Amtsblatt

Privatkonkurse

BG Salzburg (565), Aktenzeichen 7 S 3/12z
Schuldenregulierungsverfahren
20.10.1981

Bekannt gemacht am 20. Februar 2012
Schuldner:
Petrovic
Vorname:
Zeljko
Hilfsarbeiter
Inge-Morath-Platz 1/Top 22
5020 Salzburg
Gebdat: 20.10.1981
vertreten durch die
Schuldenberatung Salzburg
Bea. Mag. Klaus Papula
Gabelsbergerstraße 27
5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)662 879901
Fax: +43 (0)662 879901-73
salzburg@sbsbg.at
www.schuldnerberatung.at
Eröffnung:
Eröffnung des Schuldenregulierungsverfahrens: 20.02.2012
Anmeldungsfrist: 12.04.2012
Geringfügig:
Das Schuldenregulierungsverfahren ist geringfügig.
Eigenverwaltung:
Eigenverwaltung des Schuldners.
Tagsatzung:
Datum: 03.05.2012
um: 08.00 Uhr
Ort: Zimmer 3.13, 3.Stock, Rudolfpl. 3, 5020 Salzburg
1. Gläubigerversammlung
Prüfungstagsatzung
Zahlungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Zahlungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten insgesamt eine Quote in Höhe von 5 % innerhalb von längstens fünf Jahren ab Annahme des Zahlungsplanes.
Die Quote wird in zehn gleichen Halbjahresraten zur Auszahlung gebracht. Die erste Rate ist sechs Monate nach Annahme des Zahlungsplanes fällig, die weiteren Teilzahlungen erfolgen jeweils nach Ablauf von weiteren sechs Monaten.
Bei Zahlungsverzug beträgt die Nachfrist vier Wochen.
Abschöpfungsverfahrenstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung

Hauptinsolvenzverfahren gem. Art 3 Abs. 1 EUInsVO.
Beschluss vom 20. Februar 2012

Bekannt gemacht am 9. Mai 2012
Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung wird festgestellt.
Zahlungsplan:
Der Zahlungsplan wurde nicht angenommen.
Abschöpfungsverfahren:
Das Abschöpfungsverfahren wird am 09.05.2012 eingeleitet.
Beteiligter:
Kreditschutzverband von 1870
.
Wagenseilgasse 7
1120 Wien
Tel.: 050 1870, Fax: 050 1870-991000
E-Mail: ksv@ksv.at
Text:
Der Verteilungsentwurf wurde in der Prüfungstagsatzung erstellt. Für den Fall der rechtskräftigen Feststellung der Schlussrechnung wird die vorhandene Masse zur Verteilung dem in diesem Verfahren bestellten Treuhänder überlassen, mit der verbindlichen Auflage, diesen Betrag bei der ersten Verteilung gem. § 203 Abs. 1 KO an die Gläubiger der festgestellten Konkursforderungen im Verhältnis dieser Forderungen zueinander auszuzahlen.
Beschluss vom 9. Mai 2012

Bekannt gemacht am 6. Juni 2012
Aufhebung:
Das Abschöpfungsverfahren ist rechtskräftig eingeleitet.
Das Schuldenregulierungsverfahren ist aufgehoben.
Beschluss vom 6. Juni 2012

Bekannt gemacht am 6. August 2013
Text:
Der Schuldner wird für 9.10.2013, 9 Uhr 00, Rudolfsplatz 3, 5020 Salzburg, Zimmer 3.13 vorgeladen.
Thema: Obliegenheitsverletzung im laufenden Abschöpfungsverfahren.
Beisatz:
Erscheint der ordnungsgemäß geladene Schuldner ohne genügende Entschuldigung nicht zu seiner Einvernahme oder lehnt er die Erteilung der Auskunft ab, so ist das Verfahren vom amtswegen unabhängig vom Vorliegen der Voraussetzung nach § 211 Abs. 1 Z 2 IO vorzeitig einzustellen (§210aAbs. 3IO).
Beschluss vom 6. August 2013

Bekannt gemacht am 6. November 2013
Text:
Der Schuldner ist nunmehr in 5020 Salzburg, Siebenstädterstr. 41/9 wohnhaft.
Beschluss vom 6. November 2013

Bekannt gemacht am 7. Mai 2014
Text:
Der Schuldner teilte mit, dass er nunmehr an der Adresse Inge Morath Platz 1, 5020 Salzburg wohnhaft sei, jedoch ist dieser noch immer an der Anschrift Siebenstädterstrasse 41 Top 9, 5020 Salzburg gemeldet.
Beschluss vom 7. Mai 2014

Bekannt gemacht am 29. Mai 2017
Text:
Der Schuldner ist nunmehr in der Schießstattstraße 48, Top 348, 5020 Salzburg wohnhaft.
Beschluss vom 29. Mai 2017

Bekannt gemacht am 5. Juni 2018
Text:
Der/die Schuldner/in ist nunmehr in der Ignaz Harrer Str. 67/Top 9, 5020 Salzburg wohnhaft.
Beschluss vom 5. Juni 2018

Bekannt gemacht am 9. August 2018
Text:
Der Schuldner wird für 18.9.2018, 08.00 Uhr, Rudolfplatz 3, Zimmer 3.13, 3. Stock vorgeladen.
Thema: Obliegenheitsverletzung im laufenden Abschöpfungsverfahren.
BEISATZ:
Erscheind der Schulder/die Schuldnerin ohne genügende Entschuldigung nicht zu dieser Einvernahme oder wird die Erteilung der Auskunft abgelehnt, wird das Abschöpfungsverfafahren vorzeitig eingestellt.
Beschluss vom 9. August 2018

Bekannt gemacht am 24. August 2018
Text:
Der Termin vom 18.9.2018 wird auf den 10.10.2018, 08.30 uhr, Rudolfplatz 3, Zimmer 3.13, Stock verlegt
Thema:Obliegenheitsverletzung im laufenden Abschöpfungsverfahren.
Beschluss vom 24. August 2018

Bekannt gemacht am 12. Oktober 2018
Abschöpfungsverfahren:
Das Abschöpfungsverfahren wird vorzeitig eingestellt.
Text:
Die Einstellung erfolgt gem. § 210 a Abs. 3 IO
Beschluss vom 11. Oktober 2018

Bekannt gemacht am 24. Oktober 2018
Text:
Vom Schuldner wurde ein Rekurs gegen den Beschluss v. 11.10.2018 auf vorzeitige Einstellung des gegenständlichen Abschöpfungsverfahrens erhoben.
Den Gläubigern wird die Erstattung einer Rekursbeantwortung binnen 14 Tagen freigestellt.
Beschluss vom 24. Oktober 2018

Bekannt gemacht am 21. Jänner 2019
Text:
Dem Rekurs gegen den Beschluss vom 11.10.2018, 7 S 3/12z-106 auf Beendigung des gegenständlichen Abschöpfungsverfahrens wurde Folge gegeben. Der angefochtene Beschluss wurde ersatzlos aufgehoben.
Beschluss vom 21. Jänner 2019

Bekannt gemacht am 9. Mai 2019
Text:
Der Schuldner wird für 27.5.2019, 09.00 Uhr, Rudolfplatz 3, Zimmer 3.13, 3. Stock vorgeladen.
Theme - Obliegenheitsverletzung im laufenden Abschöpfungsverfahren und Einstellungsantrag eines Gläubigers auf vorzeitige Einstellung des Abschöpfungsverfahrens.
BEISATZ:
Erscheint der Schulder/die Schuldnerin ohne genügende Entschuldigung nicht zu dieser Einvernahme oder wird die Erteilung der Auskunft abgelehnt, wird das Abschöpfungsverfahren vorzeitig eingestellt.
Beschluss vom 9. Mai 2019

Bekannt gemacht am 16. September 2019
Abschöpfungsverfahren:
Das Abschöpfungsverfahren wird beendet. Dem Schuldner wird Restschuldbefreiung erteilt.
Beschluss vom 16. September 2019
E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren