Unabhängige Informationen und Qualitätsjournalismus sind Bedingung für eine funktionierende Wirtschaftsordnung. Das "Amtsblatt zur Wiener Zeitung" ist das zur Veröffentlichung amtlicher Verlautbarungen bestimmte Publikationsmedium der Republik Österreich und in dieser Funktion sicher und zuverlässig.

Veröffentlichungen der Unternehmen

DO & CO Aktiengesellschaft
Wien, FN 156765m
ISIN AT0000818802
Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung der DO & CO Aktiengesellschaft
("Gesellschaft")
für Freitag, den 15. Jänner 2021, um 12:00 Uhr in 1010 Wien, Mahlerstraße 9
I. ABHALTUNG ALS VIRTUELLE HAUPTVERSAMMLUNG OHNE PHYSISCHE PRÄSENZ DER AKTIONÄRE


1.Gesellschaftsrechtliches COVID-19-Gesetz
(COVID-19-GesG) und Gesellschaftsrechtliche
COVID-19-Verordnung (COVID-19-GesV)


Der Vorstand hat zum Schutz der Aktionäre und sonstigen Teilnehmer beschlossen, die gesetzliche Regelung einer virtuellen Hauptversammlung auch für diese außerordentliche Hauptversammlung in Anspruch zu nehmen.

Die Hauptversammlung der DO & CO Aktiengesellschaft am 15. Jänner 2021 wird auf Grundlage von § 1 Abs. 2 COVID-19-GesG in der geltenden Fassung unter Berücksichtigung der Interessen sowohl der Gesellschaft als auch der Teilnehmer als "virtuelle Hauptversammlung" durchgeführt.

Dies bedeutet, dass aus Gründen des Gesundheitsschutzes bei der Hauptversammlung der DO & CO Aktiengesellschaft am 15. Jänner 2021 Aktionäre nicht physisch anwesend sein können.

Der Vorstand bittet um Verständnis, dass Aktionäre am 15. Jänner 2021 nicht selbst zur Hauptversammlung kommen können.

Die Hauptversammlung findet unter physischer Anwesenheit des Vorsitzenden des Aufsichtsrats, des Vorsitzenden des Vorstands sowie des weiteren Mitglieds des Vorstands, des beurkundenden Notars und der vier von der Gesellschaft bestimmten besonderen Stimmrechtsvertreter in 1010 Wien, Mahlerstraße 9, statt.

Die Stimmrechtsausübung, das Recht Anträge zu stellen und das Recht Widerspruch zu erheben erfolgen ausschließlich durch Vollmachtserteilung und Weisung an einen der von der Gesellschaft vorgeschlagenen besonderen Stimmrechtsvertreter gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV.

Das Auskunftsrecht kann während der virtuellen Hauptversammlung von den Aktionären selbst im Wege der elektronischen Kommunikation ausgeübt werden, und zwar ausschließlich in Textform ausschließlich per E-Mail direkt an die E-Mail-Adresse fragen.doco@hauptversammlung.at der Gesellschaft.

2. Übertragung der Hauptversammlung im Internet

Die Hauptversammlung wird gemäß § 3 Abs. 4 ­COVID-19-GesV iVm § 102 Abs. 4 AktG vollständig in Bild und Ton in Echtzeit im Internet übertragen.

Dies ist datenschutzrechtlich zulässig im Hinblick auf die gesetzliche Grundlage von § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV und § 102 Abs. 4 AktG.

Alle Aktionäre der Gesellschaft können die Hauptversammlung am 15. Jänner 2021 ab ca. 12:00 Uhr unter Verwendung entsprechender technischer Hilfsmittel im Internet unter www.doco.com als virtuelle Hauptversammlung verfolgen. Eine Anmeldung oder ein Login sind zur Verfolgung der Hauptversammlung nicht erforderlich.

Durch die Übertragung der Hauptversammlung im Internet haben alle Aktionäre, die dies wünschen, die Möglichkeit durch diese akustische und optische Einwegverbindung in Echtzeit dem Verlauf der Hauptversammlung zu folgen und die Präsentation des Vorstands und die Beantwortung der Fragen der Aktionäre zu verfolgen.

Es wird darauf hingewiesen, dass diese Liveübertragung als virtuelle Hauptversammlung keine Fernteilnahme (§ 102 Abs. 3 Z 2 AktG) und keine Fernabstimmung (§ 102 Abs. 3 Z 3 AktG und § 126 AktG) ermöglicht und die Übertragung im Internet keine Zweiwege-Verbindung ist.

Ebenso wird darauf hingewiesen, dass die Gesellschaft für den Einsatz von technischen Kommuni­kationsmitteln nur insoweit verantwortlich ist, als diese ihrer Sphäre zuzurechnen sind.

Im Übrigen wird auf die Information über die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Teilnahme gemäß § 3 Abs. 3 iVm § 2 Abs. 4 COVID-19-GesV ("Teilnahmeinformation" ) hingewiesen.


>> Zur Tagesordnung

EVN AG
mit dem Sitz in Maria Enzersdorf

FN 72000h
ISIN: AT0000741053
Einberufung
zu der am Donnerstag, 21. Jänner 2021, um 10:00 Uhr (MEZ) im EVN Forum, EVN Platz, AT-2344 Maria Enzersdorf, stattfindenden
92. ordentlichen Hauptversammlung der EVN AG


Abhaltung als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Präsenz der Aktionäre

Gesellschaftsrechtliches COVID-19-Gesetz (COVID-19-GesG) und Gesellschaftsrechtliche COVID-19-Verordnung (COVID-19-GesV)


Angesichts der globalen COVID-19 Pandemie hat der Vorstand nach sorgfältiger Abwägung zum Schutz der Aktionäre und der sonstigen Teilnehmer unserer Hauptversammlung beschlossen, die 92. ordentliche Hauptversammlung ohne physische Präsenz der Aktionäre abzuhalten. Die Durchführung der Hauptversammlung in virtueller Form ist angesichts der derzeitigen Umstände und nach sorgfältiger Beurteilung durch den Vorstand zum Wohl und im besten Interesse der Gesellschaft und ihrer Aktionäre erforderlich.

Die ordentliche Hauptversammlung der EVN AG am 21. Jänner 2021 wird daher im Sinne des Gesellschaftsrechtlichen COVID-19-Gesetzes ("COVID-19-GesG", BGBl. I 16/2020) in der geltenden Fassung und der darauf basierenden Verordnung der Bundesministerin für Justiz (Gesellschaftsrechtliche ­COVID-19-Verordnung; "COVID-19-GesV", BGBl. II 140/2020) in der geltenden Fassung als "virtuelle Hauptversammlung" durchgeführt.

Die Durchführung der Hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung nach Maßgabe der COVID-19-GesV führt zu Modifikationen im sonst gewohnten Ablauf der Versammlung und in der Ausübung der Rechte der Aktionäre. Dies hat insbesondere zur Folge, dass aus Gründen des Gesundheitsschutzes Aktionäre und deren Vertreter (mit Ausnahme der besonderen Stimmrechtsvertreter gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV) nicht physisch an der Versammlung teilnehmen können, sondern die Möglichkeit haben werden, die Hauptversammlung über das Internet optisch und akustisch in Echtzeit mitzuverfolgen.

Die Stimmabgabe sowie die Ausübung des Antragsrechts und des Rechts, Widerspruch zu erheben, können im Einklang mit § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV ausschließlich durch Vollmachtserteilung und Weisung an einen der von der Gesellschaft vorgeschlagenen besonderen Stimmrechtsvertreter erfolgen.

Das Auskunftsrecht kann auch bei der virtuellen Hauptversammlung von den Aktionären selbst im Wege der elektronischen Kommunikation ausgeübt werden, und zwar durch Übermittlung der Fragen in Textform an die E-Mail-Adresse fragen.evn@hauptversammlung.at.

Übertragung der Hauptversammlung im Internet

Die Hauptversammlung wird gemäß § 3 Abs. 4 ­COVID-19-GesV iVm § 102 Abs. 4 Aktiengesetz ("AktG") vollständig in Echtzeit im Internet übertragen. Dies ist datenschutzrechtlich im Hinblick auf die gesetzliche Grundlage von § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV und § 102 Abs. 4 AktG zulässig.

Alle Aktionäre der Gesellschaft können die Hauptversammlung am 21. Jänner 2021 ab ca. 10:00 Uhr (MEZ) unter Verwendung entsprechender technischer Hilfsmittel im Internet über www.evn.at/hauptversammlung in Echtzeit verfolgen. Eine Anmeldung oder ein Login ist für die Verfolgung der Hauptversammlung im Internet nicht erforderlich.

Durch die Übertragung der Hauptversammlung in Echtzeit haben die Aktionäre die Möglichkeit, an der Versammlung von jedem Ort aus mittels einer akustischen und optischen Einwegverbindung in Echtzeit teilzunehmen, dem gesamten Verlauf der Hauptversammlung (einschließlich des Berichts des Vorstands, der Generaldebatte bzw. Beantwortung der Fragen der Aktionäre sowie der Beschlussfassung) zu folgen und auf Entwicklungen in der Hauptversammlung zu reagieren. Es wird darauf hingewiesen, dass die Liveübertragung der Hauptversammlung im Internet keine Zweiwege-Verbindung ist und weder eine Fernteilnahme iSd § 102 Abs. 3 Z 2 AktG noch eine Fernabstimmung iSd § 102 Abs. 3 Z 3 AktG iVm § 126 AktG ermöglicht.

Ferner wird darauf hingewiesen, dass die Gesellschaft für den Einsatz von technischen Kommuni­kationsmitteln nur insoweit verantwortlich ist, als ­diese ihrer Sphäre zuzurechnen sind (§ 2 Abs. 6 ­COVID-19-GesV).

Im Übrigen wird auf die ergänzenden Informationen über die Rechte der Aktionäre sowie die Information über die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Teilnahme an der virtuellen Hauptversammlung gemäß § 3 Abs. 3 iVm § 2 Abs. 4 COVID-19-GesV, die ab spätestens 31. Dezember 2020 auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.evn.at/hauptversammlung zugänglich sind, hingewiesen.

Wir bitten die Aktionäre in diesem Jahr um besondere Beachtung dieser Informationen und der darin beschriebenen Teilnahmevoraussetzungen und -bedingungen.


>> Zur Tagesordnung

EINLADUNG
an die Aktionärinnen und Aktionäre und Inhaber von Kapitalanteilen ohne Stimmrecht
gemäß Art. 28 CRR bzw. § 26a BWG oder Partizipationsscheinen der
Volksbank Steiermark AG
8010 Graz, Schmiedgasse 31, FN 421966p

mit dem Sitz in politischer Gemeinde Graz
zu der am Dienstag, 26.01.2021, 10:00 Uhr, als virtuelle Versammlung (Webex-Konferenz)
gemäß § 1 COVID-19-GesG ohne physische Anwesenheit der Teilnehmer stattfindenden
außerordentlichen Hauptversammlung
Tagesordnung:


1. Beschlussfassung über die Ermächtigung des ­Vorstandes zur Annahme eines Angebotes auf Rückkauf von Partizipationsscheinen aus dem Jahr 2006 sowie deren nachfolgende Konfudierung

Die außerordentliche Hauptversammlung der Volksbank Steiermark AG, FN 421966p ("Volksbank" oder die "Gesellschaft" ), vom 26. Jänner 2021 (die "Hauptversammlung" ) wird zum Schutz der Aktionäre und Aktionärinnen sowie der übrigen Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf Grundlage von § 1 des Bundesgesetzes betreffend besondere Maßnahmen im Gesellschaftsrecht aufgrund von COVID-19 BGBl. I 2020/16 in der aktuellen Fassung (das "Gesetz"), und – wie darin im Einzelnen ausgeführt – gemäß Verordnung der Bundesministerin für Justiz zur näheren Regelung der Durchführung von gesellschaftsrechtlichen Versammlungen ohne physische Anwesenheit der Teilnehmer und von Beschlussfassungen auf andere Weise, veröffentlicht am 08.04.2020 in BGBl. II 2020/140 (die "Verordnung"), stattfinden.

Der Vorstand hat sich nach sorgfältiger Abwägung dafür entschieden, die Hauptversammlung als virtuelle Versammlung (siehe § 1 Absatz 1 der Verordnung) einzuberufen und abzuhalten, weil der Vorstand dadurch die Interessen der Gesellschaft einerseits sowie der Aktionäre und Aktionärinnen andererseits in Anbetracht der gegenwärtigen Umstände bestmöglich gewahrt sieht und weil die Abhaltung als virtuelle Versammlung diesen Interessen besser dient als eine Verschiebung auf einen ungewissen Zeitpunkt.

Virtuelle Versammlung bedeutet, dass aus Gründen des Gesundheitsschutzes bei der Hauptversammlung Aktionäre und Aktionärinnen und übrige Teilnehmer und Teilnehmerinnen nicht physisch anwesend sein können und dürfen.

In diesem Sinn weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass eine physische Teilnahme (und somit eine Anwesenheit im Sitzungszimmer im 3. Stock) der Aktionäre und Aktionärinnen und der übrigen Teilnehmer und Teilnehmerinnen an der Hauptversammlung nicht möglich sein wird.

Die Aktionäre und Aktionärinnen und übrigen Teilnehmer und Teilnehmerinnen können an der Hauptversammlung von jedem Ort aus über Webex-Konferenz mit akustischer und optischer Verbindung in Echtzeit teilnehmen sowie ihre Aktionärs- und sonstigen Rechte gemäß den Bestimmungen der Verordnung dadurch ausüben, dass sie selbst Wortmeldungen bis zu einem jeweils zu bestimmenden Termin vor und während der Hauptversammlung abgeben sowie zur Stellung von Beschlussanträgen, zur Stimmabgabe und zur Erhebung eines Widerspruchs gegen einen Beschluss.

Die genauen Informationen zur und Modalitäten der virtuellen Versammlung einschließlich der organisatorischen und technischen Voraussetzungen werden gemäß § 3 Absatz 3 der Verordnung ausdrücklich einer Bekanntgabe ab dem 21. Tag vor der Hauptversammlung vorbehalten.

Dessen ungeachtet behält sich der Vorstand der Gesellschaft vor, die Hauptversammlung – auch kurzfristig – abzusagen, wenn die verlässliche Durchführung der Hauptversammlung als virtuelle Versammlung zB aus organisatorischen oder technischen Gründen nach Einschätzung des Vorstands nicht gewährleistet sein sollte. Die Vollmacht eines Aktionärs bzw. einer Aktionärin muss der Gesellschaft übermittelt und von dieser aufbewahrt oder nachprüfbar festgehalten werden. Die Übergabe einer Vollmacht am Tag der Hauptversammlung am Versammlungsort ist aufgrund des Charakters als virtuelle Versammlung ausgeschlossen.

Gemäß der Satzung sind zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts diejenigen Aktionäre berechtigt, die im Aktienbuch am Beginn des Tages der Hauptversammlung eingetragen sind und die ihre Teilnahme an der Hauptversammlung so rechtzeitig angemeldet haben, dass der Gesellschaft die Anmeldung in Textform spätestens am dritten Werktag vor der Versammlung zugeht.

Aktionäre, die im Aktienbuch eingetragen sind, können sich
• per Post bei der Volksbank Steiermark AG, Vorstandssekretariat, 8010 Graz, Schmiedgasse 31, oder
• per Telefax, z.H. Vorstandssekretariat, Telefax-Nr. +43 050901 8059 oder
• per E-Mail (gabi.stoeckelmayr@volksbank-stmk.at), wobei die Anmeldung in Textform, beispielsweise als PDF, dem E-Mail anzuschließen ist,
anmelden.

Aktionäre können sich nur durch einen anderen stimmberechtigten Aktionär oder durch ein einzelnes Organmitglied eines Aktionärs oder durch Personen vertreten lassen, die zur berufsmäßigen Parteienvertretung unter Wahrung eines Berufsgeheimnisses befugt sind. Zur Vertretung bedarf es jeweils einer schriftlichen Vollmacht, die nach Ausübung des Stimmrechts von der Gesellschaft zurückbehalten wird.

Die Inhaber von Kapitalanteilen ohne Stimmrecht gemäß Art. 28 CRR bzw. § 26a BWG oder Partizipationsscheinen haben das Recht, an der Hauptversammlung der Gesellschaft teilzunehmen und Auskünfte gemäß § 118 AktG zu begehren.

Die Inhaber von Kapitalanteilen ohne Stimmrecht gemäß Art. 28 CRR bzw. § 26a BWG oder Partizipationskapital sind zur Teilnahme an der Hauptversammlung zugelassen, soferne sie bei der Hauptversammlung den Nachweis hierfür durch Vorlage eines max. 10 Tage alten Depotauszuges erbringen.

Die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung für Inhaber von Kapitalanteilen ohne Stimmrecht gemäß Art. 28 CRR bzw. § 26a BWG oder Partizipationsscheinen richtet sich nach dem Besitz dieser Kapitalanteile ohne Stimmrecht gemäß Art. 28 CRR bzw. § 26a BWG oder dieser Partizipationsscheine zu Beginn der Hauptversammlung.

Zur Teilnahme sind solche Inhaber von Kapitalanteilen ohne Stimmrecht gemäß Art. 28 CRR bzw. § 26a BWG oder von Partizipationsscheinen berechtigt, die ihre Teilnahme bei der Hauptversammlung so rechtzeitig angemeldet haben, dass der Gesellschaft die Anmeldung in Textform spätestens am dritten Werktag vor der Versammlung zugeht.

Inhaber von Kapitalanteilen ohne Stimmrecht gemäß Art. 28 CRR bzw. § 26a BWG oder Partizipationsscheinen können sich
• per Post bei der Volksbank Steiermark AG, Vorstandssekretariat, 8010 Graz, Schmiedgasse 31, oder
• per Telefax, z.H. Vorstandssekretariat, Telefax-Nr. +43 050901 8059 oder
• per E-Mail (gabi.stoeckelmayr@volksbank-stmk.at), wobei die Anmeldung in Textform, beispielsweise als PDF, dem E-Mail anzuschließen ist,
anmelden.

Jeder Inhaber von Kapitalanteilen ohne Stimmrecht gemäß Art. 28 CRR bzw. § 26a BWG oder Partizipationsscheinen, der zur Teilnahme an der Haupt­versammlung berechtigt ist, hat das Recht einen Vertreter zu bestellen, der im Namen des Kapitalanteilsinhabers ohne Stimmrecht gemäß Art. 28 CRR bzw. § 26a BWG oder Partizipationsscheininhabers an der Hauptversammlung teilnimmt und dieselben Rechte hat wie der Kapitalanteilsinhaber ohne Stimmrecht gemäß Art. 28 CRR bzw. § 26a BWG oder Partizipationsscheininhaber, den er vertritt. Die Vollmacht muss einer bestimmten Person (einer natürlichen oder einer juristischen Person) in Textform erteilt werden. Die Vorlage der Vollmacht erfolgt spätestens bei der Anmeldung.

Sämtliche Unterlagen liegen ab dem 16. Dezember 2020 für Aktionäre, Inhaber von Kapitalanteilen ohne Stimmrecht gemäß Art. 28 CRR bzw. § 26a BWG und Partizipanten in den Geschäftsräumlichkeiten der Gesellschaft, Schmiedgasse 31, 8010 Graz (1. Stock, Vorstandssekretariat) zu den üblichen Geschäftszeiten zur Einsicht auf. In Anbetracht der aktuellen Situation ersuchen wir davon Abstand zu nehmen, unsere Geschäftsräumlichkeiten aufzusuchen. Abschriften zu sämtlichen Unterlagen im Sinne von § 108 Abs. 3 AktG können von Aktionären ab 16. Dezember 2020 auch kostenlos unter folgender Mail-Adresse: gabi.stoeckelmayr@volksbank-stmk.at angefordert werden.

Die Aktionäre werden weiters auf ihre Rechte gemäß § 108 Abs. 3 und 5 AktG hingewiesen.

Graz, am 15. Dezember 2020
519313

DER VORSTAND
GD Mag. Regina Ovesny-Straka
Dir. DI Monika Cisar-Leibetseder


VB Verbund-Beteiligung
Region Wien eG
1030 Wien, Dietrichgasse 25, Firmenbuch FN 94807y
Einladung
zur
außerordentlichen
Generalversammlung
der VB Verbund-Beteiligung Region Wien eG
am 16. Dezember 2020, 14:00 Uhr


Die Generalversammlung wird gemäß § 1 COVID-19-GesG ohne physische Anwesenheit der Teilnehmer als virtuelle Versammlung (via Cisco Webex Meetings-Konferenz) stattfinden.

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit, Bestellung eines Schriftführers, der Protokollbeglaubiger und Stimmenzähler
2. Bericht des Vorstandes
3. Verlesung des Gutachtens des Österreichischen Genossenschaftsverbandes gemäß § 2 Abs. 2 GenVG (analog) gemäß § 34 Abs. 7 der Satzung und Beschlussfassung über das Ergebnis der Begutachtung
4. Beschlussfassung über die Auflösung der Genossenschaft
5. Beschussfassung über die Änderung der Satzung in §§ 1 und 46
In § 1 wird die Firma der Genossenschaft um den die Liquidation andeutenden Zusatz "in Liqu." ergänzt.

In § 46 Abs. 2 wird klargestellt, dass die Generalversammlung eine oder mehrere Personen zu Liquidatoren bestellen kann.

6. Fassung eines Ausführungsbeschlusses hinsichtlich der Satzungsänderung

Ermächtigung des Vorstands bzw. des Liquidators, allenfalls erforderliche Änderungen der Satzung mit Berichterstattung an die nächste Generalversammlung vorzunehmen, sollten der Eintragungsfähigkeit Bedenken des Firmenbuchgerichts entgegengebracht werden.

7. Beschlussfassung über die Bestellung des Liquidators und Festsetzung seiner Entlohnung
8. Beschlussfassung über die Abberufung der Mitglieder des Vorstands und Beschlussfassung über ihre Entlastung

Hinweise:

Für den Fall der Beschlussunfähigkeit der Generalversammlung zum Zeitpunkt der Eröffnung der Sitzung kann gemäß § 34 Abs. 6 der Satzung der Genossenschaft über die in der Tagesordnung angekündigten Gegenstände nach Abwarten einer halben Stunde ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden oder vertretenen Mitglieder beschlossen werden.

Die Stellungnahme des ÖGV zu TOP 3 und der vorgeschlagene Entwurf der Satzung liegen zur Einsicht am Sitz der Gesellschaft auf. Kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an vb-regionwien@volksbankwien.at zur Einsicht in die Unterlagen während der Einberufungsfrist.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und ersuchen Sie, uns diese unter vb-regionwien@volksbankwien.at bis spätestens 16.12.2020, 13.30 Uhr bekannt zu geben. Wir übermitteln Ihnen dann die Einwahldaten. Bitte senden Sie uns Vollmachten vorweg per E-Mail zu. Das Original der Vollmacht senden Sie bitte an die VB Verbund-Beteiligung Region Wien eG, 1030 Wien, Dietrichgasse 25.

Wien, am 3. Dezember 2020
519428

VB Verbund-Beteiligung Region Wien eG

Für den Vorstand:
Mag. Peter Wilimek
Für den Aufsichtsrat:
Dr. Friedrich Noszek


EINLADUNG
für die am Montag, dem 14. Dezember 2020, um 11:30 Uhr,

gemäß § 1 COVID-19-GesG ohne physische Anwesenheit der Teilnehmer stattfindende virtuelle
außerordentliche 100. Generalversammlung
der
VB Verbund-Beteiligung eG

(mit Sitz in Wien und der FN 93724f)


HINWEIS gemäß § 32 Abs. 5 der Satzung:

Ist die erforderliche Anzahl der Mitglieder in der Generalversammlung nicht anwesend oder vertreten, so kann über die in der Tagesordnung angekündigten Gegenstände nach Abwarten einer halben Stunde, ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden oder vertretenen Mitglieder, beschlossen werden.

Tagesordnung:


1. Begrüßung und Eröffnung, Feststellung der Beschlussfähigkeit; Bestellung von Schriftführer, Protokollbeglaubigern und Stimmzählern
2. Aufnahmebeschluss der Neueintritte gemäß § 3 Abs (3).
3. Beschlussfassung über die Ermächtigung des Vorstandes hinsichtlich des in der HV der VB Wien angekündigten TO Punkts:

"Beschlussfassung über die Ermächtigung des Vorstandes zur Annahme eines Angebotes auf Rückkauf von Partizipationsscheinen aus dem Jahr 2006 sowie deren nachfolgende Konfudierung."

4. Beschlussfassung über die Änderung der Satzung der VB Verbund-Beteiligung eG wie folgt:

a) Änderung von § 38 Haftung:

bisherige Fassung (alt):

(1) Jedes Mitglied haftet für die Verbindlichkeiten der Genossenschaft im Falle der Liquidation oder der Insolvenz mit seinen Geschäftsanteilen bzw. mit dem entsprechenden Geschäftsguthaben.

(2) Außerdem haftet jedes Mitglied mit einem weiteren Betrag in derselben Höhe seiner Geschäftsanteile.

neue Fassung (neu):

Die Haftung der Mitglieder der Genossenschaft ist gemäß § 27 BWG iVm § 86 a GenG auf die Geschäftsanteile beschränkt

b) AUSFÜHRUNGSBESCHLUSS:

Für den Fall, dass das Firmenbuchgericht gegen die Eintragungsfähigkeit der geänderten Bestimmungen Bedenken erheben sollte, wird der Vorstand ermächtigt, diese gegen Berichterstattung an die nächste Generalversammlung so abzuändern, dass die Änderung im Firmenbuch eingetragen werden kann.

Hinweis: Ein Exemplar der Satzung, in dem die Änderungen gekennzeichnet sind, liegt für alle Mitglieder am Sitz der Genossenschaft zur Einsichtnahme auf.

5. Allfälliges

Teilnahme an der virtuellen Generalversammlung sowie Vertretung durch Bevollmächtigte

Gemäß § 1 Gesellschaftsrechtliches COVID-19-Gesetz wird die Generalversammlung ausschließlich im Wege einer virtuellen Generalversammlung durchgeführt.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung ist jeder Gesellschafter der VB Verbund Beteiligung eG berechtigt.

Das Stimmrecht ergibt sich aus der Anzahl der gezeichneten Genossenschaftsanteile; jeder Genossenschaftsanteil gewährt das Recht auf eine Stimme.

Zum Zwecke der technischen Ermöglichung der Teilnahme an der virtuellen Generalversammlung kontaktieren Sie uns bitte möglichst drei Werktage vorher per Telefon 0664/8163811 oder per E-Mail an dagmar.eichhorn@volksbankwien.at um sich anzumelden, sowie zur Einsicht in die Unterlagen während der Einberufungsfrist.

Genossenschafter erhalten nach Anmeldung von der Gesellschaft an die von ihnen genannte E-Mail- Adresse die Zugangsdaten, um die Teilnahme (einschließlich Wortmeldungen, Teilnahme an Abstimmungen und Erhebung von Widersprüchen) von ­jedem Ort aus zu ermöglichen.

Die Ausübung des Stimmrechtes durch Bevollmächtigte ist gemäß § 22 der Satzung nur mit schriftlicher Vollmacht zulässig.

Aus organisatorischen Gründen ersuchen wir Sie, Vollmachten vorweg möglichst drei Werktage vorher per Mail an dagmar.eichhorn@volksbankwien.at zuzusenden. Das Original übermitteln Sie dann anschließend an die:

VB Verbund-Beteiligung
Dietrichgasse 25, 1030 Wien
E-Mail: dagmar.eichhorn@volksbankwien.at


Unterlagen zur Generalversammlung

Die Unterlagen zur Generalversammlung im Sinne von § 26 Abs. 2 der Satzung liegen ab 03.12.2020 bei der VB Verbund-Beteiligung eG, Dietrichgasse 3, 1030 Wien, zu den üblichen Geschäftszeiten (Montag bis Freitag, 8:30 bis 15:00) zur Einsichtnahme durch die Genossenschafter auf.

In Anbetracht der aktuellen Situation können von Genossenschaftern Abschriften zu sämtlichen Unterlagen im Sinne von § 26 Abs. 2 der Satzung ab 07.12.2020 auch kostenlos unter folgender Adresse angefordert werden:

VB Verbund-Beteiligung
Dietrichgasse 25, 1030 Wien
E-Mail: dagmar.eichhorn@volksbankwien.at


Wien, im Dezember 2020
519394

Der Vorstand
Karl Kinsky, MBA, e.h.
Mag. Gerhard Wöber, e.h.



KBC Bonds
Société d’investissement à capital variable
Registered office:
80, route d’Esch, L-1470 Luxembourg
Grand Duchy of Luxembourg
R.C.S. Luxembourg B 39.062
(the "Fund" )
CONVENING NOTICE TO THE
ANNUAL GENERAL MEETING OF
THE FUND


The Board of Directors hereby invites you to a meeting to be held at 15.00 (local time) on 9 December 2020. The meeting is exceptionally held by telephone conference due to the coronavirus ("Covid-19") pandemic which resulted in international and local ­travel restrictions and health concerns, for the purpose of considering and voting upon the following agenda (the "Agenda"):

AGENDA


1. Acknowledgement of the Board of Director’s report and of the independent auditor’s report for the period to 30 September 2020;
2. Approval of the annual accounts as at 30 September 2020 and the allocation of the results;
3. Acknowledgement of the interim dividends paid during the financial year;
4. Discharge of the member of the Board of Directors of the Company with respect to the performance of their duties for the past financial year;
5. Acknowledgement of the resignation of Mr Wilfried KUPERS as Director of the Fund;
6. Statutory appointments;
7. Miscellaneous.

Resolutions on the Agenda of this Annual General Meeting of Shareholders will be passed without a quorum by a simple majority of the votes validly cast at the Annual General Meeting, regardless of the portion of capital represented. Abstentions and nil votes shall not be taken into account. Each share is entitled to one vote.

If you do not expect to attend the Annual General Meeting by telephone conference, please complete, date and sign the proxy form and send it by fax to the following number: (+352) 47 40 66 6503 or by email to lux.cla@bbh.com The original should subsequently be mailed to the registered office of the Fund.

In order to be valid for this Annual General Meeting, the voting or proxy form should be received by midday (noon) on 8 December 2020. All Shareholders on record at close of business on 7 December 2020 are entitled to vote at the Annual General Meeting of Shareholders and at any adjournments thereof.

NOTE: Pursuant to the Law of 20 June 2020 extending measures on the holding of meetings in companies and other legal entities, due to the Covid-19 pandemic the Fund may notwithstanding any provision to the contrary in the articles, hold any general meeting without a physical meeting, and require its shareholders or members and other participants in the meeting to attend the meeting and exercise their rights exclusively:

• by voting from a remote location in writing or electronically, provided that the full text of the ­resolutions or decisions to be taken has been published or communicated to them;
• through a proxy holder appointed by the fund; or
• by video conference or other telecommunication means permitting their identification.

According to article 461-6 the Luxembourg Commercial Company Law of 10 August 1915, as amended on 10 August 2016, each Shareholder is entitled to obtain free of charge, upon request and against evidence of his title, eight days before the Annual General Meeting a copy of the Financial Statements, together with the Audited Annual Report.

For and on behalf of the Board of Directors



KBC Renta
Société d’investissement à capital variable
Registered office:
80, route d’Esch, L-1470 Luxembourg
Grand Duchy of Luxembourg
R.C.S. Luxembourg B 23.669
(the "Fund" )
CONVENING NOTICE TO THE
ANNUAL GENERAL MEETING OF
THE FUND


The Board of Directors hereby invites you to a meeting to be held at 15.00 (local time) on 9 December 2020. The meeting is exceptionally held by telephone conference due to the coronavirus ("Covid-19") pandemic which resulted in international and local ­travel restrictions and health concerns, for the purpose of considering and voting upon the following agenda (the "Agenda"):

AGENDA


1. Acknowledgement of the Board of Director’s report and of the independent auditor’s report for the period to 30 September 2020;
2. Approval of the annual accounts as at 30 September 2020 and the allocation of the results;
3. Acknowledgement of the interim dividends paid during the financial year;
4. Discharge of the members of the Board of Directors of the Fund with respect to the performance of their duties for the past financial year;
5. Acknowledgement of the resignation of Mr Wilfried KUPERS as Director of the Fund;
6. Statutory appointments;
7. Miscellaneous.

Resolutions on the Agenda of this Annual General Meeting of Shareholders will be passed without a quorum by a simple majority of the votes validly cast at the annual general meeting, regardless of the ­portion of capital represented. Abstentions and nil votes shall not be taken into account. Each share is entitled to one vote.

If you do not expect to attend the Annual General Meeting by telephone conference, please complete, date and sign the proxy form and send it by fax to the following number: (+352) 47 40 66 6503 or by email to lux.cla@bbh.com The original should subsequently be mailed to the registered office of the Fund.

In order to be valid for this Annual General Meeting, the voting or proxy form should be received by midday (noon) on 8 December 2020. All Shareholders on record at close of business on 7 December 2020 are entitled to vote at the Annual General Meeting of Shareholders and at any adjournments thereof.

NOTE: Pursuant to the Law of 20 June 2020 extending measures on the holding of meetings in companies and other legal entities, due to the Covid-19 pandemic the Fund may notwithstanding any provision to the contrary in the articles, hold any general meeting without a physical meeting, and require its shareholders or members and other participants in the meeting to attend the meeting and exercise their rights exclusively:

• by voting from a remote location in writing or electronically, provided that the full text of the ­resolutions or decisions to be taken has been published or communicated to them;
• through a proxy holder appointed by the fund; or
• by video conference or other telecommunication means permitting their identification.

According to article 461-6 the Luxembourg Commercial Company Law of 10 August 1915, as amended on 10 August 2016, each Shareholder is entitled to obtain free of charge, upon request and against evidence of his title, eight days before the Annual General Meeting a copy of the Financial Statements, together with the Audited Annual Report.

For and on behalf of the Board of Directors



EINLADUNG
zu der am Donnerstag, den 14. Jänner 2021,
um 10:00 Uhr im Sporthotel Wagrain
(Hofmark 9, 5602 Wagrain) stattfindenden
56. ordentlichen Hauptversammlung
der
Snow Space Salzburg Bergbahnen AG


Tagesordnung:


1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses samt Lagebericht, des Vorschlags für die Gewinnverwendung und des vom Aufsichtsrat erstatteten Berichtes, jeweils für das Geschäftsjahr 2019/20
3. Beschlussfassung über die Verwendung des im Jahresabschluss 2019/20 ausgewiesenen Bilanz­gewinnes
4. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2019/20
5. Beschlussfassung über die Entlastung der Mit­glieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2019/20
6. Ersatzwahl in den Aufsichtsrat
7. Wahl des Wirtschaftsprüfers für das Geschäftsjahr 2020/21

Bereitstellung von Informationen

Sämtliche Unterlagen zur Hauptversammlung im Sinne von § 108 Abs. 3 AktG können ab Donnerstag, den 24. Dezember 2020 unter folgender Adresse angefordert werden:
Snow Space Salzburg Bergbahnen AG
Markt 59, 5602 Wagrain


Die vorgenannten Unterlagen liegen ab dem oben genannten Zeitpunkt in den Geschäftsräumlichkeiten der Gesellschaft an ihrem Sitz in 5602 Wagrain, Markt 59, zur Einsicht auf. Aus Gründen der Nachhaltigkeit wird der Geschäftsbericht nicht mehr versendet. Dieser liegt jedoch bei der Hauptversammlung für Sie bereit. Sollten Sie bei der Hauptversammlung nicht teilnehmen können, können wir Ihnen gerne über Ersuchen ein Exemplar zukommen lassen.

Teilnahme an der Hauptversammlung

Die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung sämtlicher Aktionärsrechte richtet sich nach § 17 der Satzung, somit nach der Eintragung im Aktienbuch zu Beginn der Versammlung.

Vertretung durch Bevollmächtigte

Gemäß § 113 AktG hat jeder Aktionär, der zur Teilnahme an der Hauptversammlung berechtigt ist, das Recht, eine natürliche oder juristische Person zum Vertreter zu bestellen. Der Vertreter nimmt im Namen des Aktionärs an der Hauptversammlung teil und hat dieselben Rechte wie der Aktionär, den er vertritt. Jede Vollmacht muss den Vertreter namentlich bezeichnen. Ein Vollmachtsformular wird auf Verlangen zugesandt.

Verbindliche Anmeldung

Aufgrund der COVID-19 Vorgaben ist eine verbindliche Zu- bzw. Absage bis spätestens 7. Jänner 2021
per E-Mail an hauptversammlung@snow-space.com
oder telefonisch an Frau Maria Unterrainer
unter der Nummer +43 (0) 59 221 1102

notwendig.


Eine Teilnahme ohne Anmeldung ist nicht möglich; die Sitzplätze müssen personalisiert werden.

Weiters dürfen wir darauf hinweisen, dass vor, während und nach der Hauptversammlung keine Bewirtung erfolgen wird.

Corona-Maßnahmen

Bitte beachten Sie, dass zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 verstärkte Hygienevorschriften einzuhalten und Sicherheitsvorkehrungen zu treffen sind. Es ist nach derzeit geltendem Recht ein Abstand von mindestens 1 Meter einzuhalten und eine den Mund-Nasenbereich abdeckende Schutzvorrichtung während der gesamten Hauptversammlung zu tragen. Bleiben Sie bitte zu Hause, wenn Sie sich krank fühlen.

Sollte die Abhaltung der Hauptversammlung aufgrund künftiger gesetzlicher Vorgaben im Zusammenhang mit COVID-19 nicht möglich sein, behalten wir uns eine neuerliche Verschiebung der Hauptversammlung vor. Sollte die Hauptversammlung verschoben werden müssen, werden wir Sie gesondert rechtzeitig informieren.

Wir ersuchen um pünktliches Erscheinen.

Wagrain, im November 2020
519231

Für den Vorstand:
MMag. Christina König
Ing. Wolfgang Hettegger


Einladung
zu der am Freitag, dem 11.12.2020, um 14:00 Uhr,

im Festsaal des Friedrich Funder Studentenheim der STUWO, 1080 Wien, Strozzigasse 6–8,
stattfindenden
67. Generalversammlung
der
Wiener gemeinnützige Wohn- und
Siedlungsgenossenschaft
registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung (FN 94700s)

COVID-19 Maßnahmen:

Die Generalversammlung wird primär digital stattfinden. Sollten Sie keine Möglichkeit haben digital beizuwohnen und wollen persönlich bei der Generalversammlung erscheinen, ersuchen wir Sie unbedingt einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Beim Betreten des Saales wird jedem Mitglied ein Sitzplatz zu­gewiesen. Ein Sicherheitsabstand von mindestens 2 Meter ist einzuhalten. Aus Sicherheitsgründen ersuchen wir keine Begleitpersonen mitzunehmen. Wir ersuchen um schriftliche Mitteilung (per E-Mail an nicole.foertsch@oevw.at oder per Post an Wienergemeinnützige Wohn- und Siedlungsgenossenschaft, 1020 Wien, Bruno-Marek-Allee 23). bis spätestens 07.12.2020
(bei uns einlangend), ob Sie digital (diesfalls erhalten Sie einen Teilnahme-Link) oder persönlich an der Generalversammlung teilnehmen werden.

Tagesordnung:


1. Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Wahl zweier Niederschriftsbeglaubiger
3. Ernennung des Schriftführers und der Stimmzähler
4. Bericht des Vorstandes
5. Bericht des Aufsichtsrates
6. Beschlussfassung über den Prüfungsbericht Nr. 11.519 vom 25.07.2019 des Österreichischen Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen – Revisionsverband über die regelmäßige gesetzliche Prüfung des Geschäftsjahr 2018
7. Beschlussfassung über den Jahresabschluss, den Lagebericht und die Verwendung des Bilanzgewinnes für 2019 – vorbehaltlich der Verbandsprüfung
8. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts­rates für das Geschäftsjahr 2019 – vorbehaltlich der Verbandsprüfung
9. Zurücklegung von Vorstandsfunktionen und Wahlen in den Vorstand
10. Wahlen in den Aufsichtsrat
11. Satzungsänderung § 22 d), e)
12. Allfälliges

Die Generalversammlung ist gemäß § 31 der Satzung beschlussfähig, wenn wenigstens der zehnte Teil der Mitglieder anwesend oder vertreten ist. Gemäß § 31 der Satzung ist die Generalversammlung nach Abwarten einer halben Stunde ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden oder vertretenen Mitglieder über die in der Tagesordnung angekündigten Gegenstände, ausgenommen jene nach § 33 Abs. 4 der Satzung, beschlussfähig. Mitglieder können sich gemäß § 28 der Satzung vertreten lassen.

Details zu den Tagesordnungspunkten [Jahresabschluss (Bilanz, G&V), Lagebericht, geltende Satzung, Satzungsänderungen § 22 d), e), Kurzfassung des Prüfungsberichtes, Protokoll der letzten Generalversammlung] liegen während der Generalversammlung auf bzw. finden Sie diese spätestens 10Tage vor dem Generalversammlungstermin auf der Homepage www.wiener.co.at. Falls Sie über keinen Internet-Zugang verfügen, können Sie die Unterlagen auch gerne telefonisch unter +43 1 317 38 46 bei Frau Förtsch anfordern.

Wien, 25.11.2020
519235

Für den Vorstand:
KR Helmut Puchebner e.h.
Obmann
Dr. Reinhard Aumann e.h.
Vorstandsmitglied



ALPENDORF BERGBAHNEN AG
Alpendorf 2
5600 St. Johann im Pongau


Aufgrund der derzeit geltenden COVID-19-NotMV, BGBl. II, Nr. 479/2020 wird die 37. ordentliche Hauptversammlung verschoben. Der ursprüngliche Termin am 03.12.2020 wird abgesagt und es ergeht die neuerliche

Einladung
zu der am Donnerstag, den 14. Jänner 2021,
um 15:00 Uhr im Kultur- und Kongresshaus am Dom, Leo-Neumayer-Platz 1, 5600 St. Johann im Pongau stattfindenden
37. ordentlichen Hauptversammlung
der ALPENDORF BERGBAHNEN AG


Tagesordnung:


1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses samt Lagebericht, des Vorschlags für die Gewinnverwendung und des vom Aufsichtsrat erstatteten Berichtes, jeweils für das Geschäftsjahr 2019/20
3. Beschlussfassung über die Verwendung des im Jahresabschluss 2019/20 ausgewiesenen Bilanzgewinnes
4. Beschlussfassung über die Entlastung des aktiven und ehemaligen Vorstandes für das Geschäftsjahr 2019/20
5. Beschlussfassung über die Entlastung der Mit­glieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2019/20
6. Ersatzwahl in den Aufsichtsrat
7. Wahl des Wirtschaftsprüfers für das Geschäftsjahr 2020/21

Bereitstellung von Informationen

Sämtliche Unterlagen zur Hauptversammlung im Sinne von § 108 Abs. 3 AktG können ab Donnerstag, den 24. Dezember 2020 unter folgender Adresse angefordert werden:
ALPENDORF BERGBAHNEN AG
5600 St. Johann im Pongau, Alpendorf 2


Die vorgenannten Unterlagen liegen ab dem oben genannten Zeitpunkt in den Geschäftsräumlichkeiten der Gesellschaft an ihrem Sitz in 5600 St. Johann, Alpendorf 2 zur Einsicht auf.

Teilnahme an der Hauptversammlung

Die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung richtet sich nach § 15 Absatz 4 der Satzung, welcher wörtlich lautet wie folgt:

§ 15


4) Die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung, zur Ausübung des Stimmrechts und der übrigen Aktionärsrechte, die im Rahmen der Hauptversammlung geltend zu machen sind, richtet sich nach der Eintragung im Aktienbuch.>

Vertretung durch Bevollmächtigte

Die Vertretung durch Bevollmächtigte richtet sich nach § 16 Absatz 3 der Satzung, welcher wörtlich lautet wie folgt:

§ 16


3) Die Ausübung des Stimmrechtes durch Bevollmächtigte ist nur mit schriftlicher Vollmacht, die von der Gesellschaft zurück zu behalten ist, möglich. Zum Vertreter kann jede natürliche oder ­juristische Person bestellt werden.

Ein Vollmachtsformular wird auf Verlangen zugesandt.

Verbindliche Anmeldung

Aufgrund der COVID-19 Vorgaben ist eine verbindliche Zu- bzw. Absage bis spätestens 7. Jänner 2021 per E-Mail an hauptversammlung@snow-space.com oder telefonisch an Frau Maria Unterrainer unter der Nummer +43 (0) 59 221 1102 notwendig.

Eine Teilnahme ohne Anmeldung ist nicht möglich; die Sitzplätze müssen personalisiert werden.

Weiters dürfen wir darauf hinweisen, dass vor, während und nach der Hauptversammlung keine Bewirtung erfolgen wird.

Corona-Maßnahmen

Bitte beachten Sie, dass zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 verstärkte Hygienevorschriften einzuhalten und Sicherheitsvorkehrungen zu treffen sind. Es ist nach derzeit geltendem Recht ein Abstand von mindestens 1 Meter einzuhalten und während der gesamten Hauptversammlung eine den Mund-Nasenbereich abdeckende Schutzvorrichtung zu tragen. Bleiben Sie bitte zu Hause, wenn Sie sich krank fühlen.

Sollte die Abhaltung der Hauptversammlung aufgrund künftiger gesetzlicher Vorgaben im Zusammenhang mit COVID-19 nicht möglich sein, behalten wir uns eine neuerliche Verschiebung der Hauptversammlung vor. Sollte die Hauptversammlung verschoben werden müssen, werden wir Sie gesondert rechtzeitig informieren.


Wir ersuchen um pünktliches Erscheinen.

St. Johann im Pongau, im November 2020
519181

Für den Vorstand:
Ing. Wolfgang Hettegger
MMag. Christina König



F.M. Hämmerle Holding AG
Einladung
zur
außerordentlichen Hauptversammlung
in virtueller Form
am Samstag, dem 12. Dezember 2020, um 10.00 Uhr


Tagesordnung:


1. Begrüßung und Eröffnung der Sitzung
2. Ergänzende Wahl in den Aufsichtsrat
3. Antrag auf Vergütungserhöhung des Aufsichtsrates

Für die Teilnahme an der Hauptversammlung gelten die diesbezüglichen Satzungsbestimmungen. (Anmeldung bis spätestens 4. Dezember 2020)
519147

Der Vorstand



EINLADUNG
für die am Dienstag, dem 15. Dezember 2020, um 12.00 Uhr,
gemäß § 1 COVID-19-GesG ohne physische Anwesenheit der Teilnehmer stattfindende
außerordentliche Hauptversammlung
der
VOLKSBANK WIEN AG

(mit Sitz in Wien und der FN 211524s)

Tagesordnung:


1. Beschlussfassung über die Ermächtigung des ­Vorstandes zur Annahme eines Angebotes auf Rückkauf von Partizipationsscheinen aus dem Jahr 2006 sowie deren nachfolgende Konfudierung

Teilnahme an der virtuellen Hauptversammlung sowie Vertretung durch Bevollmächtigte

Gemäß § 1 Gesellschaftsrechtliches COVID-19-Gesetz wird die Hauptversammlung ausschließlich im Weg einer virtuellen Hauptversammlung durchgeführt.

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung ist jeder Aktionär der VOLKSBANK WIEN AG berechtigt. Die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts und der übrigen Aktionärsrechte, die im Rahmen der Hauptversammlung geltend zu machen sind, richtet sich nach der Eintragung im Aktienbuch am Beginn des Tages der Hauptversammlung.

Das Stimmrecht ergibt sich aus der Anzahl der Stückaktien; jede Stückaktie gewährt das Recht auf eine Stimme.

Die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung für Inhaber von Partizipationsscheinen der VOLKSBANK WIEN AG richtet sich nach dem Besitz dieser Partizipationsscheine zu Beginn der Hauptversammlung. Für die Zulassung zur Hauptversammlung haben die Inhaber von Partizipationsscheinen so rechtzeitig bei der Gesellschaft die Hinterlegungsbestätigung vorzulegen, dass diese spätestens am dritten Werktag vor der Versammlung der Gesellschaft zugeht.

Zum Zwecke der technischen Ermöglichung der Teilnahme haben sich Aktionäre und Inhaber von Partizipationsscheinen unter Verwendung des ausgefüllten und unterfertigten Anmeldeformulars anzumelden. Aktionäre und Inhaber von Partizipationsscheinen erhalten nach Anmeldung von der Gesellschaft an die von ihnen genannte E-Mail-Adresse die Zugangsdaten, um die Teilnahme (einschließlich Wortmeldungen, Teilnahme an Abstimmungen und Erhebung von Widersprüchen) von jedem Ort aus zu ermöglichen.

Die Ausübung des Stimmrechtes durch Bevollmächtigte ist gemäß § 22 der Satzung nur mit schriftlicher Vollmacht, welche von der Gesellschaft zurückzubehalten ist, zulässig.

Ein Anmelde- und Vollmachtsformular wird auf Verlangen zugesandt. Anmelde- u. Vollmachtsformulare sind bis spätestens am dritten Werktag vor der Hauptversammlung an nachfolgende Adresse zu übermitteln:
VOLKSBANK WIEN AG
Bereich Finanzen
Dietrichgasse 25, 1030 Wien
E-Mail: hauptversammlung@volksbankwien.at

Unterlagen zur Hauptversammlung

Die Unterlagen zur Hauptversammlung im Sinne von § 108 Abs. 3 AktG liegen ab 23. November 2020 bei der VOLKSBANK WIEN AG, Generalsekretariat, Dietrichgasse 3, 1030 Wien, zu den üblichen ­Geschäftszeiten (Montag bis Freitag, 8:30 bis 15:00) zur Einsichtnahme durch die Aktionäre auf, insbesondere:

i) Beschlussvorschlag des Vorstands und des Aufsichtsrats zum Tagesordnungspunkt, über den die Hauptversammlung beschließen soll;
ii) Präsentation zu Tagesordnungspunkt 1.;
iii) Information zu den technischen Voraussetzungen für die Teilnahme an der virtuellen Hauptversammlung.

In Anbetracht der aktuellen Situation ersuchen wir davon Abstand zu nehmen, unsere Geschäftsräumlichkeiten aufzusuchen. Abschriften zu sämtlichen Unterlagen im Sinne von § 108 Abs. 3 AktG können von Aktionären ab 23. November 2020 auch kostenlos unter folgender Adresse angefordert werden:

VOLKSBANK WIEN AG
Generalsekretariat
Dietrichgasse 25, 1030 Wien
E-Mail: generalsekretariat@volksbankwien.at

Wien, im November 2020
519144

Der Vorstand



Management Trust Holding Aktiengesellschaft
FN 106825x
Einberufung
der 31. ordentlichen Hauptversammlung

Wir laden hiermit unsere Aktionärinnen und Aktionäre ein zur ordentlichen Hauptversammlung der Management Trust Holding Aktiengesellschaft am Mittwoch, dem 16. Dezember 2020, um 10 Uhr, bei der BDO Austria GmbH, 1100 Wien, QBC 4 – Am Belvedere 4 (Eingang Karl-Popper-Straße 4) 2. Stock/Großer Saal.

Die kommende Hauptversammlung soll als Präsenzversammlung mit physischer Anwesenheit abgehalten werden. Situationsbedingt behält sich der Vorstand vor, die Hauptversammlung abzusagen, wenn die verlässliche Durchführung der Hauptversammlung am 16.12.2020 nicht gesichert erscheint, insbesondere aufgrund der zu diesem Zeitpunkt geltenden behördlichen Auflagen im Zusammenhang mit Maßnahmen, die zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 von staatlichen Behörden getroffen werden.

Eine Bewirtung vor und nach der Hauptversammlung entfällt daher.

Bei der kommenden Hauptversammlung können Gäste nicht zugelassen werden.

Hinweis:
Am 23.09.2020 wurde die Neufassung der Satzung aufgrund des Hauptversammlungsbeschlusses vom 16.09.2020 in das Firmenbuch eingetragen; die Aktien der Management Trust Holding Aktiengesellschaft lauten seitdem auf Namen.
Die Gesellschaft führt ein Aktienbuch. Die Aktionäre haben der Gesellschaft zur Eintragung in das Aktienbuch die Informationen gemäß § 61 Abs. 1 AktG bekanntzugeben. Im Verhältnis zur Gesellschaft gilt als Aktionär nur, wer als solcher im Aktienbuch eingetragen ist (§ 5 Abs. 4 der Satzung).

I. TAGESORDNUNG

1. Vorlage des Jahresabschlusses samt Lagebericht, des Konzernabschlusses samt Konzernlagebericht und des vom Aufsichtsrat erstatteten Berichts für das Geschäftsjahr 2019/2020
2. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2019/2020
3. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019/2020
4. Beschlussfassung über die Vergütung der Mitglieder des Aufsichtsrats
5. Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2020/2021
6. Wahlen in den Aufsichtsrat

II. UNTERLAGEN ZUR HAUPTVERSAMMLUNG


Insbesondere folgende Unterlagen zur Hauptversammlung iSv § 108 Abs. 3 AktG können ab dem 21. Tag vor der Hauptversammlung, das ist der 25.November 2020, unter folgender Adresse angefordert werden:

Per Post:
Management Trust Holding Aktiengesellschaft
zH Frau Angelika Großmann
1040 Wien, Argentinierstraße 42/6

Per Telefax:
+43(0)1 535 61 03 30

Per E-Mail:
grossmann@mth-gruppe.at

• Jahresabschluss mit Lagebericht,
• Konzernabschluss mit Konzernlagebericht,
• Bericht des Aufsichtsrats,
jeweils für das Geschäftsjahr 2019/2020;
• Beschlussvorschläge zu den Tagesordnungspunkten 2 bis 6,
• Erklärungen gemäß § 87 Abs. 2 AktG der Kandidaten für die Wahl in den Aufsichtsrat zu TOP 6,
• Formular für die Erteilung einer Vollmacht,
• Formular für den Widerruf einer Vollmacht,
• vollständiger Text dieser Einberufung.

III. TEILNAHME AN DER HAUPTVERSAMMLUNG


Die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts und der übrigen Aktionärsrechte, die im Rahmen der Hauptversammlung geltend zu machen sind, richtet sich nach der Eintragung im Aktienbuch zu Beginn der Hauptversammlung.

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung bedarf es seitens der im Aktienbuch eingetragenen Aktionäre der Anmeldung vor der Hauptversammlung, welche der Gesellschaft spätestens am dritten Werktag vor der Hauptversammlung, das ist der 11.12.2020, in Textform ausschließlich unter einer der nachgenannten Adressen zugehen muss:

Per Post oder Boten:
Management Trust Holding Aktiengesellschaft
c/o Brix Mayer & Partner, öff. Notare,
zH Dr. Rupert Brix
1010 Wien, Seilerstätte 28

Per Telefax:
+43 (0)1 512 46 11-28

Per E-Mail:
team-brix@wien1-notare.at

Ein Anmeldungsformular ist ab sofort auf der Internetseite zugänglich und wird nach Verlangen zugesandt.

IV. MÖGLICHKEIT ZUR BESTELLUNG EINES VERTRETERS UND DAS DABEI EINZUHALTENDE VERFAHREN


Jeder Aktionär, der zur Teilnahme an der Hauptversammlung berechtigt ist, hat das Recht einen Vertreter zu bestellen, der im Namen des Aktionärs an der Hauptversammlung teilnimmt und dieselben Rechte wie der Aktionär hat, den er vertritt.

Die Vollmacht muss einer bestimmten Person (einer natürlichen oder einer juristischen Person) in Schriftform erteilt werden.

Die Vollmacht ist bei Registrierung zu übergeben.

Der Einlass zur Behebung der Stimmkarten beginnt ab 9:30 Uhr.

V. INFORMATION FÜR AKTIONÄRINNEN UND AKTIONÄRE ZUR DATENVERARBEITUNG


Die Management Trust Holding Aktiengesellschaft verarbeitetpersonenbezogene Daten der Aktionäre (insbesondere jene gemäß § 10a Abs. 2 AktG, dies sind Name, Anschrift, Geburtsdatum, Bankverbindung, Anzahl der Aktien des Aktionärs, gegebenenfalls Aktiengattung, Nummer der Stimmkarte sowie gegebenenfalls Name und Geburtsdatum des oder der Bevollmächtigten) auf Grundlage der geltenden Datenschutzbestimmungen, insbesondere der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie des österreichischen Datenschutzgesetzes, um den Aktionären die Ausübung ihrer Rechte im Rahmen der Hauptversammlung zu ermöglichen.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten von Aktionären ist für die Führung des Aktienbuchs und die Teilnahme von Aktionären und deren Vertretern an der Hauptversammlung gemäß dem Aktiengesetz zwingend erforderlich. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist somit Artikel 6 (1) c) DSGVO.

Für die Verarbeitung ist die Management Trust Holding Aktiengesellschaft die verantwortliche Stelle. Die Management Trust Holding Aktiengesellschaft bedient sich zum Zwecke der Ausrichtung der Hauptversammlung externer Dienstleistungsunternehmen, wie etwa Notaren, Rechtsanwälten, Banken und IT-Dienstleistern. Diese erhalten von Management Trust Holding Aktiengesellschaft nur solche personenbezogenen Daten, die für die Ausführung der beauftragten Dienstleistung erforderlich sind, und verarbeiten die Daten ausschließlich nach Weisung der Management Trust Holding Aktiengesellschaft. Soweit rechtlich notwendig, hat die Management Trust Holding Aktiengesellschaft mit diesen Dienstleistungsunternehmen eine datenschutzrechtliche Vereinbarung abgeschlossen.

Nimmt ein Aktionär an der Hauptversammlung teil, können alle anwesenden Aktionäre bzw. deren Vertreter, die Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder, der Notar und alle anderen Personen mit einem gesetzlichen Teilnahmerecht in das gesetzlich vorgeschriebene Teilnehmerverzeichnis (§ 117 AktG) Einsicht nehmen und dadurch auch die darin genannten personenbezogenen Daten (u. a. Name, Wohnort, Beteiligungsverhältnis) einsehen. Management Trust Holding Aktiengesellschaft ist zudem gesetzlich verpflichtet, personenbezogene Aktionärsdaten (insbesondere das Teilnehmerverzeichnis) als Teil des notariellen Protokolls zum Firmenbuch einzureichen (§ 120 AktG).

Die Daten der Aktionäre werden anonymisiert bzw. gelöscht, sobald sie für die Zwecke, für die sie erhoben bzw. verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind, und soweit nicht andere Rechtspflichten eine weitere Speicherung erfordern. Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich insbesondere aus dem Unternehmens-, Aktien- und Übernahmerecht, aus dem Steuer- und Abgabenrecht sowie aus Geldwäschebestimmungen. Sofern rechtliche Ansprüche von Aktionären gegen die Management Trust Holding Aktiengesellschaft oder umgekehrt von der Management Trust Holding Aktiengesellschaft gegen Aktionäre erhoben werden, dient die Speicherung personenbezogener Daten der Klärung und Durchsetzung von Ansprüchen in Einzelfällen. Im Zusammenhang mit Gerichtsverfahren vor Zivilgerichten kann dies zu einer Speicherung von Daten während der Dauer der Verjährung zuzüglich der Dauer des Gerichtsverfahrens bis zu dessen rechtskräftiger Beendigung führen.

Jeder Aktionär hat ein jederzeitiges Auskunfts-, Berichtigungs-, Einschränkungs-, Widerspruchs- und Löschungsrecht bezüglich der Verarbeitung der personenbezogenen Daten sowie ein Recht auf Datenübertragung nach Kapitel III der DSGVO. Diese Rechte können Aktionäre gegenüber der Management Trust Holding Aktiengesellschaft unentgeltlich über die E-Mail-Adresse office@mth-gruppe.at oder über die folgenden Kontaktdaten geltend machen:

Management Trust Holding Aktiengesellschaft
1040 Wien, Argentinierstraße 42/6
E-Mail-Adresse: office@mth-gruppe.at

Zudem steht den Aktionären ein Beschwerderecht bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO zu.

Weitere Informationen zum Datenschutz sind in der Datenschutzerklärung auf der Internetseite der Management Trust Holding Aktiengesellschaft www.mth-gruppe.at zu finden.

Wien, im November 2020
519069

Der Vorstand
der
Management Trust Holding Aktiengesellschaft



OESTIG
Generalversammlung abgesagt
Die für Mittwoch, 11. November 2020, um 13:00 Uhr anberaumte
ordentliche Generalversammlung
des Vereins
Oesterreichische Interpretengesellschaft
(ZVR 100051244)
im Roten Salon der OESTIG LSG
Wipplingerstraße 20, 1010 Wien


musste aufgrund der aktuellen Covid-19-Verordnung abberaumt werden.
Die Generalversammlung wird bis auf Weiteres vertagt.
518913


PATRIA
Gemeinnützige Bau-, Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft reg. Gen.m.b.H
(FN 94828d)
EINLADUNG

zu der am Donnerstag, 19.11.2020, 17:30 Uhr,
im Festsaal des Friedrich Funder Studentenheim der STUWO, 1080 Wien, Strozzigasse 6–8,
stattfindenden
64. ordentlichen Generalversammlung


COVID-19 Maßnahmen:

Es ist unbedingt ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Beim Betreten des Saales wird jedem Mitglied ein Sitzplatz zugewiesen. Ein Sicherheitsabstand von mindestens 2 Meter ist einzuhalten. Aus Sicherheitsgründen ersuchen wir keine Begleitpersonen mit­zunehmen. Wir ersuchen um schriftliche Mitteilung bis spätestens 16.11.2020 (bei uns einlangend), wenn Sie an der Generalversammlung teilnehmen werden.

Tagesordnung:


1. Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Wahl der Niederschriftsbeglaubiger
3. Ernennung des Schriftführers und der Stimmenzähler
4. Bericht des Vorstandes
5. Bericht des Aufsichtsrates
6. Beschlussfassung über den Jahresabschluss, den Lagebericht und die Verwendung des Bilanzgewinnes für das Geschäftsjahr 2019 – vorbehaltlich der Genehmigung des Revisionsverbandes
7. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2019 – vorbehaltlich der Genehmigung des Revisionsverbandes
8. Wahlen in den Vorstand
9. Wahlen in den Aufsichtsrat
10. Allfälliges

Die Generalversammlung ist gemäß § 31 GenG beschlussfähig, wenn wenigstens der zehnte Teil der Mitglieder anwesend oder vertreten ist. Gemäß § 32 GenG iVm § 33 der Satzung ist die Generalversammlung nach Abwarten einer halben Stunde ohne ­Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden oder vertretenen Mitglieder über die in der Tagesordnung angekündigten Gegenstände, ausgenommen jene nach § 33 Abs. 4 der Satzung, beschlussfähig. Mitglieder können sich gemäß § 28 der Satzung vertreten lassen.

Details zu den Tagesordnungspunkten (Jahresabschluss, Lagebericht, Prüfungsergebnis, Protokoll der letzten Generalversammlung) liegen während der Generalversammlung auf bzw. finden Sie diese 10 Tage vor dem Generalversammlungstermin auf der homepage www.patria.at. Falls Sie über keinen Internet-Zugang verfügen, können Sie diese auch gerne telefonisch unter +43 1 713 37 16 anfordern.

Wien, im November 2020
518865

Für den Vorstand:
Dr. Ihor-Andrij Maritczak e.h.
Obmann
Barbara Würzelberger e.h.
Obmannstellvertreterin



ALPENDORF BERGBAHNEN AG
Alpendorf 2
5600 St. Johann im Pongau
Einladung
zu der am Donnerstag, den 3. Dezember 2020,
um 16:00 Uhr im Kultur- und Kongresshaus am Dom, Leo-Neumayer-Platz 1, 5600 St. Johann im Pongau stattfindenden
37. ordentlichen Hauptversammlung
der ALPENDORF BERGBAHNEN AG

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses samt Lagebericht, des Vorschlags für die Gewinnverwendung und des vom Aufsichtsrat erstatteten ­Berichtes, jeweils für das Geschäftsjahr 2019/20
3. Beschlussfassung über die Verwendung des im Jahresabschluss 2019/20 ausgewiesenen Bilanz­gewinnes
4. Beschlussfassung über die Entlastung des aktiven und ehemaligen Vorstandes für das Geschäftsjahr 2019/20
5. Beschlussfassung über die Entlastung der Mit­glieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2019/20
6. Ersatzwahl in den Aufsichtsrat
7. Wahl des Wirtschaftsprüfers für das Geschäftsjahr 2020/21

Bereitstellung von Informationen

Sämtliche Unterlagen zur Hauptversammlung im Sinne von § 108 Abs. 3 AktG können ab Donnerstag, den 12. November 2020 unter folgender Adresse angefordert werden:

ALPENDORF BERGBAHNEN AG
5600 St. Johann im Pongau, Alpendorf 2

Die vorgenannten Unterlagen liegen ab dem oben genannten Zeitpunkt in den Geschäftsräumlichkeiten der Gesellschaft an ihrem Sitz in 5600 St. Johann, Alpendorf 2, zur Einsicht auf.

Teilnahme an der Hauptversammlung

Die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung richtet sich nach § 15 Absatz 4 der Satzung, welcher wörtlich lautet wie folgt:

§ 15


4) Die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung, zur Ausübung des Stimmrechts und der übrigen Aktionärsrechte, die im Rahmen der Hauptversammlung geltend zu machen sind, richtet sich nach der Eintragung im Aktienbuch.

Vertretung durch Bevollmächtigte

Die Vertretung durch Bevollmächtigte richtet sich nach § 16 Absatz 3 der Satzung, welcher wörtlich lautet wie folgt:

§ 16


3) Die Ausübung des Stimmrechtes durch Bevollmächtigte ist nur mit schriftlicher Vollmacht, die von der Gesellschaft zurück zu behalten ist, möglich. Zum Vertreter kann jede natürliche oder juristische Person bestellt werden.

Ein Vollmachtsformular wird auf Verlangen zugesandt.

Verbindliche Anmeldung

Aufgrund der COVID-19 Vorgaben ist eine verbindliche Zu- bzw. Absage bis spätestens 25. November 2020 per E-Mail an hauptversammlung@snow-space.com oder telefonisch an Frau Maria Unterrainer unter der Nummer +43 (0) 59 221 1102 notwendig.

Eine Teilnahme ohne Anmeldung ist nicht möglich; die Sitzplätze müssen personalisiert werden.

Weiters dürfen wir darauf hinweisen, dass vor, während und nach der Hauptversammlung keine Bewirtung erfolgen wird.

Corona-Maßnahmen

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der COVID-19-Lockerungs-Verordnung verstärkte Hygienevorschriften einzuhalten und Sicherheitsvorkehrungen zu treffen sind. Es ist nach derzeit geltendem Recht ein Abstand von mindestens 1 Meter einzuhalten und während der gesamten Hauptversammlung eine den Mund-Nasenbereich abdeckende Schutzvorrichtung zu tragen. Bleiben Sie bitte zu Hause, wenn Sie sich krank fühlen.

Sollte die Abhaltung der Hauptversammlung aufgrund künftiger gesetzlicher Vorgaben im Zusammenhang mit COVID-19 nicht möglich sein, behalten wir uns eine Verschiebung der Hauptversammlung vor. Sollte die Hauptversammlung verschoben werden müssen, werden wir Sie gesondert rechtzeitig informieren.

Wir ersuchen um pünktliches Erscheinen.

St. Johann im Pongau, im November 2020
518866

Für den Vorstand:
Ing. Wolfgang Hettegger
MMag. Christina König



Schmittenhöhebahn Aktiengesellschaft
5700 Zell am See, FN 59683w
Einladung

Auf Grund der aktuell kritischen Lage im Hinblick auf das COVID-19 Infektionsgeschehen haben wir uns im Sinne der Sicherheit der Veranstaltungsteilnehmer dazu entschlossen die geplante Hauptversammlung am Dienstag, den 3. November 2020 im Ferry Porsche Congress Center abzusagen.

Gerne laden wir Sie zur Teilnahme an der 92. ordentlichen Hauptversammlung der Schmittenhöhebahn AG ein, die am Dienstag, 1. Dezember 2020, um 11.00 Uhr im Ferry Porsche Congress Center in 5700 Zell am See, Brucker Bundesstraße 1a in virtueller Form abgehalten wird.

Tagesordnung:

1. Vorlage des geprüften Jahresabschlusses samt Lagebericht, des Vorschlags für die Gewinnverwendung und des vom Aufsichtsrat erstatteten Berichts für das Geschäftsjahr 2018/19.
2. Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns.
3. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2018/19.
4. Vergütung an den Aufsichtsrat.
5. Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2019/20.

Unterlagen zur Hauptversammlung

Sämtliche Unterlagen zur Hauptversammlung im Sinne von § 108 Abs 3 AktG, insbesondere die ­Unterlagen zu Punkt 1. der Tagesordnung und die Beschlussvorschläge zu den Punkten 2–5 der Tagesordnung sowie die Informationen zu den technischen und organisatorischen Voraussetzungen zur Teil­nahme an der virtuellen Veranstaltung können ab dem 21. Tag vor der Hauptversammlung, sohin ab 10. November 2020, am Sitz der Gesellschaft angefordert oder direkt unter dem folgenden Link auf der Internetseite der Gesellschaft abgerufen werden: www.schmitten.at/Hauptversammlung

Teilnahme an der Hauptversammlung

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung sind gemäß § 17 der Satzung nur die Aktionäre berechtigt, die im Aktienbuch der Gesellschaft eingetragen sind.

Bitte beachten Sie: Für teilnehmende Aktionäre oder deren bevollmächtigte Vertreter ist eine vorherige Anmeldungbis 27.11.2020 per Mail an marketing@schmitten.at oder telefonisch unter 06542/789-172 unbedingt erforderlich!

Vertretung durch Bevollmächtigte

Jeder Aktionär, der zur Teilnahme an der Hauptversammlung berechtigt ist, hat das Recht einen Vertreter zu bestellen, der im Namen des Aktionärs an der Hauptversammlung teilnimmt und dieselben Rechte wie der Aktionär hat, den er vertritt.

Die Vollmacht muss einer bestimmten Person (einer natürlichen oder einer juristischen Person) in Textform erteilt werden und ist dem Unternehmen bis 27.11.2020 zu übermitteln. Ein Vollmachtsformular steht ebenfalls unter dem oben angeführten Link zur Verfügung oder wird auf Verlangen zugesandt.

Zell am See, im Oktober 2020
518751

Der Vorstand