Putin und seine Frau Ludmilla Putina werden am Mittwoch um 13.00 Uhr im Inneren Burghof mit militärischem Zeremoniell begrüßt. Es folgen Arbeitsgespräche mit Fischer, ein Pressegespräch der beiden Präsidenten (ca. 14.30 Uhr) und ein Besuch der Spanischen Hofreitschule. Der russische Gast wird weiters dem Parlament einen Besuch abstatten, wo ihn Nationalratspräsidentin Prammer begrüßt. Nach einem Gespräch mit Kanzler Gusenbauer wird der Gast an einem Wirtschafts-Roundtable in der Wirtschaftskammer teilnehmen, zu dem auch prominente Milliardäre wie Oleg Deripaska teilnehmen. Den Tag beschließt ein Staatsbankett zu Ehren des russischen Präsidentenpaares im Großen Redoutensaal der Hofburg.

Eine Woche vor Putins Österreich-Besuch konnten die offenen Fragen bei einem EU-Russland-Gipfel in der russischen Wolga-Metropole Samara nicht ausgeräumt werden. Größter Streitpunkt ist der von Russland verhängte Importstopp für polnisches Fleisch und andere Agrarprodukte, der die Aufnahme von Verhandlungen über ein neues Kooperationsabkommen verhindert. Uneinig sind sich die EU und Russland auch über die Sicherheit russischer Energielieferungen, die Verlegung eines Soldatendenkmals in Estland aus der Sowjet-Zeit, die Zukunft des Kosovo und die Pläne der USA, in Polen und Tschechien ein Raketenabwehrsystem zu installieren. Menschenrechtsorganisationen kritisieren die schrumpfende Medienfreiheit in Russland und das Vorgehen der russischen Armee im separatistischen Tschetschenien.

Straßensperren in Wien

Anlässlich des Putin-Besuches ist mit zeitweisen Sperren und Anhaltungen zu rechnen.

Sperren Innenstadt:

Mittwoch, 23. Mai, von 12.30 bis 20 Uhr: zeitweise Sperren des Rings zwischen Urania und Stadiongasse und des Franz-Josef-Kais.

Donnerstag, 24. Mai, 9 bis 13 Uhr: zeitweis Sperren am Ring, Schwarzenbergplatz, Rennweg, Prinz-Eugen-Straße, Lothringerstraße.

(Quelle: ÖAMTC