Hauptversammlung: Gemäß § 1 Abs 1 Gesellschaftsrechtliches COVID-19-Gesetz in Verbindung mit der Verordnung der Bundesministerin für Justiz zur näheren Regelung der Durchführung von gesellschaftsrechtlichen Versammlungen ohne physische Anwesenheit der Teilnehmer und von Beschlussfassungen auf andere Weise (Gesellschaftsrechtliche COVID-19-Verordnung – COVID-19-GesV) wird die Hauptversammlung ausschließlich im Weg einer akustischen und optischen Zweiweg-Ver­bindung in Echtzeit als virtuelle Hauptversammlung durchgeführt. Falls Teilnehmer nicht über die technischen Mittel für eine akustische und optische Verbindung mit der virtuellen Hauptversammlung verfügen oder diese Mittel nicht verwenden können oder wollen, so ist es ausreichend, wenn die betreffenden Teilnehmer nur akustisch mit der Versammlung verbunden sind. Es besteht die allgemeine Möglichkeit eine Stimmrechtsvollmacht zu erteilen. Zum Zwecke der technischen Ermöglichung der Teilnahme haben sich Aktionäre spätestens am dritten Tag vor der Hauptversammlung unter Nachweis ihrer Aktionärseigenschaft unter der E-Mail Adresse sabine.hauck@apobank.atunter Verwendung des ausgefüllten und unterfertigten Formulars, welches von der Gesellschaft zur Verfügung gestellt wird, anzumelden. Aktionäre erhalten nach Anmeldung von der Gesellschaft an die von ihnen genannte E-Mail-Adresse alle technischen Informationen und Zugangsdaten, um die Teilnahme von jedem Ort aus, einschließlich Wortmeldungen, die Teilnahme an Abstimmungen und die Erhebung von Widersprüchen zu ermöglichen.

Teilnahme an der Hauptversammlung: Zur Teilnahme an der Hauptversammlung ist jeder Aktionär der Österreichischen Ärzte- und Apothekerbank AG berechtigt. Um in der Hauptversammlung das Stimmrecht ausüben oder Anträge stellen zu dürfen, haben sich die Aktionäre nicht später als am dritten Werktag vor der Versammlung bei der Gesellschaft wie oben beschrieben anzumelden. Fällt dieser Tag auf einen Samstag oder Sonntag oder einen am Sitz der Gesellschaft staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an dessen Stelle der vorhergehende Werktag. Das Stimmrecht ergibt sich aus der Anzahl der Stückaktien; jede Stückaktie gewährt das Recht auf eine Stimme.

Unterlagen zur Hauptversammlung: Sämtliche Unterlagen zur Hauptversammlung im Sinne von § 108Abs. 3 AktG liegen ab 27.10.2020 bei der Österreichischen Ärzte- und Apothekerbank AG auf und können nach Bekanntgabe einer Mailadresse oder Postadresse angefordert werden. Eine persönliche Übergabe der Unterlagen ist nicht möglich. Für Aktionäre, die über einen Zugriff zum sicheren Datenraum Brainloop verfügen, werden die Unterlagen ebendort bereitgestellt; auf Anforderung kann auch Aktionären, die über keinen Brainloop Zugang verfügen, ein solcher eingerichtet werden. Insbesondere liegen zu folgenden Punkten Unterlagen auf:

i. TOP 2 Beschlussfassung über die Erhöhung des Grundkapitals
ii. TOP 3 Beschlussfassung über die Satzungsänderung im Punkt 4.4.
iii. TOP 4 Beschlussfassung über die Satzungsänderung in den Punkten 18.4., 18.5. und 19.

Abschriften zu sämtlichen Unterlagen im Sinne von § 108 Abs. 3 AktG können von Aktionären ab 27.10.2020 auch kostenlos unter folgender Adresse angefordert werden:
Österreichische Ärzte- und Apothekerbank AG, Gremialbetreuung Schottengasse 10, E-Mail:sabine.hauck@apobank.at

Vertretung durch Bevollmächtigte: Die Ausübung des Stimmrechtes durch Bevollmächtigte ist gemäß §§ 25 u. 26 der Satzung nur mit schriftlicher Vollmacht, welche der Gesellschaft zurückzubehalten ist, zulässig. Es wird darauf hingewiesen, dass sich Aktionäre gemäß Punkt 25.4. der Satzung nur durch einen anderen stimmberechtigten Aktionär oder durch Personen vertreten lassen können, die zur berufsmäßigen Parteienvertretung unter Wahrung eines Berufsgeheimnisses befugt sind. Vollmachten sind an die Adresse: Österreichische Ärzte- und Apothekerbank AG, Gremialbetreuung, Schottengasse 10, 1010 Wien, oder E-Mail:sabine.hauck@apobank.at, so rechtzeitig zu übermitteln, dass sie nicht später als am dritten Werktag vor der Versammlung bei der Gesellschaft einlangen oder sind am Tag der Hauptversammlung persönlich bei der Registrierung zur Hauptversammlung zu übergeben. Ein Vollmachtsformular wird auf Verlangen zugesandt.

Information zur Datenverarbeitung: Die Gesellschaft verarbeitet personenbezogene Daten der Aktionäre (insbesondere jene gemäß § 10a Abs. 2 AktG, dies sind Name, Anschrift, Geburtsdatum, Nummer des Wertpapierdepots, Anzahl der Aktien des Aktionärs, gegebenenfalls Aktiengattung, Zeitpunkt oder Zeitraum auf den sich die Depotbestätigung bezieht, Nummer der Stimmkarte sowie gegebenenfalls Name und Geburtsdatum des oder der Bevollmächtigten) auf Grundlage der geltenden Datenschutzbestimmungen, insbesondere der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie des österreichischen Datenschutzgesetzes, um den Aktionären die Ausübung ihrer Rechte im Rahmen der Hauptversammlung zu ermöglichen. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten von Aktionären ist für die Teilnahme von Aktionären und deren Vertretern an der Hauptversammlung gemäß dem AktG, insbesondere die §§ 112, 113, 114, 117 und 120 AktG, zwingend erforderlich. Die personenbezogenen Daten von Aktionären werden im Zuge der Hauptversammlung insbesondere zu folgenden Zwecken verarbeitet: Organisation der Hauptversammlungen, Teilnahme von Aktionären und deren Vertretern an Hauptversammlungen, für die Ausübung von Aktionärsrechten im Rahmen von Hauptversammlungen, Feststellung des Abstimmungsverhaltens, Anlegen eines Anmeldeverzeichnisses, Anlegen eines Teilnahmever­zeichnisses, Anlegen eines Vollmachtsverzeichnisses, Erstellen eines Hauptversammlungsprotokolls, Erfüllung von Compliance-Pflichten einschließlich Aufzeichnungs-, Auskunfts- und Meldepflichten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist somit Artikel 6 (1) c) DSGVO und Artikel 6 (1) f) DSGVO.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die Österreichische Ärzte- und Apothekerbank AG, Schottengasse 10, 1010 Wien. Die Gesellschaft bedient sich zum Zwecke der Ausrichtung der Hauptversammlung externer Dienstleistungsunternehmen, wie insbesondere das Zählservice, Notar, Rechtsberater, besonderer Stimmrechtsvertreter und IT-Dienstleister. Diese erhalten von der Gesellschaft nur solche personenbezogenen Daten, die für die Ausführung der beauftragten Dienstleistung erforderlich sind, und verarbeiten die Daten ausschließlich nach Weisung der Gesellschaft. Soweit rechtlich notwendig, hat die Gesellschaft mit diesen Dienstleistungsunternehmen eine datenschutzrechtliche Vereinbarung abgeschlossen.

Die Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder, der Notar und alle anderen Personen mit einem gesetzlichen Teilnahmerecht können in das gesetzlich vorgeschriebene Teilnehmerverzeichnis (§ 117 AktG) Einsicht nehmen und dadurch auch die darin genannten personenbezogenen Daten (u. a. Name, Wohnort, Beteiligungsverhältnis) einsehen. Die Gesellschaft ist zudem gesetzlich verpflichtet, personenbezogene Aktionärsdaten (insbesondere das Teilnehmerverzeichnis) als Teil des notariellen Protokolls zum Firmenbuch einzureichen (§ 120 Abs. 4 AktG).

Die Daten der Aktionäre werden anonymisiert bzw. gelöscht, sobald sie für die Zwecke, für die sie erhoben bzw. verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind, und soweit nicht andere Rechtspflichten eine weitere Speicherung erfordern. Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich insbesondere aus dem Unternehmens-, Aktien- undÜbernahmerecht, aus dem Steuer- und Abgabenrecht sowie aus Geldwäschebestimmungen. Sofern rechtliche Ansprüche von Aktionären gegen die Gesellschaft oder umgekehrt von der Gesellschaft gegen Aktionäre erhoben werden, dient die Speicherung personenbezogener Daten der Klärung und Durchsetzung von Ansprüchen in Einzelfällen. Im Zusammenhang mit Gerichtsverfahren vor Zivilgerichten kann dies zu einer Speicherung von Daten während der Dauer der Verjährung zuzüglich der Dauer des Gerichtsverfahrens bis zu dessen rechtskräftiger Beendigung führen. Die Dauer der Verjährung richtet sich insbesondere nach den Bestimmungen des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuches.

Aktionäre haben das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Gesellschaft personenbezogene Daten von ihrer Person verarbeitet. Wenn dies der Fall ist, können Aktionäre Auskunft über die Daten selbst, den Zweck, die Kategorien, die Empfänger, die Herkunft und die Speicherdauer der zu ihrer Person von der Gesellschaft verarbeiteten Daten verlangen.

Falls die Gesellschaft Daten zur Person eines Aktionärs verarbeitet, die unrichtig oder unvollständig sind, so kann dieser deren Berichtigung oder Vervollständigung verlangen. Jeder Aktionär kann auch die Löschung unrechtmäßig verarbeiteter Daten verlangen. Dies trifft jedoch nur auf unrichtige, unvollständige oder unrechtmäßig verarbeitete Daten zu. Ist unklar, ob die zur Person eines Aktionärs verarbeiteten Daten unrichtig oder unvollständig sind oder unrechtmäßig verarbeitet werden, so können Aktionäre die Einschränkung der Verarbeitung ihrer Daten bis zur endgültigen Klärung dieser Frage verlangen. Auch können Aktionäre ihre Einwilligung jederzeit und ohne Grund widerrufen, um die Weiterverwendung ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage einer Einwilligungserklärung erhoben und verwendet werden, zu verhindern.

Jeder Aktionär kann die von der Gesellschaft zu ihrer Person verarbeiteten Daten, sofern die Gesellschaft diese vom Aktionär selbst erhalten hat, in einem von der Gesellschaft bestimmten, maschinenlesbaren Format erhalten oder die Gesellschaft mit der direkten Übermittlung dieser Daten an einen vom Aktionär gewählten Dritten beauftragen, sofern dieser Empfänger der Gesellschaft dies aus technischer Sicht ermöglicht und der Datenübertragung weder ein unvertretbarer Aufwand, noch gesetzliche oder sonstige Verschwiegenheitspflichten oder Vertraulichkeitserwägungen von Seite der Gesellschaft oder von dritten Personen entgegen stehen.

Soweit die Gesellschaft Daten eines Aktionärs zur Wahrung der berechtigten Interessen der Verantwortlichen oder eines Dritten verarbeitet, steht diesem überdies ein Widerspruchsrecht zu.

Bei allen Anliegen wird ersucht, sich an die untenstehend ausgewiesenen Kontaktdaten zu wenden. Um sicherzugehen, dass personenbezogene Daten der Aktionäre nicht in falsche Hände geraten, wird ersucht, bei Übermittlung des Anliegens einen Identitätsnachweis, z.B. eine Ausweiskopie, beizufügen.

Kontakt für datenschutzrechtliche Anliegen:
Österreichische Ärzte- und Apothekerbank AG
z.H. des Datenschutzkoordinators Schottengasse 10, 1010 Wien
E:datenschutz@apobank.at

Zudem steht den Aktionären das Recht auf Beschwerdeerhebung bei der österreichischen Datenschutzbehörde, Barichgasse 40-42, 1030 Wien, (dsb@dsb.gv.at) offen.

Wien, im Oktober 2020

Der Vorstand


>> Zum PDF

Gemeinnützige Bau- und
Wohnungsgenossenschaft für Mödling
reg. Gen.m.b.H.
Einladung
zur
99. Generalversammlung
am Donnerstag, 29. Oktober 2020, um 16.00 Uhr

im Josef-Schöffel-Haus, Mannagettagasse 23,
2340 Mödling

COVID-19 Maßnahmen:

Es ist unbedingt ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Beim Zutritt wird jedem Mitglied ein nummerierter Sitzplatz zugewiesen. Ein Sicherheitsabstand von mind. 1 Meter ist bei der Nummernvergabe einzuhalten (es kann dadurch zu Verzögerungen beim Betreten des Versammlungslokales kommen). Aus Sicherheitsgründen ersuchen wir keine Begleitpersonen mitzunehmen. Den Anweisungen unserer COVID-19 Beauftragten ist unbedingt Folge zu leisten.

Tagesordnung:


1. Begrüßung, Eröffnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Bestellung des Schriftführers und der Stimmenzähler
3. Wahl der Protokollbeglaubiger
4. Verlesung des Protokolls der letzten Generalversammlung vom 29.08.2019
5. Geschäftsbericht des Vorstandes inkl. Lagebericht
6. Verlesung der Erläuterungen des Jahresabschlusses 2019
7. Bericht über die gesetzliche Prüfung des Geschäftsjahres 2019 durch den Österreichischen Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen – ­Revisionsverband
8. Bericht des Aufsichtsrates
9. Beschlussfassung über den Prüfungsbericht Nr. 11.546 des Revisionsverbandes über die gesetzliche Prüfung des Geschäftsjahres 2018
10. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts­rates für das Geschäftsjahr 2018
11. Genehmigung des Jahresabschlusses 2019 (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung), des Lageberichtes 2019 und Verwendung des Reingewinnes sowie Beschlussfassung über den Prüfungsbericht des Revisionsverbandes über die gesetzliche Prüfung des Geschäftsjahres 2019
12. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2019
13. Wahlen in den Vorstand und Aufsichtsrat
14. Wahl des Obmann-Stellvertreters
15. Allfälliges

Zutritt zur Generalversammlung haben nur Genossenschaftsmitglieder oder deren Bevollmächtigte.

Im Falle der Beschlussunfähigkeit der Generalversammlung kann, lt. § 33 Abs. 5 der Satzung und § 32 GenG, über die in der Tagesordnung angekündigten Punkte, ausgenommen die Auflösung der Genossenschaft, nach Abwarten einer halben Stunde, ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden oder vertretenen Mitglieder, beschlossen werden.

Der Jahresabschluss 2019 liegt in der Zeit vom19. bis 23. Oktober 2020 im Büro der Genossenschaft, Ferdinand Buchbergergasse 9, zur Einsichtnahme auf.
518397

Für die Geschäftsleitung
Obmann KommR Andreas Holzmann e.h.
Obmann-Stv. Robert Weber, MSc e.h.

Für den Aufsichtsrat
Vorsitzender Dir. Johannes Herbst e.h.
Vors.-Stv. Mag.(FH) Manfred Kolar e.h.



Erste Group Bank AG


>> Zum PDF


Erste Group Bank AG
FN 33209 m
(ISIN AT0000652011)

Einberufung der 27. ordentlichen Hauptversammlung der Erste Group Bank AG für Dienstag, den 10. November 2020, um 10:00 Uhr Ort der Hauptversammlung im Sinne von § 106 Z 1 AktG ist der Sitz der Gesellschaft am Erste Campus, 1100 Wien, Am Belvedere 1.

I. ABHALTUNG ALS VIRTUELLE HAUPTVERSAMMLUNG OHNE PHYSISCHE PRÄSENZ DER AKTIONÄRE

Der Vorstand hat zum Schutz der Aktionäre und sonstigen Teilnehmer beschlossen, die neue gesetzliche Regelung einer virtuellen Hauptversammlung in Anspruch zu nehmen.

Die Hauptversammlung der Erste Group Bank AG am 10. November 2020 wird auf Grundlage von § 1 Abs 2 COVID-19-GesG, BGBl. I Nr. 16/2020 idF BGBl. I Nr. 58/2020 und der COVID-19-GesV (BGBl. II Nr. 140/2020) unter Berücksichtigung der Interessen sowohl der Gesellschaft als auch der Teilnehmer als "virtuelle Hauptversammlung" durchgeführt.

Dies bedeutet, dass aus Gründen des Gesundheitsschutzes bei der Hauptversammlung der Erste Group Bank AG am 10. November 2020 Aktionäre nicht physisch anwesend sein können.

Der Vorstand bittet um Verständnis, dass Aktionäre am 10. November 2020 nicht selbst zur Hauptversammlung kommen können.

Die Hauptversammlung findet unter physischer Anwesenheit des Vorsitzenden des Aufsichtsrats, des Vorsitzenden des Vorstands sowie der weiteren Mitglieder des Vorstands, des beurkundenden Notars und der vier von der Gesellschaft bestimmten besonderen Stimmrechtsvertreter in 1100 Wien, Am Belvedere 1, statt.

Die Durchführung der ordentlichen Hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung nach Maßgabe der COVID-19-GesV führt zu Modifikationen im sonst gewohnten Ablauf der Hauptversammlung sowie in der Ausübung der Rechte der Aktionäre.

Die Stimmrechtsausübung, das Recht, Anträge zu stellen und das Recht, Widerspruch zu erheben erfolgen ausschließlich durch Vollmachtserteilung und Weisung an einen der von der Gesellschaft vorgeschlagenen besonderen Stimmrechtsvertreter gemäß § 3 Abs 4 COVID-19-GesV.

Das Auskunftsrecht kann während der virtuellen Hauptversammlung von den Aktionären selbst im Wege der elektronischen Kommunikation ausgeübt werden, und zwar ausschließlich in Textform und ausschließlich per E-Mail direkt an die E-Mail-Adresse fragen.erste@hauptversammlung.at der Gesellschaft.

Die Hauptversammlung wird gemäß § 3 Abs 4 COVID-19-GesV iVm § 102 Abs 4 AktG vollständig in Bild und Ton in Echtzeit im Internet übertragen.

Dies ist datenschutzrechtlich zulässig im Hinblick auf die gesetzliche Grundlage von § 3 Abs 4 COVID-19-GesV und § 102 Abs 4 AktG.

Alle Aktionäre der Gesellschaft können die Hauptversammlung am 10. November 2020 ab ca. 10:00 Uhr unter Verwendung entsprechender technischer Hilfsmittel im Internet unter www.erstegroup.com/hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung verfolgen. Eine Anmeldung oder ein Login sind zur Verfolgung der Hauptversammlung nicht erforderlich.

Durch die Übertragung der Hauptversammlung im Internet haben alle Aktionäre, die dies wünschen, die Möglichkeit, durch diese akustische und optische Einwegverbindung in Echtzeit dem Verlauf der Hauptversammlung und der Präsentation des Vorstands bzw. der Beantwortung der Fragen der Aktionäre zu folgen.

Es wird darauf hingewiesen, dass diese Liveübertragung als virtuelle Hauptversammlung keine Fernteilnahme (§ 102 Abs 3 Z 2 AktG) und keine Fernabstimmung (§ 102 Abs 3 Z 3 AktG und § 126 AktG) ermöglicht und die Übertragung im Internet keine Zweiwege-Verbindung ist.

Ebenso wird darauf hingewiesen, dass die Gesellschaft für den Einsatz von technischen Kommunikationsmitteln nur insoweit verantwortlich ist, als diese ihrer Sphäre zuzurechnen sind.

Im Übrigen wird auf die Information über die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Teilnahme gemäß § 3 Abs 3 iVm § 2 Abs 4 COVID-19-GesV ("Teilnahmeinformation") hingewiesen.

Wir bitten die Aktionäre in diesem Jahr um besondere Beachtung dieser Teilnahmeinformation, in welcher auch der Ablauf der Hauptversammlung dargelegt wird.


>> Zur Tagesordnung

AB SICAV I
Investmentgesellschaft mit variablem Kapital
(société d’investissement à capital variable)

2–4, rue Eugène Ruppert
L-2453 Luxemburg
Handels- und Gesellschaftsregister
(Registre de Commerce et des Sociétés – RCS)
Luxemburg Nr. B 117 021

Mitteilung
über die Jahreshauptversammlung
der Anteilinhaber 2020


Die Jahreshauptversammlung der Anteilinhaber der AB SICAV I (der "Fonds" ) wird am Donnerstag, den 29. Oktober 2020, um 9:30 Uhr (Luxemburger Zeit) am eingetragenen Sitz des Fonds c/o AllianceBernstein (Luxembourg) S.à r.l. in 2–4, rue Eugène ­Ruppert, L-2453 Luxemburg, stattfinden.

Die Tagesordnung lautet wie folgt:

1. Präsentation des Lageberichts und des Berichts des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr zum 31. Mai 2020.
2. Genehmigung des geprüften Jahresberichts 1 ) des Fonds für das Geschäftsjahr zum 31. Mai 2020.
3. Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrates für das Geschäftsjahr zum 31. Mai 2020.
4. Genehmigung der Vergütung (fees) der Mitglieder des Verwaltungsrates für das am 31. Mai 2021 ­endende Geschäftsjahr. Für das unabhängige Verwaltungsratsmitglied (Independent Director) ist eine Vergütung in Höhe von EUR 65.000 p.a. vorgesehen.
5. Wahl der nachstehenden Personen zu Mitgliedern des Verwaltungsrates jeweils für den Zeitraum bis zur nächsten Jahreshauptversammlung und bis zur ordnungsgemäßen Wahl und Bestätigung des jeweiligen Nachfolgers.

Olivia Moessner
Susanne van Dootingh
Bertrand Reimmel
Scott Parkin
Silvio Cruz


6. Bestellung von Ernst & Young, Luxemburg, zum unabhängigen Abschlussprüfer des Fonds für das folgende Geschäftsjahr.
7. Sonstige Angelegenheiten:

• Feststellung des geprüften Jahresabschlusses der AllianceBernstein China Investments vom 1. Januar 2019 bis 6. Dezember 2019 im Zusammenhang mit ihrer Verschmelzung mit dem Fonds am 6. Dezember 2019 2 )
• Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrates der AllianceBernstein China Investments für den Zeitraum vom 1. Januar 2019 bis 6. Dezember 2019.

Aufgrund der außerordentlichen Umstände der Covid 19-Pandemie wird die Jahreshauptversammlung 2020 stattfinden, ohne dass die Anteilinhaber physisch anwesend sind. Als Anteilinhaber werden Sie hiermit eingeladen, auf dem Wege abzustimmen, der in der Ihnen zugesandten Vollmacht beschrieben ist.

Das Recht, bei der Jahreshauptversammlung der Anteilinhaber 2020 oder etwaigen Vertagungen dieser Versammlung abzustimmen, ist denjenigen Anteilinhabern vorbehalten, die zum Geschäftsschluss am fünften Tag vor der Versammlung (d. h. am Freitag, den 23. Oktober 2020) als Anteilinhaber eingetragen sind.

Exemplare des aktuellen Verkaufsprospekts, der Kundeninformationsdokumente, der Satzung sowie der Jahres- und Halbjahresberichte sind kostenlos in Papierform bei der österreichischen Zahl- und Informationsstelle UniCredit Bank Austria AG, Rothschildplatz 1, 1020 Wien, erhältlich.

8. Oktober 2020
518354

Im Auftrag des Verwaltungsrates


1 ) Dieser geprüfte Jahresbericht ist am eingetragenen Sitz des Fonds erhältlich; auf ausdrückliche Anfrage wird Anteilinhabern ein Exemplar übersandt. Die Finanzberichte können auch direkt von der Internetseite von AB unter www.alliancebernstein.com heruntergeladen werden.
2 ) Dieser geprüfte Jahresbericht ist am eingetragenen Sitz des Fonds erhältlich; auf ausdrückliche Anfrage wird Anteilinhabern ein Exemplar übersandt.



>> Zur Tagesordnung

Schmittenhöhebahn Aktiengesellschaft
5700 Zell am See, FN 59683w
Einladung
zur
92. ordentlichen Hauptversammlung

der Schmittenhöhebahn AG, die am Dienstag, 3. November 2020, um 11.00 Uhr im Ferry Porsche ­Congress Center in 5700 Zell am See, Brucker ­Bundesstraße 1a, stattfindet.

Hinweis zu COVID-19

Die Hauptversammlung soll als Präsenzversammlung mit physischer Anwesenheit abgehalten werden. Wenn die verlässliche Durchführung am genannten Termin aufgrund der zu diesem Zeitpunkt geltenden behördlichen Auflagen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 nicht gesichert erscheint, behält sich der Vorstand vor, die Hauptversammlung abzusagen und zu einem späteren Zeitpunkt abzuhalten.

Tagesordnung:


1. Vorlage des geprüften Jahresabschlusses samt ­Lagebericht, des Vorschlags für die Gewinnverwendung und des vom Aufsichtsrat erstatteten ­Berichts für das Geschäftsjahr 2018/19.
2. Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns.
3. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2018/19.
4. Vergütung an den Aufsichtsrat.
5. Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2019/20.

Unterlagen zur Hauptversammlung

Sämtliche Unterlagen zur Hauptversammlung im Sinne von § 108 Abs. 3 AktG, insbesondere die ­Unterlagen zu Punkt 1. der Tagesordnung und die Beschlussvorschläge zu den Punkten 2–5 der Tagesordnung, können ab dem 21. Tag vor der Hauptversammlung, sohin ab 13. Oktober 2020, am Sitz der Gesellschaft angefordert werden. Die Informationen gemäß § 108 Abs. 4 AktG sind auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.schmitten.at/Hauptversammlung abrufbar.

Teilnahme an der Hauptversammlung

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung sind gemäß § 17 der Satzung nur die Aktionäre berechtigt, die im Aktienbuch der Gesellschaft eingetragen sind.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation ist für teilnehmende Aktionäre oder ­deren bevollmächtigte Vertreter eine vorherige Anmeldung per Mail an marketing@schmitten.at oder telefonisch unter 06542/789-172 unbedingt erforderlich!

Vertretung durch Bevollmächtigte

Jeder Aktionär, der zur Teilnahme an der Hauptversammlung berechtigt ist, hat das Recht einen Vertreter zu bestellen, der im Namen des Aktionärs an der Hauptversammlung teilnimmt und dieselben Rechte wie der Aktionär hat, den er vertritt.

Die Vollmacht muss einer bestimmten Person (einer natürlichen oder einer juristischen Person) in Textform erteilt werden und ist vor Versammlungsbeginn vorzulegen. Ein Vollmachtsformular steht ebenfalls unter dem oben angeführten Link zur Verfügung oder wird auf Verlangen zugesandt.

Zell am See, im Oktober 2020
518272

Der Vorstand



BAWAG Group AG
Wien, FN 269842b
(die "Gesellschaft" oder "BAWAG" )
EINBERUFUNG
der
ORDENTLICHEN HAUPTVERSAMMLUNG
der BAWAG Group AG
Registriert zu FN 269842b im Firmenbuch des HG Wien
welche am 30. Oktober 2020, 14:00 Uhr, Wiener Zeit, am Sitz der Gesellschaft, Wiedner Gürtel 11, 1100 Wien, Österreich, Turm 17, erster Stock
wie folgt:

1. Virtuelle Hauptversammlung

1.1. Gesellschaftsrechtliches COVID-19-Gesetz (COVID-19-Gesetz) und Gesellschaftsrechtliche COVID-19-Verordnung (COVID-19-Verordnung)


Der Vorstand hat zum Schutze der Aktionäre und der sonstigen Teilnehmer beschlossen, von der neuen ­gesetzlichen Regelung einer virtuellen Hauptversammlung Gebrauch zu machen. Daher wird die ordentliche Hauptversammlung der BAWAG am 30. Oktober 2020 als virtuelle Hauptversammlung ("Virtuelle Hauptversammlung" ) gemäß § 1 Abs. 2 Gesellschaftsrechtliches-COVID-19-Gesetz, BGBl. I Nr. 16/2020 in der Fassung des BGBl. I Nr. 58/2020 und der Gesellschaftsrechtlichen-COVID-19-Verordnung (BGBl. II Nr. 140/2020) unter Berücksichtigung der Interessen der Gesellschaft und der Teilnehmer abgehalten.

Nach dem Beschluss des Vorstands ist es den Aktionären und ihren Vertretern (mit Ausnahme der besonderen Stimmrechtsvertreter gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-Verordnung) nicht erlaubt, physisch an der Virtuellen Hauptversammlung der BAWAG am 30. Oktober 2020 teilzunehmen. Die Virtuelle Hauptversammlung findet ausschließlich in physischer Anwesenheit des Aufsichtsratsvorsitzenden, der Vorstandsmitglieder, des öffentlichen Notars und der vier von der Gesellschaft vorgeschlagenen besonderen Stimmrechtsvertreter in den Geschäftsräumen der Gesellschaft, Wiedner Gürtel 11, 1100 Wien, Österreich, Turm 17, erster Stock, statt.

Die Durchführung der ordentlichen Hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung gemäß der Gesellschaftsrechtlichen COVID-19-Verordnung führt zu bestimmten Änderungen, die in dieser Einberufung dargestellt werden.

Die Ausübung des Stimmrechts, das Recht zur Erstattung von Beschlussvorschlägen, Anträgen und Widersprüchen erfolgt ausschließlich über einen der von der Gesellschaft vorgeschlagenen besonderen Stimmrechtsvertreter gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-Verordnung. Das Auskunftsrecht kann in der Virtuellen Hauptversammlung aber auch von den Aktionären selbst im Wege elektronischer Kommunikation ausgeübt werden, etwa durch Übermittlung von Fragen per E-Mail an die Adresse fragen.bawaggroup@hauptversammlung.at, sofern sie sich zur Hauptversammlung gemäß Punkt 4. angemeldet und einen besonderen Stimmrechtsvertreter bevollmächtigt haben.

1.2. Übertragung der Virtuellen Hauptversammlung im Internet

In Übereinstimmung mit § 3 Abs. 1 der Gesellschaftsrechtlichen COVID-19-Verordnung wird die gesamte Virtuelle Hauptversammlung vollständig audiovisuell in Echtzeit im Internet übertragen. Dies steht aufgrund der durch § 3 Abs. 1, 2 und 4 Gesellschaftsrechtliche COVID-19-Verordnung geschaffenen rechtlichen Basis in Einklang mit den anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Alle Aktionäre der Gesellschaft können durch Verwendung von geeigneten technischen Hilfsmittel (z.B. einen Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone sowie einen Internetanschluss mit ausreichender Bandbreite für das Streaming von Videos) an der Virtuellen Hauptversammlung am 30. Oktober 2020 von 14:00 Uhr, Wiener Zeit, teilnehmen. Der Link zur Übertragung der Virtuellen Hauptversammlung lautet https://www.bawaggroup.com/hauptversammlung.

Durch die Übertragung der Virtuellen Hauptversammlung der Gesellschaft im Internet haben alle Aktionäre die Möglichkeit, über diese audiovisuelle Einwegverbindung den Verlauf der Virtuellen Hauptversammlung und damit insbesondere die Präsentation des Vorstands, die Beantwortung der Aktionärsfragen und das Abstimmungsverfahren in Echtzeit zu verfolgen.

Bitte beachten Sie, dass die Live-Übertragung als virtuelle Hauptversammlung keine Fernteilnahme (§ 102 Abs. 3 Z 2 AktG) und Fernabstimmung (§ 102 Abs. 3 Z 3 AktG und § 126 AktG) ermöglicht und dass es sich bei der Übertragung im Internet nicht um eine Zweiwegverbindung handelt. Der einzelne Aktionär kann daher nur dem Verlauf der Versammlung folgen.

Es wird auch darauf hingewiesen, dass die Gesellschaft für den Einsatz technischer Kommunikationsmittel nur insoweit verantwortlich ist, als diese ihrem eigenen Einflussbereich zuzurechnen sind (§ 2 Abs. 6 Gesellschaftsrechtliche COVID-19-Verordnung).

Darüber hinaus wird auf die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Teilnahme an der Virtuellen Hauptversammlung gemäß § 2 Abs. 4 Gesellschaftsrechtliche COVID-19-Verordnung verwiesen, wie unter Punkt 4 beschrieben (Voraussetzungen für die Teilnahme an der Virtuellen Mitgliederversammlung).


>> Zur Tagesordnung

22. ordentliche Hauptversammlung
oekostrom AG für Energieerzeugung und -handel
Einladung zu der am 28. Oktober 2020, um 15.00 Uhr, im Studio 44, Rennweg 44, 1038 Wien,
stattfindenden 22. ordentlichen Hauptversammlung
der für Energieerzeugung und -handel (FN 183552 f).

Abhaltung als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Präsenz der Aktionäre.
Der Vorstand hat nach sorgfältiger Abwägung zum Schutz der Aktionäre und sonstigen Teilnehmer beschlossen, die neue gesetzliche Regelung einer virtuellen Hauptversammlung in Anspruch zu nehmen. Die Inanspruchnahme dieser gesetzlichen Bestimmungen ist zulässig, da die oekostrom AG für Energieerzeugung und -handel mehr als 50 Aktionäre hat. Die Hauptversammlung der oekostrom AG für Energieerzeugung und -handel am 28. Oktober 2020 wird auf Grundlage von § 1 Abs. 1 COVID-19-GesG, BGBl. I Nr. 16/2020 idF BGBl. I Nr. 24/2020 und der COVID-19-GesV (BGBl. II Nr. 140/2020) unter Berücksichtigung der Interessen sowohl der Gesellschaft als auch der Teilnehmer als "virtuelle Hauptversammlung" ohne physische Anwesenheit der Teilnehmer durchgeführt.

Dies bedeutet, dass aus Gründen des Gesundheitsschutzes bei der Hauptversammlung am 28. Oktober 2020 grundsätzlich Aktionäre und deren Vertreter (mit Ausnahme der besonderen Stimmrechtsvertreter gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV) nicht physisch anwesend sein können.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es nicht möglich ist, dass die Aktionäre selbst zum Veranstaltungsort der Hauptversammlung kommen können.


>> Zur Tagesordnung

startup300 AG
FN 375689i

mit dem Sitz in Linz

ISIN: ATSTARTUP300

Einladung
zu der am Donnerstag, 22. Oktober 2020, um 14:00 Uhr

Tabakfabrik, Peter-Behrens-Platz 10, 4020 Linz, stattfindenden

4. ordentlichen Hauptversammlung


ABHALTUNG DER HAUPTVERSAMMLUNG MIT PRÄSENZ DER AKTIONÄRE

Gemäß § 10 Abs. 11 Z 6 COVID-19-Lockerungsverordnung, BGBl. II Nr. 197/2020 idgF, dürfen Zu­sammenkünfte von Organen juristischer Personen abgehalten werden, ohne dass die sonst für Veranstaltungen geltenden Regeln eingehalten werden müssen. Der Vorstand hat sich daher entschieden, die 4. ordentliche Hauptversammlung der startup300 AG als Präsenz-Hauptversammlung abzuhalten.

Die Gesundheit der Hauptversammlungsteilnehmer hat für den Vorstand höchste Priorität. Zu deren Sicherstellung wurden daher umfangreiche Maßnahmen wie strenge Hygienevorschriften sowie weitere Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um eine potenzielle Ansteckungsgefahr zu minimieren. Aus diesem Grund wird um Verständnis ersucht, dass keine Gäste zur Hauptversammlung zugelassen werden können und von einem Buffet im Anschluss an die Hauptversammlung Abstand genommen wird. Für die Teilnahme an der Hauptversammlung ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes vorgesehen.

Situationsabhängig oder bei Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen behält sich die startup300 AG vor, weitere zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen in Abstimmung mit den Behörden zu treffen bzw. die Hauptversammlung bei Veränderung der derzeitigen Umstände auch kurzfristig abzusagen.

>> Zur Tagesordnung

EINBERUFUNG
Der Vorstand der APEIRON Biologics AG mit Sitz in Wien, eingetragen im Firmenbuch des Handelsgerichts Wien unter FN 242223k (die "Gesellschaft" ), lädt die Aktionäre der Gesellschaft zur

außerordentlichen Hauptversammlung
der Gesellschaft am 14. Oktober 2020, um 11:30 Uhr, im Marx Media (Media Quarter Marx), Maria-Jacobi- Gasse 2, 1030 Wien, ein.

Abhaltung als virtuelle Hauptversammlung

ohne physische Präsenz der Aktionäre


1. Gesellschaftsrechtliche COVID-19-Verordnung (COVID-19-GesV)
Der Vorstand hat zum Schutz der Aktionäre und sonstigen Teilnehmer beschlossen, die außerordentliche Hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung im Sinne der COVID-19-GesV durchzuführen.

Das bedeutet, dass bei der außerordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft Aktionäre nicht physisch anwesend sein können.

Die Durchführung der außerordentlichen Hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung nach Maßgabe der COVID-19-GesV führt zu Modifikationen im Ablauf der Hauptversammlung sowie in der Ausübung der Rechte der Aktionäre.

Die Stimmrechtsausübung, das Antragsrecht und das Widerspruchsrecht erfolgen ausschließlich durch Vollmachtserteilung und Weisung an einen der vier von der Gesellschaft vorgeschlagenen unabhänigigen besonderen Stimmrechtsvertreter.

Diese vier besonderen Stimmrechtsvertreter werden ab dem 23. September 2020 im Rahmen der Informationen über die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Teilnahme gem § 3 Abs. 3 iVm § 2 Abs. 4 COVID-19-GesV ("Teilnahmeinformationen" ) genannt.

Das Auskunftsrecht kann während der virtuellen Hauptversammlung von den Aktionären selbst im Wege der elektronischen Kommunikation ausgeübt werden, und zwar ausschließlich in Textform per E-Mail direkt an die Emailadresse fragen.apeiron@ hauptversammlung.at.

2. Übertragung der außerordentlichen Hauptversammlung im Internet
Die außerordentliche Hauptversammlung wird gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV iVm § 102 Abs. 4 AktG vollständig in Echtzeit im Internet übertragen.

Durch die Übertragung im Internet haben alle Aktionäre, die dies wünschen und sich rechtzeitig zur außerordentlichen Hauptversammlung angemeldet haben, die Möglichkeit, durch diese akustische und optische Einwegverbindung in Echtzeit dem Verlauf der außerordentlichen Hauptversammlung zu folgen und die Präsentation des Vorstands und die Beantwortung der Fragen der Aktionäre zu verfolgen.

Die Liveübertragung ermöglicht keine Fernteilnahme (§ 102 Abs. 3 Z 3 AktG) oder Fernabstimmung (§ 102 Abs. 3 Z 3 AktG und § 126 AktG).

Im Übrigen wird auf die Teilnahmeinformationen hingewiesen. In dieser Information wird auch der Ablauf der außerordentlichen Hauptversammlung dargelegt.

Der Vorstand behält sich vor, die außerordentliche Hauptversammlung (i) abzusagen, wenn die verlässliche Durchführung der außerordentlichen Hauptversammlung am 14. Oktober 2020 nicht gesichert erscheint, oder (ii) physisch abzuhalten.
>> Zur Tagesordnung

36. ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG
am 21. Oktober 2020

Wiener Privatbank SE
(FN 84890p)

ISIN AT0000741301

(die "Gesellschaft" )

Einladung
zur ordentlichen Hauptversammlung der Wiener Privatbank SE, die am Mittwoch, den 21. Oktober 2020, um 10:00 Uhr, Wiener Zeit,

im Hotel Intercontinental Wien, Johannesgasse 28, 1030 Wien, stattfinden wird.


Gemäß § 10 Abs. 11 Z 6 COVID-19-Lockerungsverordnung, BGBl II Nr. 197/2020 idgF, dürfen Zusammenkünfte von Organen juristischer Personen abgehalten werden, ohne dass die sonst für Veranstaltungen geltenden Regeln eingehalten werden müssen. Der Vorstand hat sich entschieden, die diesjährige ordentliche Hauptversammlung der Wiener Privatbank SE als Präsenz-Hauptversammlung abzuhalten.

Die Gesundheit der Aktionärinnen und Aktionäre hat für die Wiener Privatbank SE selbstverständlich höchste Priorität. Zu deren Sicherstellung wurden daher umfangreiche Maßnahmen wie strenge Hygienevorschriften sowie weitere Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um eine potenzielle Ansteckungsgefahr zu minimieren. Aus diesem Grund wird um Verständnis ersucht, dass keine Gäste zur Hauptversammlung zugelassen werden können und das traditionelle Buffet im Anschluss an die Hauptversammlung entfallen wird. Für die Teilnahme an der Hauptversammlung ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes vorgesehen. Für jene Aktionäre, die nicht persönlich an der Hauptversammlung teilnehmen wollen, besteht die Möglichkeit, sich durch den unabhängigen Stimmrechtsvertreter, Herrn Dr. Michael Knap, vertreten zu lassen.

Situationsabhängig oder bei Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen behält sich die Wiener Privatbank SE vor, weitere zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen in Abstimmung mit den Behörden zu treffen bzw. die Hauptversammlung bei Veränderung der derzeitigen Umstände auch kurzfristig zu verschieben.
>> Zur Tagesordnung

Hutter & Schrantz AG Wien

FN 93661m, ISIN AT0000698253

Einberufung
der ordentlichen Hauptversammlung
Wir laden hiermit unsere Aktionärinnen und Aktionäre ein zur der Hutter & Schrantz Stahlbau AG

am Mittwoch, dem 21. Oktober 2020, um 10:00 Uhr, im Hotel Am Spiegeln dialog.hotel.wien, 1230 Wien, Johann-Hörbiger-Gasse 30.


Die kommende Hauptversammlung soll als Präsenzversammlung mit physischer Anwesenheit abgehalten werden.

Wir bitten die Aktionäre, die persönlich zur Hauptversammlung kommen wollen, die vorgesehenen ­COVID-Maßnahmen zu befolgen und die am Ende der Einberufung und beim Versammlungssaal aufliegenden Hinweise zu beachten.

Die Aktionäre werden gebeten, jedenfalls einen Mund-Nasen-Schutz mitzunehmen.

Eine Bewirtung vor und nach der Hauptversammlung findet heuer nicht statt.

Bei der kommenden Hauptversammlung können Gäste nicht zugelassen werden.

>> Zur Tagesordnung

Hutter & Schrantz Stahlbau AG Wien

FN 283930w, ISIN AT0000A021K7

Einberufung
der ordentlichen Hauptversammlung
Wir laden hiermit unsere Aktionärinnen und Aktionäre ein zur der Hutter & Schrantz Stahlbau AG

am Mittwoch, dem 21. Oktober 2020, um 11:30 Uhr, im Hotel Am Spiegeln dialog.hotel.wien, 1230 Wien, Johann-Hörbiger-Gasse 30.


Die kommende Hauptversammlung soll als Präsenzversammlung mit physischer Anwesenheit abgehalten werden.

Wir bitten die Aktionäre, die persönlich zur Hauptversammlung kommen wollen, die vorgesehenen ­COVID-Maßnahmen zu befolgen und die am Ende der Einberufung und beim Versammlungssaal aufliegenden Hinweise zu beachten.

Die Aktionäre werden gebeten, jedenfalls einen Mund-Nasen-Schutz mitzunehmen.

Eine Bewirtung vor und nach der Hauptversammlung findet heuer nicht statt.

Bei der kommenden Hauptversammlung können Gäste nicht zugelassen werden.

>>Zur Tagesordnung

Raiffeisen Bank International AG


>> zum Pdf

Raiffeisen Bank International AG

EINBERUFUNG

an die Aktionäre für die am Dienstag, den 20. Oktober 2020, um 10.00 Uhr (MESZ) im Raiffeisensaal der Raiffeisen Bank International AG,


Am Stadtpark 9, 1030 Wien, Österreich, als virtuelle Versammlung stattfindende
ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG
der Raiffeisen Bank International AG
Firmenbuch des Handelsgerichts Wien FN 122119 m, ISIN AT0000606306

I. Abhaltung als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Präsenz der Aktionäre/-innen

Der Vorstand der Raiffeisen Bank International AG hat nach sorgfältiger Abwägung beschlossen, in Anbetracht der COVID-19-Pandemie zum Schutz der Aktionäre/-innen und sonstiger Teilnehmer/-innen die diesjährige Hauptversammlung als virtuelle Versammlung abzuhalten.

Die ordentliche Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG wird daher auf Grundlage von § 1 des Bundesgesetzes betreffend besondere Maßnahmen im Gesellschaftsrecht aufgrund von COVID-19 (COVID-19-GesG, BGBl I Nr. 16/2020 idgF) und der Verordnung der Bundesministerin für Justiz zur näheren Regelung der Durchführung von gesellschaftsrechtlichen Versammlungen ohne physische Anwesenheit der Teilnehmer und von Beschlussfassungen auf andere Weise (COVID-19-GesV, BGBl II Nr. 140/2020) in Form einer virtuellen Versammlung mittels einer akustischen und optischen Einwegverbindung in Echtzeit gemäß § 3 Abs 1 COVID-19-GesV ohne physische Präsenz der Aktionäre/-innen durchgeführt.

II. Teilnahme der Aktionäre/-innen über das HV-Portal und durch Vollmachtserteilung an besondere Stimmrechtsvertreter/-innen

Die Gesellschaft stellt für die Teilnahme der Aktionäre/-innen an der diesjährigen Hauptversammlung das HV-Portal zur Verfügung. Aktionäre/-innen können daher an der virtuellen Hauptversammlung durch elektronische Zuschaltung über das von der Gesellschaft eingerichtete HV-Portal mit individuellen Zugangsdaten teilnehmen. Ferner wird den Aktionären/-innen die Möglichkeit geboten, ihre Aktionärsrechte durch eine(n) der von der Gesellschaft vorgeschlagene(n) besondere(n) Stimmrechtsvertreter/-in gemäß § 3 Abs 4 COVID-19-GesV auszuüben.

Detaillierte Angaben über die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Teilnahme an der virtuellen Hauptversammlung sind gemäß § 3 Abs 3 iVm § 2 Abs 4 COVID-19-GesV ("Teilnahmeinformation") ab 18. September 2020 auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.rbinternational.com/de/investoren/veranstaltungen-uebersicht/hauptversammlungen/hauptversammlung-2020 zugänglich.

III. Teilweise Übertragung der Hauptversammlung im Internet Die Hauptversammlung wird teilweise ab Beginn bis zur Beendigung der Präsentation des Tagesordnungspunktes 1 gemäß § 3 Abs 2 COVID-19-GesV iVm § 102 Abs 4 AktG im Internet ab ca. 10.00 Uhr (MESZ) unter www.rbinternational.com/de/investoren/veranstaltungen-uebersicht/hauptversammlungen/hauptversammlung-2020 öffentlich übertragen.

>> Zur Tagesordnung

Rauriser Hochalmbahnen
Aktiengesellschaft
A-5661 Rauris, Liftweg 2, Tel.: 06544/6341
E-Mail: info@hochalmbahnen.at

Einladung
zur
46. ordentlichen Hauptversammlung
der Aktionäre der Rauriser Hochalmbahnen Aktiengesellschaft

am Donnerstag, dem 15. Oktober 2020, um 19:00 Uhr im Mesnerhaus, Haus für Literatur und Kultur in 5661 Rauris – Kirchweg 3


Wir ersuchen Sie, bereits ab 18.30 Uhr zu erscheinen, um Ihre Teilnahme- und Stimmberechtigung zeitgerecht zu erfassen.

Achtung:

Laut Corona-Bestimmungen wird durch die Behörde angeordnet, dass beim Betreten und beim Verlassen des Gebäudes ein Mund-Nasenschutz (MNS) zu tragen ist.

Am Sitzplatz ist während der Versammlung kein MNS erforderlich.

MNS und Desinfektionsmittel sind am Eingang für Sie bereitgestellt.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Jahresabschlusses samt Lagebericht des Vorstandes und Bericht des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2019/20
2. Beschlussfassung über die Ergebnisverwendung
3. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstandes und des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2019/20
4. Beschlussfassung über die Bestellung des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2020/21
5. Allfälliges

Folgende Unterlagen liegen innerhalb der gesetzlichen Frist des § 108 Abs. 3 AktG zur Einsicht und Abschriftnahme in den Büroräumlichkeiten der Gesellschaft in 5661 Rauris, Liftweg 2, auf:

• Beschlussvorschläge des Vorstandes und Aufsichtsrates samt den entsprechenden Erläuterungen zu den vorstehenden Tagesordnungspunkten,
• Jahresabschluss samt Lagebericht des Vorstandes, Ergebnisverwendungsvorschlag und Bericht des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2019/20

Die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung der Aktionärsrechte, die im Rahmen der Hauptversammlung geltend zu machen sind, richtet sich nach der Eintragung im Aktienbuch zu Beginn der Versammlung. Jeder an der Hauptversammlung teilnahmeberechtigte Aktionär kann zu seiner Vertretung und Ausübung seiner Rechte in der Hauptversammlung einen, mittels schriftlicher Vollmacht, welche vor Beginn der Hauptversammlung der Gesellschaft zu übermitteln ist, ausgewiesenen Vertreter entsenden.


517811

Der Vorstand

S IMMO AG
Wien
FN 58358x, ISIN AT0000652250
Einberufung der 31. ordentlichen Hauptversammlung der S IMMO AG
("Gesellschaft")
für Montag, den 12. Oktober 2020, um 10:00 Uhr

im Vienna Marriott Hotel in 1010 Wien, Parkring 12a.


I. ABHALTUNG ALS VIRTUELLE HAUPTVERSAMMLUNG OHNE PHYSISCHE PRÄSENZ DER AKTIONÄRE

1.Gesellschaftsrechtliches COVID-19-Gesetz
(COVID-19-GesG) und Gesellschaftsrechtliche COVID-19-Verordnung (COVID-19-GesV)


Der Vorstand beschloss nach sorgfältiger Abwägung zum Schutz der Aktionäre und sonstiger Teilnehmer die neue gesetzliche Regelung einer virtuellen Hauptversammlung in Anspruch zu nehmen.

Die Hauptversammlung der S IMMO AG am 12. Oktober 2020 wird auf Grundlage von § 1 Abs. 2 COVID-19-GesG, BGBl. I Nr. 16/2020 idF BGBl. I Nr. 58/2020 und der COVID-19-GesV (BGBl. II Nr. 140/2020) unter Berücksichtigung der Interessen sowohl der Gesellschaft als auch der Teilnehmer als "virtuelle Hauptversammlung" durchgeführt.

Dies bedeutet nach der Entscheidung des Vorstands, dass aus Gründen des Gesundheitsschutzes bei der Hauptversammlung der S IMMO AG am 12. Oktober 2020 Aktionäre und deren Vertreter (mit Ausnahme der besonderen Stimmrechtsvertreter gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV) nicht physisch anwesend sein können.

Die Hauptversammlung findet unter physischer Anwesenheit des Vorsitzenden des Aufsichtsrats, des Vorsitzenden des Vorstands und des weiteren Mitglieds des Vorstands, des beurkundenden Notars und der vier von der Gesellschaft bestimmten besonderen Stimmrechtsvertreter im Vienna Marriott Hotel in 1010 Wien, Parkring 12a, statt.

Die Durchführung der ordentlichen Hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung nach Maßgabe der COVID-19-GesV führt zu Modifikationen im sonst gewohnten Ablauf der Hauptversammlung sowie in der Ausübung der Rechte der Aktionäre.

Die Stimmrechtsausübung, das Recht Anträge zu stellen, und das Recht Widerspruch zu erheben, erfolgen ausschließlich durch Vollmachtserteilung und Weisung an einen der von der Gesellschaft vorgeschlagenen besonderen Stimmrechtsvertreter gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV.

Das Auskunftsrecht kann auch während der virtuellen Hauptversammlung von den Aktionären selbst im Wege der elektronischen Kommunikation ausgeübt werden, und zwar ausschließlich in Textform und ausschließlich per E-Mail direkt an die E-Mail- Adresse fragen.simmoag@hauptversammlung.at.

2.Übertragung der Hauptversammlung im Internet

Die Hauptversammlung wird gemäß § 3 Abs. 2 und 4 COVID-19-GesV vollständig in Bild und Ton in Echtzeit im Internet übertragen.

Dies ist datenschutzrechtlich zulässig im Hinblick auf die gesetzliche Grundlage von § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV.

Alle Aktionäre der Gesellschaft können die Hauptversammlung am 12. Oktober 2020 ab 10:00 Uhr unter Verwendung technischer Hilfsmittel im Internet unter www.simmoag.at/hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung verfolgen.

Die technischen Voraussetzungen auf Seiten der Aktionäre sind ein entsprechend leistungsfähiger Internetzugang bzw. eine leistungsfähige Internetverbindung sowie ein internetfähiges Gerät, welches über einen HTML5-tauglichen Internetbrowser mit aktiviertem Javascript verfügt und zur Ton- und Videowiedergabe der Übertragung in der Lage ist (z.B. PC mit Monitor und Lautsprecher, Notebook, Tablet, Smartphone u.Ä.).

Durch die Übertragung der Hauptversammlung im Internet haben alle Aktionäre, die dies wünschen, die Möglichkeit, durch diese akustische und optische Verbindung in Echtzeit dem Verlauf der Hauptversammlung zu folgen und die Präsentation des Vorstands und die Beantwortung der Fragen der Aktionäre zu verfolgen.

Es wird darauf hingewiesen, dass diese Echtzeitübertragung als virtuelle Hauptversammlung keine Fernteilnahme (§ 102 Abs. 3 Z 2 AktG) und keine Fernabstimmung (§ 102 Abs. 3 Z 3 AktG und § 126 AktG) ermöglicht und die Übertragung im Internet keine Zweiwege-Verbindung ist. Aktionäre können daher über diese Verbindung keine Wortmeldungen abgeben; zum Fragerecht siehe unten Punkt VI.

Ebenso wird darauf hingewiesen, dass die Gesellschaft für den Einsatz von technischen Kommunikationsmitteln nur insoweit verantwortlich ist, als diese ihrer Sphäre zuzurechnen sind.

Im Übrigen wird auf die in dieser Einberufung enthaltenen organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Teilnahme an der virtuellen Hauptversammlung gemäß § 2 Abs. 4 COVID-19-GesV hingewiesen.

Wir bitten die Aktionäre in diesem Jahr um besondere Beachtung der folgenden Punkte dieser Ein­berufung, und zwar Punkt V. zur Bestellung eines besonderen Stimmrechtsvertreters, Punkt VI., Unterpunkt 4. zur Ausübung des Auskunftsrechts von Aktionären und Punkt VI., Unterpunkt 5. zur Ausübung des Antragsrechts von Aktionären.

>> Zur Tagesordnung

F.M. Hämmerle Holding AG
Einladung
zur
24. ordentliche Hauptversammlung
in virtueller Form
am Samstag, dem 03. Oktober 2020 um 10.00 Uhr


Tagesordnung

1. Begrüßung und Eröffnung der Sitzung
2. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der F.M. Hämmerle Holding AG zum 31.12.2019 samt Anhang und Lagebericht des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2019 mit dem Bericht des Aufsichtsrates
3. Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinnes 2019
4. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2019
5. Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2019
6. Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2020 und 2021
7. Ausblick

Für die Teilnahme an der Hauptversammlung gelten die diesbezüglichen Satzungsbestimmungen. (Anmeldung bis spätestens 25. September 2020)

517620
Der Vorstand

AMUNDI RESPONSIBLE INVESTING - ARI


>> zum Pdf

AMUNDI RESPONSIBLE INVESTING -ARI
INVESTMENTGESELLSCHAFT MIT VARIABLEM KAPITAL – SICAV
Geschäftssitz: 90 Boulevard Pasteur
75015 PARIS
HANDELSREGISTER (RCS) PARIS 834854838

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG

WICHTIGER HINWEIS

Angesichts der derzeitigen Gesundheitslage im Zusammenhang mit der Covid-19-Epidemie und gemäß den Bestimmungen der Verordnung Nr. 2020-925 vom 29. Juli 2020 zur Verlängerung der Anwendungsdauer der Verordnung Nr. 2020-321 vom 25. März 2020 zur Anpassung der Sitzungs- und Beratungsvorschriften für die Versammlungen hat der Verwaltungsrat beschlossen, die Hauptversammlung ohne Anwesenheit der Aktionärinnen und Aktionäre einzuberufen.

Unter diesen Bedingungen werden die Aktionärinnen und Aktionäre gebeten, dem Vorsitzenden der Hauptversammlung ihre Vollmacht zu erteilen oder per Post mithilfe des Abstimmungsformulars abzustimmen. Wir weisen darauf hin, dass die Aktionärinnen und Aktionäre zu den nachstehend beschriebenen Bedingungen schriftlich Fragen stellen können.

Die Aktionärinnen und Aktionäre von AMUNDI RESPONSIBLE INVESTING -ARI sind zur Ordentlichen Hauptversammlung eingeladen, die am 22. September 2020 um 16.00 Uhr am Gesellschaftssitz der Verwaltungsgesellschaft in 91-93 Boulevard Pasteur 75015 PARIS stattfindet. Die Tagesordnung lautet wie folgt:

- Verlesen der Geschäftsberichte des Verwaltungsrats für das zum 29. Mai 2020 abgeschlossene Geschäftsjahr;
- Verlesen des allgemeinen Berichts des Rechnungsprüfers und des Sonderberichts über die Vereinbarungen gemäß Artikel L.225-38 des französischen Handelsgesetzbuches (Code du Commerce);
- Feststellung des Geschäftsjahresabschlusses;
- Verwendung des Geschäftsjahresergebnisses;
- Feststellung des vom Rechnungsprüfer erstellten Sonderberichts;
- Festlegung der Gesamtvergütung des Verwaltungsrats;
- Zeichnungsvollmachten.

Der Jahresabschluss, der Anhang und die Aufstellung der Vermögenswerte sind bei der Geschäftsstelle des Handelsgerichts Paris hinterlegt.

Die anlässlich jeder Hauptversammlung zu veröffentlichenden Unterlagen stehen den Aktionärinnen und Aktionären am Gesellschaftssitz zur Verfügung.

Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen unterliegt das Recht zur Teilnahme an dieser Versammlung der Eintragung des Stimmrechts auf den Namen des Aktionärs – oder des an seiner Stelle eingetragenen Stimmrechtsvertreters, wenn der Aktionär im Ausland wohnhaft ist – ins Aktienbuch der Namens- oder Inhabertitel, das ein befugter Vermittler führt. Sie hat am zweiten Arbeitstag vor der Hauptversammlung um null Uhr Pariser Zeit zu erfolgen.

Diese Eintragung ist anhand einer Teilnahmebestätigung festzustellen, die ein befugter Vermittler ausstellt und entweder dem auf den Namen des Aktionärs ausgestellten Formular für die Briefwahl oder für die Erteilung der Vollmacht beifügt.

Darüber hinaus sind der aktuelle Prospekt und die wesentlichen Anlegerinformationen der Gesellschaft auf Anfrage kostenlos und auf Wunsch in Papierform bei der österreichischen Zahl- und Informationsstelle Société Générale, Zweigniederlassung Wien, Prinz Eugen Strasse 8-10/5/Top 11, 1040 Wien.

Das Formular für die Briefwahl oder für die Erteilung der Vollmacht steht jedem Aktionär spätestens sechs Tage vor der Hauptversammlung zur Verfügung, der eine schriftliche Anfrage an den Sitz der Gesellschaft oder an ihren Bevollmächtigten CACEIS Corporate Trust, 14, rue Rouget de Lisle – 92862 Issy-Les–Moulineaux richtet.

Dieses ordnungsgemäß ausgefüllte Formular muss spätestens drei Tage vor der Hauptversammlung an die Gesellschaft oder den vorgenannten Bevollmächtigten zurückgesandt werden, um berücksichtigt zu werden.

Der Verwaltungsrat

VERÖFFENTLICHUNG FÜR DAS JAL AM 4. SEPTEMBER 2020

LES PETITES AFFICHES IN FRANKREICH

Warimpex Finanz- und Beteiligungs Aktiengesellschaft
FN 78485w mit dem Sitz in Wien
("Gesellschaft")
Einladung

zu der am Montag, den 5. Oktober 2020 um 10:00 Uhr
in 1210 Wien, "floridotower", Floridsdorfer Hauptstraße 1, 30. Stock,
stattfindenden
34. ordentlichen Hauptversammlung


Die Gesellschaft hat die ursprünglich für den 20. Mai 2020 geplante ordentliche Hauptversammlung im April 2020 aufgrund behördlicher Vorgaben und Empfehlungen von Experten zur Eindämmung der Verbreitung der COVID-19 Pandemie verschoben.

In Anbetracht der positiven Entwicklung in Österreich im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie hat der Vorstand der Gesellschaft nunmehr entschieden, die diesjährige ordentliche Hauptversammlung der Warimpex Finanz- und Beteiligungs Aktiengesellschaft als Präsenz-Hauptversammlung abzuhalten.

Die oberste Prämisse für die Gesellschaft ist dabei selbstverständlich weiterhin der Schutz der Gesundheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer, insbesondere der Aktionärinnen und Aktionäre. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass zur Minimierung des Verbreitungsrisikos von COVID-19 entsprechende Präventions- und Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden. Um Ansammlungen mehrerer Personen bestmöglich zu vermeiden und Abstandsregeln im Sinne von rechtlichen Vorgaben einhalten zu können, wird aus diesem Grund etwa auf das traditionelle Buffet im Anschluss an die Hauptversammlung verzichtet. Um ein potenzielles Ansteckungsrisiko zu minimieren, werden organisatorische, insbesondere räumliche und hygienische Maßnahmen getroffen. Bitte berücksichtigen Sie auch, dass Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 34. ordentlichen Hauptversammlung gebeten werden, einen Mund-Nasenschutz mitzuführen und zu nutzen.

All diese Maßnahmen dienen dem Schutz der Gesundheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wir leisten in dieser herausfordernden Situation gemeinsam mit Ihnen, unseren geschätzten Aktionärinnen und Aktionären, einen wichtigen Beitrag im Sinne der gesellschaftlichen Verantwortung.

Wenngleich die Gesellschaft stets einen direkten und intensiven Dialog mit ihren Aktionärinnen und Aktionären sucht, empfiehlt die Gesellschaft aufgrund der COVID-19 Pandemie, von der Möglichkeit der Bevollmächtigung des unabhängigen Stimmrechtsvertreters Florian Beckermann (Vertreter vom Interessensverband der Anleger, IVA) Gebrauch zu machen.

Die Gesellschaft behält sich vor, situationsbedingt weitere zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Gesundheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie zur Minimierung des Verbreitungsrisikos von COVID-19 zu treffen und die Hauptversammlung bei Veränderung der derzeitigen Situation etwaig auch kurzfristig abzusagen und neu anzuberaumen.

>> Zur Tagesordnung

IMMOFINANZ AG
Einladung
zur
27. ordentlichen Hauptversammlung


Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am 01. Oktober 2020, um 11:00 Uhr MESZ (Ortszeit Wien), am Sitz der Gesellschaft in Wienerbergstraße 11, 1100 Wien, stattfindenden 27. ordentlichen Hauptversammlung der IMMOFINANZ AG mit dem Sitz in Wien, FN 114425y, ein. Falls die Hauptversammlung am 01. Oktober 2020 bis 24:00 Uhr MESZ (Ortszeit Wien) nicht beendet ist, wird die Hauptversammlung am folgenden Tag, den 02. Oktober 2020, um 0:00 Uhr MESZ (Ortszeit Wien) fortgesetzt.

Der Vorstand hat zum Schutz der Aktionäre und der sonstigen Teilnehmer beschlossen, die Hauptversammlung in Form einer virtuellen Hauptversammlung auf Grundlage von § 1 Abs. 2 COVID-19-GesG, BGBl. I Nr. 16/2020 idF BGBl. I Nr. 24/2020 und der COVID-19-GesV (BGBl. II Nr. 140/2020) durchzuführen. Dies bedeutet, dass die Aktionäre aus Gründen des Gesundheitsschutzes bei der Hauptversammlung der IMMOFINANZ AG am 01. Oktober 2020 nicht physisch anwesend sein können. Der Vorstand bittet um Verständnis dafür, dass die Aktionäre nicht selbst zur Hauptversammlung kommen können.

Die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Teilnahme an der virtuellen Hauptversammlung gemäß § 2 Abs. 4 COVID-19-GesV sind in Punkt C. der Einberufung erläutert.

>> Zur Tagesordnung

Wolford AG Bregenz

>> zum Pdf

Einberufung

Wir laden hiermit unsere AktionärInnen und Aktionäre zu der am Mittwoch, 30.9.20, um 10:00 Uhr (MEZ) in den Räumlichkeiten der Wolford AG, Wolfordstr. 1, 6900 Bregenz, stattfndenden 33. ordentlichen Hauptversammlung der Wolford AG ein.

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre!

Die letzten Monate standen ganz im Zeichen der COVID-19 Pandemie und stellten uns alle vor zahlreiche Herausforderungen.

Eine dieser Herausforderungen, vor welcher die Wolford AG steht, ist die Durchführung der ordentlichen Hauptversammlung. Zurzeit lässt die geltende Regelung eine Präsenz-Hauptversammlung, als physische Zusammenkunft von Organen juristischer Personen, zu.

Daher und in Anbetracht der vergleichsweise positiven Entwicklung der Pandemie in Österreich hat der Vorstand entschieden, dass die diesjährige ordentliche Hauptversammlung als Präsenz-Hauptversammlung abgehalten wird. Die Wolford AG stellt dabei sicher, dass sämtliche Anforderungen und Empfehlungen zur sicheren Durchführung der Hauptversammlung eingehalten bzw. umgesetzt werden. Die Gesundheit der Aktionärinnen und Aktionäre steht für die Wolford AG dabei an erster Stelle. Die Gesellschaft hat zum Schutz der Teilnehmer Vorgaben und Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung von COVID-19 ausgearbeitet, die unten unter "Vorkehrungen aufgrund von COVID-19" erläutert werden und von den Aktionären und Aktionärinnen einzuhalten sind. Den Aktionärinnen und Aktionären wird zu ihrer eigenen Sicherheit empfohlen, vom Besuch der Hauptversammlung Abstand zu nehmen und die Dienste des unabhängigen Stimmrechtsvertreters Dr. Knap in Anspruch zu nehmen (zur Vollmachterteilung unten unter "Vertretung durch Bevollmächtigte"). Aufgrund der derzeitigen COVID-19 Krise behält sich die Wolford AG vor, die 33. ordentliche Hauptversammlung abzusagen und auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben (oder eine virtuelle Hauptversammlung einzuberufen) oder abzuberaumen. Dies gilt insb. für den Fall, dass sich die Rahmenbedingungen i.Z. mit der Ausbreitung von COVID-19 ändern und eine verlässliche Durchführung nicht gesichert wäre oder eine Durchführung in Einklang mit den gesetzlichen und behördlichen Vorgaben nicht durchführbar wäre. Der Vorstand

>> Zur Tagesordnung