Amtsblatt

Firmenkonkurse

LG Wels (519), Aktenzeichen 20 S 134/16f
Konkursverfahren
174322g

Bekannt gemacht am 7. Dezember 2016
Firmenbuchnummer:
FN 174322g
Schuldner:
Stangl Technik GmbH
Haselbachstraße 16
4873 Frankenburg am Hausruck
FN 174322g
4860 Lenzing, Pichlwangerstraße 27 (Firmenbuchadresse)
Masseverwalter:
Mag. Dominik MARINGER Rechtsanwalt
Salzburgerstraße 4
4840 Vöcklabruck
Tel.: 07672/22 6 25-0, Fax: 07672/22625-22
E-Mail: office@ra-maringer.at
Eröffnung:
Eröffnung des Konkurses: 07.12.2016
Anmeldungsfrist: 02.02.2017
Tagsatzung:
Datum: 16.02.2017
um: 11.15 Uhr
Ort: Saal 101
1. Gläubigerversammlung
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung
beim Landesgericht Wels, Maria Theresia Str.12, 1. Stock, Saal 101
Beschluss vom 7. Dezember 2016

Bekannt gemacht am 13. Dezember 2016
Text:
Über Antrag des Masseverwalters wird die Schließung des Unternehmens bewilligt.
Beschluss vom 13. Dezember 2016

Bekannt gemacht am 27. Dezember 2016
Insolvenzmasse:
Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit).
Beschluss vom 27. Dezember 2016

Bekannt gemacht am 3. Februar 2017
Insolvenzmasse:
Der Masseverwalter hat den Wegfall der Masseunzulänglichkeit angezeigt.
Beschluss vom 3. Februar 2017

Bekannt gemacht am 3. Juli 2017
Text:
2. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Sonstiges:
Beschluss vom 30. Juni 2017

Bekannt gemacht am 12. Dezember 2017
Text:
3. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Beschluss vom 12. Dezember 2017

Bekannt gemacht am 30. Mai 2018
Text:
4. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Sonstiges:
Beschluss vom 30. Mai 2018

Bekannt gemacht am 29. November 2018
Text:
5. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Sonstiges:
Beschluss vom 29. November 2018

Bekannt gemacht am 19. Juni 2019
Text:
6. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Sonstiges:
Beschluss vom 18. Juni 2019

Bekannt gemacht am 4. November 2019
Text:
7. Bericht des Masseverwalters eingelangt.
In den Bericht kann von den Beteiligten in der Insolvenzabteilung
des Landesgerichtes Wels (Erdgeschoss, Zimmer 6) eingesehen werden.
Wesentlicher Inhalt des Berichtes: Voraussichtliche weitere
Konkursdauer: nicht vorhersehbar
Sonstiges: Die Verwertung ist beendet.
Beschluss vom 31. Oktober 2019

Bekannt gemacht am 2. Dezember 2019
Tagsatzung:
Datum: 16.01.2020
um: 14.40 Uhr
Ort: Saal 101
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Schlussverteilungstagsatzung
beim Landesgericht Wels, Maria Theresia Str.12, 1. Stock, Saal 101
Zur Schlussrechnungstagsatzung:
Die Insolvenzgläubiger und der Schuldner können in die vom Masseverwalter gelegte
Rechnung beim Insolvenzgericht Einsicht nehmen und allfällige Bemängelungen bei der
Tagsatzung oder vorher durch Schriftsatz anbringen.
Zur Schlussverteilungstagsatzung:
Der Masseverwalter hat einen Schlussverteilungsentwurf vorgelegt. Den Insolvenzgläubigern
und dem Schuldner steht es frei, in diesen Einsicht zu nehmen und binnen 14 Tagen ihre
Erinnerungen anzubringen.
Wesentlicher Inhalt des Verteilungsentwurfes: An die Insolvenzgläubiger wird eine
Quote von 3,9 % ausgeschüttet.
Beschluss vom 29. November 2019
E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren