Amtsblatt

Privatkonkurse

BG Innsbruck (811), Aktenzeichen 22 S 33/15z
Schuldenregulierungsverfahren
13.03.1971

Bekannt gemacht am 28. April 2015
Schuldner:
Haslacher
Vorname:
Rudolf
Sennstraße 16/8
6020 Innsbruck
Gebdat: 13.03.1971
Beteiligter:
Schuldenberatung Tirol Mag. Hoffmann-Heger
Vertreter
Wilhelm-Greil-Str. 23
6020 Innsbruck
Tel.: 0512/577649, Fax: 0512/577649-10
E-Mail: office@sbtirol.at
Eröffnung:
Eröffnung des Schuldenregulierungsverfahrens: 28.04.2015
Anmeldungsfrist: 08.07.2015
Geringfügig:
Das Schuldenregulierungsverfahren ist geringfügig.
Eigenverwaltung:
Eigenverwaltung des Schuldners.
Tagsatzung:
Datum: 29.07.2015
um: 09.00 Uhr
Ort: Zimmer 3.27, 3. Stock
1. Gläubigerversammlung
Prüfungstagsatzung
Zahlungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Zahlungsplanvorschlags: Zahlung einer Quote von 12,900 % binnen 5 Jahren in 10 gleichen, halbjährlichen Raten, beginnend 6 Monate nach Annahme des Zahlungsplanes
Abschöpfungsverfahrenstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Text:
Es handelt sich um ein Hauptverfahren im Sinne der EU-Insolvenzverordnung (§ 220a IO)
Beschluss vom 28. April 2015

Bekannt gemacht am 10. Juli 2015
Verlegung:
Die für den 29.07.2015 anberaumte Tagsatzung wird verlegt auf:
Datum: 05.08.2015
um: 11.15 Uhr
Ort: Zimmer 3.27, 3. Stock

Grund: Abwesenheit der zuständigen Rechtspflegerin

Gegenstand der Tagsatzung:
Die Prüfung der nach Ablauf der Anmeldungsfrist bis spätestens 22. Juli 2015 zur Tagsatzung bei Gericht eingelangten Forderungsanmeldungen.

Die Abstimmung über den Zahlungsplan von 12,900 %, zahlbar binnen 5 Jahren in 10 gleichen, halbjährlichen Raten, wobei die erste Rate beginnend 6 Monate nach Annahme des Zahlungsplanes fällig ist;

Die Verhandlung über den Antrag auf Einleitung des Abschöpfungsverfahrens. Der Schuldner/Die Schuldnerin hat zu dieser Tagsatzung persönlich zu kommen, andernfalls gelten die Anträge auf Annahme des Zahlungsplanes und Einleitung des Abschöpfungsverfahrens als zurückgezogen.
Beschluss vom 10. Juli 2015

Bekannt gemacht am 5. August 2015
Text:
Die Tagsatzung wird gem. § 148a Abs 1 Z 3 IO auf unbestimmte Zeit erstreckt.
Beschluss vom 5. August 2015

Bekannt gemacht am 2. Dezember 2015
Tagsatzung:
Datum: 13.01.2016
um: 10.15 Uhr
Ort: Zimmer 3.27, 3. Stock
Nachträgliche Prüfungstagsatzung
Schlussrechnungstagsatzung
Verteilungstagsatzung
Zahlungsplantagsatzung
Wesentlicher Inhalt des Zahlungsplanvorschlags: Zahlung einer Quote von 12,9 % zahlbar binnen 5 Jahren, in 10 gleichen, halbjährlichen Raten, beginnend 6 Monate nach Annahme des Zahlungsplanes.
Abschöpfungsverfahrenstagsatzung
Beschluss vom 2. Dezember 2015

Bekannt gemacht am 13. Jänner 2016
Zahlungsplan:
Der Zahlungsplan wurde nicht angenommen.
Abschöpfungsverfahren:
Das Abschöpfungsverfahren wird am 13.01.2016 eingeleitet.
Zum Treuhänder wird
ASB Schuldnerberatungen GmbH, Bockgasse 2b, 4020 Linz, Tel: +43 (732) 65 65 99,
Fax: +43 (732) 65 36 30, Email: asb@asb-gmbh.at
Beschluss vom 13. Jänner 2016

Bekannt gemacht am 3. Februar 2016
Aufhebung:
Das Abschöpfungsverfahren ist rechtskräftig eingeleitet.
Das Schuldenregulierungsverfahren ist aufgehoben.
Beschluss vom 3. Februar 2016

Bekannt gemacht am 23. Jänner 2018
Text:
Der Treuhandbericht für das Jahr 2017 liegt vor, aus diesem ist ersichtlich, dass der Schuldner 25,34 % erreicht hat.
Der Treuhandbericht ist von den Parteien jederzeit einsehbar. Eine Zustellung an die Gläubiger ist daher nicht notwendig.
Die Rechnung des bestellten Treuhänders wird nach den §§ 203 Abs. 4 und 84 Abs 1 IO für das Jahr 2017 genehmigt, weil die Verteilung dem Gesetz entspricht.
Beschluss vom 22. Jänner 2018

Bekannt gemacht am 28. Jänner 2019
Text:
Der Treuhandbericht ist von den Parteien jederzeit einsehbar.
Eine Zustellung an die Insolvenzgläubiger ist daher nicht notwendig.

Der Treuhandbericht für das Jahr 2018 liegt zur Einsicht bei Gericht vor.
Der Schuldner hat insgesamt 37,11 % der Quote erreicht.
Dem Treuhänder ist die Einkommenssituation des Schuldner/der Schuldnerin bekannt.
Beschluss vom 28. Jänner 2019

Bekannt gemacht am 13. November 2019
Abschöpfungsverfahren:
Das Abschöpfungsverfahren wird beendet. Dem Schuldner wird Restschuldbefreiung erteilt.
Beschluss vom 13. November 2019
E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren