Amtsblatt

Firmenkonkurse

LG St. Pölten (199), Aktenzeichen 14 S 133/19b
Konkursverfahren
461615x

Bekannt gemacht am 22. Oktober 2019
Firmenbuchnummer:
FN 461615x
Schuldner:
Alsaad KG
Ortsstraße 33, Etzersdorf
3141 Kapelln
FN 461615x
Masseverwalter:
Dr. Anton HINTERMEIER Rechtsanwalt
Andreas Hoferstraße 8
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/847, Fax: 02742/847 - 50
E-Mail: office@hintermeier-rae.at
Masseverwalterstellvertreter:
Mag. Anton HINTERMEIER Rechtsanwalt
Andreas Hofer Straße 8
3100 St. Pölten
Tel.: 02742 / 847, Fax: 02742/ 847 - 50
E-Mail: office@hintermeier-rae.at
Eröffnung:
Beginn der Wirkungen der Eröffnung: 23.10.2019
Anmeldungsfrist: 03.12.2019
Zustellung:
Den Gläubigern wird durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei zugestellt werden.
Tagsatzung:
Datum: 17.12.2019
um: 10.30 Uhr
Ort: LG St. Pölten, Saal E22 Erdgeschoss (Altbau)
1. Gläubigerversammlung
Berichtstagsatzung
Prüfungstagsatzung
Beschluss vom 22. Oktober 2019

Bekannt gemacht am 28. Oktober 2019
Rekurs:
Gegen den Konkurseröffnungsbeschuss vom 22.10.2019 (ON 2) ist ein Rekurs eingelangt.
Beschluss vom 28. Oktober 2019

Bekannt gemacht am 2. Dezember 2019
Text:
Dem Rekurs wurde nicht Folge gegeben.
Beschluss vom 28. November 2019

Bekannt gemacht am 17. Dezember 2019
Unternehmen:
Das Unternehmen wird fortgeführt.
Beschluss vom 17. Dezember 2019

Bekannt gemacht am 3. Jänner 2020
Tagsatzung:
Datum: 28.01.2020
um: 12.15 Uhr
Ort: LG St. Pölten, Saal E22, Erdgeschoss (Altbau)
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Sanierungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer angemeldeten und festgestellten Forderungen, gleichgültig ob es offene Buch- oder Wechselforderungen sind, eine 30%ige Quote, fällig binnen zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes und zwar 10% Kassaquote, 10% binnen Jahresfrist und 10% binnen 2 Jahren.
Schlussrechnungstagsatzung
Beschluss vom 3. Jänner 2020

Bekannt gemacht am 28. Jänner 2020
Sanierungsplan:
Der Sanierungsplan wurde angenommen.
Wesentlicher Inhalt: Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderungen eine Quote von 30%, zahlbar wie folgt:
10% binnen 14 Tagen ab rechtskräftiger Bestätigung des Sanierungsplanes, wobei das Erfordernis hiefür einschließlich der zur Bezahlung der offenen Masseforderungen erforderlichen Beträge bis einschließlich 29.02.2020 bei sonstiger Versagung der Bestätigung beim Insolvenzverwalter zu erlegen ist,
10% binnen 1 Jahr und 10% binnen 2 Jahren ab Annahme.
Die Nachfrist beträgt 14 Tage.

Beschluss vom 28. Jänner 2020

Bekannt gemacht am 11. Februar 2020
Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt.
Sanierungsplanbestätigung:
Der am 28.01.2020 angenommene Sanierungsplan wird bestätigt.
Mit Eintritt der Rechtskraft der Bestätigung des Sanierungsplans ist das Insolvenzverfahren aufgehoben (§ 152 b Abs. 2 IO).
Beschluss vom 11. Februar 2020
E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren