Unabhängige Informationen und Qualitätsjournalismus sind Bedingung für eine funktionierende Wirtschaftsordnung. Das "Amtsblatt zur Wiener Zeitung" ist das zur Veröffentlichung amtlicher Verlautbarungen bestimmte Publikationsmedium der Republik Österreich und in dieser Funktion sicher und zuverlässig.

Veröffentlichungen der Unternehmen & Verordnungen des Bundesministers für Inneres


IMMOFINANZ AG
Einladung
zur
28. ordentlichen Hauptversammlung


Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am 19. Oktober 2021, um 11:00 Uhr MESZ
(Ortszeit Wien) in Wienerbergstraße 11, 1100 Wien, stattfindenden 28. ordentlichen Hauptversammlung der IMMOFINANZ AG mit dem Sitz in Wien, FN 114425y, ein. Falls die Hauptversammlung am 19. Oktober 2021 bis 24:00 Uhr MESZ (Ortszeit Wien) nicht beendet ist, wird die Hauptversammlung am folgenden Tag, den 20. Oktober 2021, um 0:00 Uhr MESZ (Ortszeit Wien) fortgesetzt.

Der Vorstand hat zum Schutz der Aktionäre und der sonstigen Teilnehmer
beschlossen, die Hauptversammlung in Form einer virtuellen Hauptversammlung auf
Grundlage von § 1 Abs. 2 COVID-19-GesG, BGBl. I Nr. 16/2020 idF BGBl. I Nr.
156/2020 und der COVID-19-GesV, BGBl. II Nr. 140/2020 idF BGBl. II Nr. 616/2020,
durchzuführen. Dies bedeutet, dass die Aktionäre aus Gründen des
Gesundheitsschutzes bei der Hauptversammlung der IMMO ­FINANZ AG am 19.
Oktober 2021 nicht physisch ­anwesend sein können. Der Vorstand bittet um
Verständnis dafür, dass die Aktionäre nicht selbst zur Hauptversammlung kommen können.

Die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Teilnahme an der
virtuellen Hauptversammlung gemäß § 2 Abs. 4 COVID-19-GesV sind in Punkt C. der
Einberufung erläutert.

>> Zur Tagesordnung

 

AVENTA AG
Graz, FN 524690d
ISIN AT0000A2KLN5
(die "Gesellschaft" )
Einladung
zur
2. ordentlichen Hauptversammlung


Wir laden unsere Aktionäre zu der am 13. Oktober 2021, um 10:00 Uhr, im forumKLOSTER, Rathausplatz 5, 8200 Gleisdorf, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein.

Die Hauptversammlung wird als Präsenzhauptversammlung abgehalten. Die Bestimmungen der 2. COVID-19-Öffnungsverordnung erlauben gegenwärtig die Abhaltung einer Hauptversammlung als Präsenzver anstaltung auch bei Teilnahme von mehr als 100 Teilnehmern. Nehmen mehr als 100 Personen teil, ist eine Maske zu tragen, sofern nicht alle Personen einen sogenannten 3G-Nachweis gemäß § 1 Abs. 2 der 2. COVID-19- Maßnahmenverordnung (geimpft, genesen, getestet) vorweisen. Als Maske im Sinne der 2. COVID-19-Maßnahmenverordnung gilt aktuell eine Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP2 (FFP2-Maske) ohne Ausatemventil oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormtem Standard. Der Vorstand behält das Recht vor, wenn es die rechtlichen Umstände erfordern, die Hauptversammlung abzuberaumen oder zu verschieben.

>> Zur Tagesordnung

 

Ausschreibung der Funktion der Leitung der Abteilung IV/B/11
"Rechtsangelegenheiten, Service und Koordination Covid-19,
Parlamentarische Angelegenheiten"
im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport

bmkoes.gv.at
Geschäftszahl: 2021-0.628.627

Gemäß § 2 Abs. 1 Z 3 des Ausschreibungsgesetzes 1989, BGBl. Nr. 85/1989, ist die Funktion der Leitung der Abteilung IV/B/11 – "Rechtsangelegenheiten, Service und Koordination Covid-19, Parlamentarische Angelegenheiten" – im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS) ehestmöglich zu besetzen.

Die Funktion ist der Funktionsgruppe 5 der Verwendungsgruppe A 1 bzw. dem Entlohnungsschema v, Entlohnungsgruppe v1, Bewertungsgruppe v1/4, zugeordnet.

Unter Anwendung des § 138 Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979 – BDG 1979, BGBl. Nr. 333, bzw. des § 66 Vertragsbedienstetengesetz 1948, BGBl. Nr. 86, ist für diesen Arbeitsplatz ein Mindestentgelt von brutto € 3.444,80 (14-mal jährlich) vorgesehen. Auf Basis der gesetzlichen Vorschriften und nach der Möglichkeit anrechenbarer Vordienstzeiten kann sich das Monatsentgelt erhöhen.

Voraussetzungen für die Betrauung mit der ausgeschriebenen Funktion sind:

• die österreichische Staatsbürgerschaft oder unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
• die volle Handlungsfähigkeit
• die persönliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der Aufgaben, die mit der vorgesehenen Verwendung verbunden sind
• abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften

Aufgabenbereiche und Tätigkeiten:

• einheitliche und qualitativ hochstehende Behandlung der Rechtsangelegenheiten der Sektion IV – Kunst und Kultur
• legistische Umsetzung von Reformvorhaben, die den Wirkungsbereich der Sektion IV – Kunst und Kultur – betreffen
• Koordination der Bearbeitung von das Parlament, den Rechnungshof und die Volksanwaltschaft betreffenden Angelegenheiten der Sektion IV – Kunst und Kultur
• Service gegenüber den von COVID-19 betroffenen Bürger:innen sowie Stakeholdern für den Wirkungs­bereich der Sektion IV – Kunst und Kultur

Von den Bewerber:innen werden erwartet:

Die folgenden angeführten Punkte werden bei der Eignungsbeurteilung entsprechend ihrer Gewichtung berücksichtigt.

Anforderungsdimensionen Gewichtung
1. hervorragende Kenntnisse des österreichischen und des EU-Rechts
2. gute Kenntnisse der Kunst- und Kulturlandschaft Österreichs sowie der österreichischen Kulturverwaltung
3. Kenntnisse des Aufbaus und der Funktionsweise der österreichischen Bundes- und Landesverwaltung
4. Erfahrung in Konzeption und Umsetzung großer legistisch-organisatorischer Projekte sowie deren legistische Umsetzung
5. Erfahrung und Fähigkeiten in der unmittelbaren Personalführung
6. sehr gute Fremdsprachenkenntnisse
75%
7. Managementfähigkeiten und organisatorisches Geschick
8. sicheres Auftreten und Durchsetzungsstärke
9. Verhandlungsgeschick
25 %


Erfahrungen aus qualifizierten Tätigkeiten oder Praktika in einem Tätigkeitsbereich außerhalb der Dienststelle, in deren Bereich die Betrauung mit dem ausgeschriebenen Arbeitsplatz (Funktion) wirksam werden soll, sind erwünscht.

Der Bewerbung sind alle relevanten Unterlagen und ein ausführlicher Lebenslauf anzuschließen. Im Bewerbungsgesuch sind die Gründe anzuführen, die die:den Bewerber:in für die Betrauung mit der ausgeschriebenen Funktion als geeignet erscheinen lassen.

Darüber hinaus ist der Bewerbung zwingend ein schriftliches Konzept für die Aufgabenerfüllung der Abteilung beizufügen, in welchem die persönlichen Vorstellungen hinsichtlich der mit der Leitungsfunktion verbundenen zentralen Herausforderungen, sowohl (soweit möglich) inhaltlich als auch im Bereich der Führung von Mitarbeiter:innen, ausführlich darzustellen sind ("konzeptive Leitvorstellung" ). Spezifische Kenntnisse der Abteilung werden diesbezüglich nicht vorausgesetzt.

Das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport ist bemüht, den Anteil an Frauen in Leitungsfunktionen zu erhöhen, und lädt daher besonders Frauen zur Bewerbung ein. Gemäß §§ 11b und 11c B-GlBG werden Frauen, die nicht geringer geeignet sind als der bestgeeignete Mitbewerber, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen, bei der Betrauung mit der Funktion vorrangig berücksichtigt.

Interessent:innen werden eingeladen, sich innerhalb eines Monats nach Kundmachung dieser Ausschreibung unter Anführung der Geschäftszahl (2021-0.628.627) beim Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, Abteilung I/1, 1030 Wien, Radetzkystraße 2, schriftlich zu bewerben.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. Oktober 2021

Als Tag der Bewerbung gilt der Tag, an dem die Bewerbung (schriftlich, Telefax, E-Mail anmartin.sauseng@bmkoes.gv.at) einlangt.
524837

 

Österreichische Staatsdruckerei Holding AG

Wien, FN 290506s
("Gesellschaft")
Einberufung der 11. ordentlichen Hauptversammlung
Wir laden hiermit unsere Aktionärinnen und Aktionäre ein zur 11. ordentlichen Hauptversammlung der Österreichische Staatsdruckerei Holding AG

am Freitag, dem 24. September 2021, um 14:00 Uhr, Wiener Zeit, in der BDO Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft,
1100 Wien, QBC 4 – Am Belvedere 4 (Eingang Karl-Popper-Straße 4).


Die kommende Hauptversammlung soll als Präsenzversammlung mit physischer Anwesenheit abgehalten werden. Situationsbedingt behält sich der Vorstand vor, die Hauptversammlung abzusagen, wenn die verlässliche Durchführung der Hauptversammlung am 24.09.2021 nicht gesichert erscheint, insbesondere aufgrund der zu diesem Zeitpunkt geltenden behördlichen Auflagen im Zusammenhang mit Maßnahmen, die zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 von staatlichen Behörden getroffen werden.

Wenn Sie als Aktionär an der kommenden Hauptversammlung am 24.09.2021 teilnehmen wollen, besuchen Sie bitte einige Tage vor diesem Tag die Homepage der Gesellschaft www.staatsdruckerei.at, um sich über allenfalls geänderte COVID-Maßnahmen und eine nicht auszuschließende Absage der Hauptversammlung zu informieren.

Hinweis


Gemäß Bescheid der Wiener Börse vom 02.03.2020 war der letzte Handelstag der Österreichische Staatsdruckerei Holding-Aktie (ISIN AT00000OESD0) der 13.03.2020. Damit wurde die Handelszulassung der Österreichische Staatsdruckerei Holding-Aktie beendet.

Am 27.08.2020 wurde die durchgreifende Änderung der Satzung aufgrund des Hauptversammlungsbeschlusses vom 24.07.2020 in das Firmenbuch eingetragen; die Aktien der Österreichische Staatsdruckerei Holding AG lauten seitdem auf Namen.

Die Gesellschaft führt ein Aktienbuch. Die Aktionärinnen und Aktionäre haben der Gesellschaft zur Eintragung in das Aktienbuch die Informationen gemäß § 61 Abs. 1 AktG bekanntzugeben. Im Verhältnis zur Gesellschaft gilt als Aktionärin bzw. Aktionär nur, wer als solcher im Aktienbuch eingetragen ist (§ 5 Abs. 1 der Satzung).


>> Zur Tagesordnung

 

5. ordentliche Hauptversammlung
der
Nauderer Bergbahnen AG

FN 40994k
6543 Nauders, Gewerbegebiet 1

Einladung

zu der am 29.09.2021, um 20:00 Uhr, in 6543 Nauders, Nauders 358 (Veranstaltungszentrum) stattfindenden 5. ordentlichen Hauptversammlung.



>> Zur Tagesordnung

 

Gurktaler Aktiengesellschaft
Wien, FN 389840w

ISIN AT0000A0Z9G3 (Stammaktien)
ISIN AT0000A0Z9H1 (Vorzugsaktien)
("Gesellschaft")

Einberufung der Hauptversammlung

Wir laden hiermit unsere Aktionärinnen und Aktionäre ein zur 9. ordentlichen Hauptversammlung der Gurktaler Aktiengesellschaft am Donnerstag, dem 23. September 2021, um 14:00 Uhr, Wiener Zeit, im Haus der Industrie, 1030 Wien, Schwarzenbergplatz 4.


Die kommende Hauptversammlung soll als Präsenz-versammlung mit physischer Anwesenheit abgehal-ten werden. Situationsbedingt behält sich der Vor-stand vor, die Hauptversammlung abzusagen, wenndie verlässliche Durchführung der Hauptversamm-lung am 23.09.2021 nicht gesichert erscheint, insbe-sondere aufgrund der zu diesem Zeitpunkt geltendenbehördlichen Auflagen im Zusammenhang mit Maß-nahmen, die zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 von staatlichen Behörden getroffen werden.

Eine Bewirtung vor und nach der Hauptversammlung findet nicht statt.

Bei der kommenden Hauptversammlung können Gäste nicht zugelassen werden.

Wenn Sie als Aktionär an der kommenden Hauptversammlung am 23. September 2021 teilnehmen wollen, besuchen Sie bitte einige Tage vor diesem Tag die Homepage der Gesellschaft unter http://gruppe.gurktaler.at bzw. http://gruppe.gurktaler.at/investor-relations/hauptversammlung , um sich über allenfalls geänderte COVID-Maßnahmen und eine nicht auszuschließende Absage der Hauptversammlung zu informieren.



>> Zur Tagesordnung

 

Gasteiner Bergbahnen
Aktiengesellschaft
5630 Bad Hofgastein, FN 54504d
Einladung
zu der am Freitag, den 24. September 2021,um 17.00 Uhr in der "Fest Alm", Schlossgasse 1,5630 Bad Hofgastein, stattfindenden
42. ordentlichen Hauptversammlung
der Aktionäre der
Gasteiner Bergbahnen Aktiengesellschaft


Die Hauptversammlung soll als Präsenzversammlung mit physischer Anwesenheit abgehalten werden. Situationsbedingt behält sich der Vorstand vor, die Hauptversammlung abzusagen und zu einem späteren Zeitpunkt abzuhalten, wenn die verlässliche Durchführung am genannten Termin nicht gesichert erscheint, insbesondere aufgrund der zu diesem Zeitpunkt geltenden behördlichen Auflagen im Zusammenhang mit Maßnahmen, die zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 von staatlichen Behörden getroffen werden.

Für teilnehmende Aktionäre ist eine vorherige Anmeldung per Mail an aktien@skigastein.com erforderlich.

Tagesordnung:


1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit.
2. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses mit dem Lagebericht des Vorstandes und dem Bericht des Aufsichtsrates über das Geschäftsjahr 2019/20.
3. Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinnes des Geschäftsjahres 2019/20.
4. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstandes und des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2019/20.
5. Wahl des Abschlussprüfers für den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2020/21.


>> Zu den Unterlagen der Hauptversammlung

 

Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen Holding AG
Politische Gemeinde Bad Kleinkirchheim
FN 136163s
Einladung
zur
30. ordentlichen Hauptversammlung


Hiermit laden wir unsere Aktionäre zur 30. ordentlichen Hauptversammlung der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen Holding AG, die am Donnerstag, 9. September 2021, um 13.00 Uhr im Explorer Hotel Bad Kleinkirchheim – Meetingraum (3. OG) in 9546 Bad Kleinkirchheim, Dorfstraße 24 stattfindet, ein.

Tagesordnung:


1. Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrates
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Aktueller Situationsbericht des Vorstandes
4. Vorlage des Jahresabschlusses zum 31.10.2020 samt Lagebericht, des Vorschlages für die Ergebnisverwendung und des vom Aufsichtsrat erstatteten Berichtes für das Geschäftsjahr 2019/20
5. Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinnes für das Geschäftsjahr 2019/20
6. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2019/20
7. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2019/20
8. Beschlussfassung über die Aufwandsentschädigung für den Aufsichtsrat beginnend ab dem Geschäftsjahr 2020/21
9. Beschlussfassung über die Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2020/21
10. Beschlussfassung über die Genehmigung der Übertragung und des Verkaufes von Aktien gemäß § 7 (Paragraph sieben) der Satzung
11. Allfälliges

Stimmrechtskarten einen längeren Zeitraum ein. Wir ersuchen Sie daher um zeitgerechtes Erscheinen, damit wir trotzdem pünktlich mit der Hauptversammlung beginnen können. Weiters ersuchen wir Sie die zu diesem Zeitpunkt aktuell geltenden Covid-Maßnahmen einzuhalten.

UNTERLAGEN ZUR HAUPTVERSAMMLUNG

Sämtliche Unterlagen zur Hauptversammlung liegen ab dem 18. August 2021 in den Geschäftsräumlichkeiten der Gesellschaft unter folgender Adresse zur Einsicht auf:

Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen Holding AG
Dorfstraße 74
9546 Bad Kleinkirchheim
E-Mail: bergbahnen@ski-thermen.com
Telefax Nr.: 04240/8282-180

TEILNAHME AN DER HAUPTVERSAMMLUNG

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung sind gemäß der Satzung nur die Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien bei der Gesellschaft, bei einem österreichischen öffentlichen Notar oder bei der Haupt­niederlassung eines inländischen Kreditinstitutes hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen. Festgestellt wird, dass sämtliche Zwischenscheine für die auf Name lautenden Stückaktien bei der Gesellschaft erliegen.

VERTRETUNG DURCH BEVOLLMÄCHTIGTE

Jeder Aktionär, der zur Teilnahme an der Hauptversammlung berechtigt ist, hat das Recht einen Vertreter zu bestellen, der im Namen des Aktionärs an der Hauptversammlung teilnimmt und dieselben Rechte wie der Aktionär hat, den er vertritt.

Die Vollmacht muss einer bestimmten Person (einer natürlichen oder einer juristischen Person) in Schriftform erteilt werden und ist an die oben genannte Postanschrift zu übermitteln. Dies gilt auch für den Widerruf der Vollmacht.

Ein Vollmachtsformular sowie ein Formular für den Widerruf der Vollmacht werden auf Verlangen zugesandt. Die Vollmacht bzw. der Widerruf der Vollmacht ist im Original der Gesellschaft vorzulegen bzw. vorab per Post (Original) oder mittels Scans per E-Mail (Original bei Sitzung vorlegen) an die Gesellschaft zu übermitteln.

524198


Vorstand:
Hansjörg PFLAUDER e.h.


 

CLEEN Energy AG
FN 460107d
mit dem Sitz in Haag
ISIN AT0000A1PY49
Einladung
zu der am Mittwoch, 9. September 2021, um 13 Uhr im Allianz Stadion, Gerhard-Hanappi-Platz 1, 1140 Wien, stattfindenden
5. ordentlichen Hauptversammlung
der CLEEN Energy AG

Tagesordnung:



1. Vorlage des Jahresabschlusses samt Lagebericht sowie des Konzernabschlusses, des Konzernlageberichts, des Corporate Governance-Berichts und des vom Aufsichtsrat erstatteten Berichts für das Geschäftsjahr 2020.
2. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2020.
3. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2020.
4. Beschlussfassung über die Zuteilung von Aktienoptionen an den Vorstand für das Geschäftsjahr 2020.
5. Beschlussfassung über die Vergütung an die Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2020.
6. Beschlussfassung über
i) die Änderung des Bedingten Kapitals 2018 gemäß Punkt II. 4.5. b) der Satzung der Gesellschaft zur Einräumung von Aktienoptionen an Arbeitnehmer, leitende Angestellte, Mitglieder des Vorstands und Aufsichtsrats gemäß § 159 Abs. 2 Z 3 AktG und
ii) die Änderung der Satzung in Punkt II. 4.5.
7. Beschlussfassung über den Vergütungsbericht.
8. Wahl des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2021.

>> Zu den Unterlagen der Hauptversammlung

 

Warimpex Finanz- und Beteiligungs Aktiengesellschaft
FN 78485w mit dem Sitz in Wien
("Gesellschaft")
Einladung
zu der am Dienstag, den 14. September 2021, um 10:00 Uhr
in 1210 Wien, "Peak Vienna", Floridsdorfer Hauptstraße 1, 30. Stock
stattfindenden
35. ordentlichen Hauptversammlung


Die Gesellschaft hat die ursprünglich für den 20. Mai 2021 geplante ordentliche Hauptversammlung im April 2021 vor dem Hintergrund der COVID-19 Pandemie verschoben.

Die oberste Prämisse für die Gesellschaft ist dabei selbstverständlich weiterhin der Schutz der Gesundheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer, insbesondere der Aktionärinnen und Aktionäre. Wir ­bitten Sie deshalb um Verständnis, dass zur Minimierung des Verbreitungsrisikos von COVID-19 entsprechende Präventions- und Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden. Um Ansammlungen mehrerer Personen bestmöglich zu vermeiden und Abstandsregeln einhalten zu können, wird aus diesem Grund etwa auf das traditionelle Buffet im Anschluss an die Hauptversammlung verzichtet. Um ein potenzielles Ansteckungsrisiko zu minimieren, werden organisatorische, insbesondere räumliche und hygienische Maßnahmen getroffen. Bitte berücksichtigen Sie auch, dass Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 35. ordentlichen Hauptversammlung gebeten werden, einen Mund-Nasenschutz mitzuführen und zu nutzen.

All diese Maßnahmen dienen dem Schutz der Gesundheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wir leisten in dieser herausfordernden Situation gemeinsam mit Ihnen, unseren geschätzten Aktionärinnen und Aktionären, einen wichtigen Beitrag im Sinne der gesellschaftlichen Verantwortung.

Wenngleich die Gesellschaft stets einen direkten und intensiven Dialog mit ihren Aktionärinnen und Aktionären sucht, empfiehlt die Gesellschaft aufgrund der COVID-19 Pandemie, von der Möglichkeit der Bevollmächtigung der unabhängigen Stimmrechtsvertreterin Dr. Verena Brauner (Vertreter vom Interessensverband der Anleger, IVA) Gebrauch zu machen.

Die Gesellschaft behält sich vor, situationsbedingt weitere zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Gesundheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie zur Minimierung des Verbreitungsrisikos von COVID-19 zu treffen und die Hauptversammlung bei Veränderung der derzeitigen Situation etwaig auch kurzfristig abzusagen und neu anzuberaumen.

>> Zur Tagesordnung

 

OMV Aktiengesellschaft
Wien
Firmenbuch-Nr.: 93363z
ISIN: AT0000743059
Einberufung

zu der am Freitag, 10. September 2021, um 10:00 Uhr MESZ (Ortszeit Wien), im Betriebsrestaurant der OMV Aktiengesellschaft, Trabrennstraße 6–8, 1020 Wien, Österreich (U2-Station Krieau),
auf Ersuchen der Aktionärin Österreichische Beteiligungs AG mit dem Sitz in Wien gemäß § 105 Abs. 3 Aktiengesetz ( "AktG" ) stattfindenden
außerordentlichen Hauptversammlung
der OMV Aktiengesellschaft.


Abhaltung als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Präsenz der Aktionäre

Angesichts der globalen COVID-19 Pandemie hat der Vorstand zum Schutz der Aktionäre und der sonstigen Teilnehmer unserer Hauptversammlung beschlossen, die Hauptversammlung ohne physische Präsenz der Aktionäre abzuhalten. Die Durchführung der Hauptversammlung in virtueller Form ist angesichts der derzeitigen Umstände und nach sorgfältiger Beurteilung durch den Vorstand zum Wohl und im besten Interesse der Gesellschaft und ihrer Aktionäre erforderlich.

Die Hauptversammlung am 10. September 2021 wird daher im Sinne des Gesellschaftsrechtlichen COVID-19-Gesetzes ("COVID-19-GesG" ) in der geltenden Fassung und der darauf basierenden Verordnung der Bundesministerin für Justiz (Gesellschaftsrechtliche COVID-19-Verordnung; "COVID-19-GesV" ) in der geltenden Fassung als "virtuelle Hauptversammlung" durchgeführt.

Die Durchführung der Hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung nach Maßgabe der COVID-19-GesV führt zu Modifikationen im sonst gewohnten Ablauf der Versammlung und in der Ausübung der Rechte der Aktionäre. Dies hat insbesondere zur Folge, dass Aktionäre nicht physisch an der Versammlung teilnehmen können, sondern die Möglichkeit haben werden, die Hauptversammlung über das Internet optisch und akustisch in Echtzeit mitzuverfolgen.

Die Stimmabgabe sowie die Ausübung des Antragsrechts und des Rechts, Widerspruch zu erheben, können im Einklang mit § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV ausschließlich durch Vollmachtserteilung und Weisung an einen der von der Gesellschaft vorgeschlagenen unabhängigen besonderen Stimmrechtsvertreter erfolgen.

Das Auskunftsrecht kann durch jeden Aktionär während der virtuellen Hauptversammlung selbst ausgeübt werden. Fragen sind ausschließlich im Wege der elektronischen Kommunikation in Textform an folgende E-Mail-Adresse zu senden: fragen.omv@hauptversammlung.at. Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 118 Abs. 1 AktG den Aktionären nur über Angelegenheiten der Gesellschaft Auskunft zu geben ist, soweit die Auskunft zur sachgemäßen Beurteilung eines Tagesordnungspunkts erforderlich ist. Sollte kein Antrag nach § 109 AktG (Beantragung von Tagesordnungspunkten) gestellt werden, sind entsprechende Auskunftsverlangen von Aktionären gemäß § 118 Abs. 1 AktG daher nur insofern beachtlich, als die Auskunft zur sachgemäßen Beurteilung des Tagesordnungspunkts "Wahl eines Mitglieds in den Aufsichtsrat" erforderlich ist.

Die Hauptversammlung wird gemäß § 3 Abs. 4 ­COVID-19-GesV iVm § 102 Abs. 4 AktG vollständig in Echtzeit im Internet übertragen. Dies ist datenschutzrechtlich zulässig im Hinblick auf die gesetzliche Grundlage von § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV und § 102 Abs. 4 AktG.

Unsere Aktionäre können die Hauptversammlung am 10. September 2021 ab ca. 10:00 Uhr unter Verwendung entsprechender technischer Hilfsmittel im Internet über einen Link, der unter www.omv.com/ hauptversammlung abrufbar sein wird, in Echtzeit verfolgen. Eine Anmeldung oder ein Login ist für die Verfolgung der Hauptversammlung im Internet nicht erforderlich.

Durch die Übertragung der Hauptversammlung in Echtzeit haben unsere Aktionäre die Möglichkeit, an der Versammlung von jedem Ort aus durch eine akustische und optische Einwegverbindung in Echtzeit teilzunehmen, dem gesamten Verlauf der Hauptversammlung (einschließlich der Generaldebatte bzw. Beantwortung der Fragen der Aktionäre sowie der Beschlussfassung) zu folgen und auf Entwicklungen in der Hauptversammlung zu reagieren. Die Live-Übertragung der Hauptversammlung im Internet ist keine Zweiweg-Verbindung und ermöglicht auch keine Fernteilnahme iSd § 102 Abs. 3 Z 2 AktG und keine Fernabstimmung iSd § 102 Abs. 3 Z 3 AktG iVm § 126 AktG.

Es wird zudem darauf hingewiesen, dass die Gesellschaft für den Einsatz von technischen Kommunikationsmitteln nur insoweit verantwortlich ist, als diese ihrer Sphäre zuzurechnen sind.

Im Übrigen wird auf die "Information über die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Teilnahme an ao HV 2021", die ab spätestens 20. August 2021 unter www.omv.com/hauptversammlung bereitgestellt ist, hingewiesen. Wir bitten die Aktionäre um besondere Beachtung dieser Information und der darin beschriebenen Teilnahmevoraussetzungen und -bedingungen.

>> Zur Tagesordnung

 

Bundesministerium für Arbeit – Abteilung II/B/8
Zl. 2021-0.547.892


Kollektivvertrag

KV 443/2021. Am 25. März 2021 haben die Österreichische Zahnärztekammer und die Gewerkschaft GPA, Wirtschaftsbereich Gesundheit, Soziale Dienstleistungen, Kinder- und Jugendwohlfahrt, einen Kollektivvertrag "Corona-Test" für die Angestellten bei Zahnärzten abgeschlossen. Der Kollektivvertrag gilt 1) für das Gebiet Österreich; 2) für alle Ordinationen/Praxen/Gruppenpraxen die der Österreichischen Zahnärztekammer angehören; 3) für alle Arbeitnehmer, die in einer Ordination/Praxis/Gruppepraxis im Sinne 2) beschäftigt sind. Der Kollektivvertrag enthält Regelungen betreffend Dienstverhinderung bei SARS-CoV-2 Test, Benachteiligungsverbot und bestehende Regelungen sowie Entlastung bei dauerhaftem Maskentragen von FFP2-Schutzmasken und ist am Tag des Inkrafttretens der Verordnung aufgrund von § 1 Abs. 5c Covid-19-MG in Kraft getreten und gilt bis 31. August 2021. Der Kollektivvertrag wurde unter Registerzahl KV 443/2021, Katasterzahl XXII/ 96/44, beim Bundesministerium für Arbeit hinterlegt.

Bundesministerium für Arbeit, 4. August 2021

524163

 

Bundesministerium für Arbeit – Abteilung II/B/8
Zl. 2021-0.547.892


Kollektivvertrag

KV 444/2021. Am 26. Mai 2021 haben die "Ärztekammer für Burgenland und die Gewerkschaft GPA, Wirtschaftsbereich Gesundheit, Soziale Dienstleistungen und Kinder- und Jugendwohlfahrt, einen Kollektivvertrag (Corona-Test/Schutzimpfung) für Angestellte bei Ärzt*innen, ärztlichen Gruppenpraxen sowie Primärversorgungseinheiten im Burgenland abgeschlossen, der am 26. Mai 2021 in Kraft ­getreten ist und bis 31. August 2021 gilt. Der Kollektivvertrag regelt das Dienstverhältnis der Angestellten bei niedergelassenen Ärzt*innen, in ärztlichen Gruppenpraxen und in den Primärversorgungseinheiten, die der Ärztekammer für Burgenland angehören, auf welche das Angestelltengesetz Anwendung findet. Der Kollektivvertrag enthält Regelungen betreffend Dienstverhinderung bei SARS-CoV-2 Test, Benachteiligungsverbot und bestehende Regelungen sowie Entlastung bei dauerhaftem Maskentragen von FFP2-Schutzmasken und wurde unter Registerzahl KV 444/2021, Katasterzahl XXII/96/45, beim Bundesministerium für Arbeit hinterlegt.

Bundesministerium für Arbeit, 4. August 2021

524165

 

Kapsch TrafficCom AG
Wien, FN 223805a
ISIN AT000KAPSCH9
Einberufung der ordentlichen Hauptversammlung der Kapsch TrafficCom AG
("Gesellschaft")
für Mittwoch, den 8. September 2021, um 10:00 Uhr (MESZ) Konferenzzentrum im Hause der Kapsch TrafficCom AG, Am Europlatz 2,1120 Wien, Österreich
I. ABHALTUNG ALS VIRTUELLE HAUPTVERSAMMLUNG OHNE PHYSISCHE PRÄSENZ DER AKTIONÄRE


1.Gesellschaftsrechtliches COVID-19-Gesetz

(COVID-19-GesG) und Gesellschaftsrechtliche

COVID-19-Verordnung (COVID-19-GesV)

Der Vorstand beschloss nach sorgfältiger Abwägung sowie zum Schutz der Aktionäre und sonstigen Teilnehmer eine virtuelle Hauptversammlung durchzuführen.

Die Hauptversammlung der Kapsch TrafficCom AG am 8. September 2021 wird auf Grundlage von § 1 Abs 2 COVID-19-GesG, BGBl. I Nr. 16/2020 idF BGBl. I Nr. 156/2020 und der COVID-19-GesV (BGBl. II Nr. 140/2020 idF BGBl. II Nr. 616/2020) unter Berücksichtigung der Interessen sowohl der Gesellschaft als auch der Teilnehmer als virtuelle Hauptversammlung durchgeführt.

Der Vorstand bittet um Verständnis, dass Aktionäre aus Gründen des Gesundheitsschutzes bei der Hauptversammlung am 8. September 2021 (mit Ausnahme der besonderen Stimmrechtsvertreter gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV) nicht physisch teilnehmen können. Die virtuelle Hauptversammlung findet unter physischer Anwesenheit des Vorsitzenden des Aufsichtsrats, des Vorsitzenden und weiterer Mitglieder des Vorstands, des beurkundenden Notars und der vier von der Gesellschaft vorgeschlagenen besonderen Stimmrechtsvertreter im Konferenzzentrum im Hause der Kapsch TrafficCom AG, Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich, statt.

Die Durchführung der ordentlichen Hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung nach Maßgabe des COVID-19-GesV führt zu Modifikationen im sonst gewohnten Ablauf der Hauptversammlung sowie in der Ausübung der Rechte der Aktionäre.

Die Stimmrechtsausübung, das Recht Anträge zu stellen und das Recht Widerspruch zu erheben erfolgen ausschließlich durch Vollmachtserteilung und Weisung an einen der von der Gesellschaft vorgeschlagenen besonderen Stimmrechtsvertreter gemäß § 3 Abs. 4 COVID-19-GesV.

Das Auskunftsrecht kann in der virtuellen Hauptversammlung von den Aktionären selbst im Wege der elektronischen Kommunikation ausgeübt werden, und zwar durch Übermittlung von Fragen ausschließlich in Textform per E-Mail direkt an die E-Mail-Adresse fragen.kapsch@hauptversammlung.atder Gesellschaft, sofern die Aktionäre rechtzeitig eine Depotbestätigung im Sinne von § 10a AktG gemäß Punkt IV. übermittelt und einen besonderen Stimmrechtsvertreter gemäß Punkt V. bevollmächtigt haben.

2. Übertragung der Hauptversammlung im Internet

Die Hauptversammlung wird gemäß § 3 Abs. 1, 2 und 4 COVID-19-GesV iVm § 102 Abs. 4 AktG vollständig akustisch und optisch in Echtzeit im Internet übertragen. Dies ist datenschutzrechtlich zulässig im Hinblick auf die gesetzliche Grundlage von § 3 Abs. 1, 2 und 4 COVID-19-GesV. Somit haben alle Aktionäre die Möglichkeit, durch diese akustische und optische Einwegverbindung in Echtzeit dem Verlauf der Hauptversammlung am 8. September 2021 ab ca. 10:00 Uhr MESZ zu folgen und die ­Präsentation des Vorstands, die Beantwortung der Fragen der Aktionäre und das Abstimmungsver­fahren zu verfolgen. Der Zugang erfolgt über www.kapsch.net/ktc/ir oder www.kapsch.net/ktc/ir/Shareholders-Meeting (die "Internetseite der Gesellschaft" ). Eine Anmeldung oder ein Login sind zur Verfolgung der Hauptversammlung nicht erforderlich.

Es wird darauf hingewiesen, dass diese Liveübertragung als virtuelle Hauptversammlung keine Fernteilnahme (§ 102 Abs. 3 Z 2 AktG) und keine Fernabstimmung (§ 102 Abs. 3 Z 3 AktG und § 126 AktG) ermöglicht und die Übertragung im Internet keine Zweiwege-Verbindung ist. Der einzelne Aktionär kann daher nur dem Verlauf der Hauptversammlung folgen. Ebenso wird darauf hingewiesen, dass die Gesellschaft für den Einsatz von technischen Kommunikationsmitteln nur insoweit verantwortlich ist, als diese ihrer Sphäre zuzurechnen sind (§ 2 Abs. 6 COVID-19-GesV).

Im Übrigen wird auf die Information über die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die Teilnahme gemäß § 3 Abs. 3 iVm § 2 Abs. 4 COVID-19-GesV ("Teilnahmeinformation" ) hingewiesen. Wir bitten die Aktionärinnen und Aktionäre in diesem Jahr um besondere Beachtung dieser Teilnahmeinformation, in welcher auch der Ablauf der Hauptversammlung dargelegt wird.

>> Zur Tagesordnung

 

Gemeinnützige Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft
SCHÖNES WOHNEN
reg. Gen. m.b.H.

1190 Wien, Bockkellerstraße 1/8/4
Einladung
zu der am
Donnerstag, dem 19. August 2021, um 15.30 Uhr,
in der "Hütte am Bellevue", Bellevuestraße,
1190 Wien, stattfindenden
ordentlichen Generalversammlung


Als Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Begrüßung durch die Obfrau und Feststellung der Beschlussfähigkeit sowie Prüfung der Einhaltung und Festlegung der gemäß COVID-19-Gesetzgebung erforderlichen Maßnahmen (sofern die Beschlussfähigkeit nicht gegeben ist, wird die Generalversammlung für 30 Minuten unterbrochen *)
2. Ernennung eines Schriftführers und zweier Stimmenzähler
3. Wahl von zwei Protokollbeglaubigern
4. Bericht des Vorstandes
5. Verlesung und Erklärung des Jahresabschlusses und Lageberichts 2019
6. Bericht des Aufsichtsrates
7. Beschlussfassung über den Jahresabschluss und Lagebericht 2019 sowie über die Verwendung des Bilanzgewinnes 2019, vorbehaltlich der gesetzlichen Prüfung

* Die Generalversammlung ist gemäß § 31 GenG beschlussfähig, wenn wenigstens der zehnte Teil der Mitglieder anwesend oder vertreten ist. Gemäß § 32 GenG iVm § 32 der Satzung ist die Generalversammlung nach Abwarten einer halben Stunde ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden oder vertretenen Mitglieder über die in der Tagesordnung angekündigten Gegenstände, ausgenommen jene nach § 32 Abs. 4 der Satzung, beschlussfähig.

Wien, am 04.08.2021
524073

Für den Vorstand:
Mag. Aglaia Valentin e.h.

(Obfrau)
Arndt Freiberger e.h.
(Obfrau-Stellvertreter)