• 26. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



  • vom 06.12.2016, 16:39 Uhr

Veranstaltungen

Update: 14.12.2016, 17:06 Uhr

IMPRESSIONEN von den Alpbach Talks

Jedem seine Realität: Wie soziale Medien Wahlen beeinflussen


 - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough   - © Simon Rainsborough 



  • Sehenswert (7)





Gemeinsam mit dem Europäischen Forum Alpbach lud die Wiener Zeitung am Dienstag, dem 13. Dezember 2016 zu einem "Alpbach Talk" in den Musensaal der Albertina Wien.

Jedem seine Realität: Wie soziale Medien Wahlen beeinflussen

Digitale Kommunikation hat Politik und die Medienlandschaft aus den Fugen gebracht. MedienkonsumentInnen können sich aussuchen, ob sie Nachrichten mit oder ohne journalistischem Filter erhalten wollen. Auf der einen Seite haben noch nicht alle politischen Kräfte gelernt, digitale Kanäle in ihrem Kampf um Meinungsführerschaft und Interpretationshoheit zu nutzen. Auf der anderen Seite ringen traditionelle Medien mit neuen Medien mit der Währung – unterhalterische nicht politische – "Relevanz" um die Aufmerksamkeit ihrer KonsumentInnen.
Wie reagieren Organisationen, die Politik und Medien auf diese Machtverschiebung? Welche politischen Strategien versprechen in der digitalen Kommunikation Erfolg? Wie viel Schuld tragen die sogenannten "Mainstream-Medien" am postfaktischen Zeitalter?
Ingrid Brodnig analysiert als Journalistin und Autorin die Schattenseiten politischer Diskurse im Netz. Der Kommunikationsexperte Yussi Pick arbeitete im Online Campaigning Team von Hillary Clinton und weiß aus eigener Erfahrung, wie man Menschen im Netz mobilisiert und welche neuen Kommunikationsregeln gelten. Am 13. Dezember sprechen beide mit Walter Hämmerle, dem stellvertretenden Chefredakteur der Wiener Zeitung, über das Zusammenspiel von Politik, Medien und sozialen Netzwerken.

Termin: Dienstag, 13. Dezember 2016 19:00-20:30 Uhr
Ort: Albertina Wien, Albertinaplatz 1, 1010 Wien


Begrüßung
Caspar Einem Vizepräsident, Europäisches Forum Alpbach
Wolfgang Riedler Geschäftsführer, Wiener Zeitung

Diskussion
Ingrid Brodnig Journalistin, Autorin
Yussi Pick Kommunikationsberater

Moderation

Walter Hämmerle Stellvertretender Chefredakteur, Wiener Zeitung



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2016-12-06 16:46:19
Letzte Änderung am 2016-12-14 17:06:19


Werbung




Werbung