Amtsblatt

Privatkonkurse

BG Salzburg (565), Aktenzeichen 7 S 17/19v
Schuldenregulierungsverfahren
29.03.1982

Bekannt gemacht am 19. Juni 2019
Schuldner:
Jovanovic
Vorname:
Dragana
Seniorenbetreuerin
Triebenbachstraße 13/5/34
5020 Salzburg
Gebdat: 29.03.1982
Eröffnung:
Beginn der Wirkungen der Eröffnung: 20.06.2019
Anmeldungsfrist: 23.08.2019
Eigenverwaltung:
Eigenverwaltung des Schuldners.
Tagsatzung:
Datum: 13.09.2019
um: 09.00 Uhr
Ort: Zimmer 3.14
3. Stock, Rudolfplatz 3, 5020 Salzburg
1. Gläubigerversammlung
Prüfungstagsatzung
Zahlungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Zahlungsplanvorschlags:
Die Insolvenzgläubiger erhalten insgesamt eine Quote in Höhe von innerhalb von 14,7 % längstens fünf Jahren ab Annahme des Zahlungsplanes.
Die Quote wird in zehn gleichen Halbjahresraten zur Auszahlung gebracht. Die erste Rate ist sechs Monate nach Annahme des Zahlungsplanes fällig, die weiteren Teilzahlungen erfolgen jeweils nach Ablauf von weiteren sechs Monaten.
Bei Zahlungsverzug beträgt die Nachfrist vier Wochen.
Abschöpfungsverfahrenstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Hauptverfahren:
Es handelt sich um ein Hauptverfahren iSd EuInsVO.
Text:
Miet- und sonstige Nutzungsrechte an der Wohnung laut Schuldneranschrift werden aus der Insolvenzmasse ausgeschieden und - unbeschadet allfälliger Rechte Dritter - dem Schuldner zur freien Verfügung überlassen. Die Überlassung erfolge gem. § 5 Abs 4 IO.
Beschluss vom 19. Juni 2019

Bekannt gemacht am 30. Juli 2019
Aufhebung:
Das Abschöpfungsverfahren ist rechtskräftig eingeleitet.
Das Schuldenregulierungsverfahren ist aufgehoben.
Beschluss vom 9. Juli 2019

Bekannt gemacht am 8. August 2019
Text:
ACHTUNG KORREKTUR:

Die Eintragung vom 30.7.2019 erfolgte IRRTÜMLICH und betrifft nicht das gegenständliche Verfahren.
Beschluss vom 8. August 2019

Bekannt gemacht am 16. September 2019
Zahlungsplan:
Der Zahlungsplan wurde angenommen.
Wesentlicher Inhalt: Die Quote beträgt 50 %, zahlbar innerhalb von längstens 5 Jahren ab Annahme des Zahlungsplanes in 10 gleichen Halbjahresraten. Die erste Rate ist sechs Monate ab Annahme des Zahlungsplanes fällig, die weiteren Teilzahlungen erfolgen jeweils nach Ablauf von weiteren sechs Monaten.
Bei Zahlungsverzug beträgt die Nachfrist vier Wochen. Die Massekosten sind sichergestellt.

Bestätigung:
Der am 13.09.2019 angenommene Zahlungsplan wird bestätigt.
Schlussrechnung:
Die Schlussrechnung wird festgestellt.
Beschluss vom 13. September 2019
E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren