Auch wenn der letzte Sieg schon eine ganze Weile zurückliegt: Irland wird auch nach dem Song Contest von Wien das erfolgreichste ESC-Land bleiben: Der Inselstaat führt auf der Allzeitbestenliste der Gewinner seit 1956 uneinholbar mit sieben Siegen. Österreich kann dank Conchita Wurst und Udo Jürgens immerhin zwei Triumphe verbuchen.

In der Liste folgen auf Irland derzeit allerdings Schweden, Frankreich, Großbritannien und Luxemburg, die auf je fünf Siege zurückblicken.
Auf der ewigen Bestenliste folgen die Niederlande (vier Siege); Dänemark, Israel und Norwegen (je drei); neben Österreich Deutschland, Italien, die Schweiz und Spanien (je zwei) sowie Aserbaidschan, Belgien, Estland, Finnland, Griechenland, Jugoslawien, Lettland, Monaco, Russland, Serbien, die Türkei und die Ukraine (je ein Sieg).

Die Gewinner seit 1956:

1956: Schweiz, Lys Assia "Refrain"

1957: Niederlande, Corry Brokken "Net Als Toen"

1958: Frankreich, Andre Claveau "Dors, Mon Amour"

1959: Niederlande, Teddy Scholten "Een Beetje"

1960: Frankreich, Jacqueline Boyer "Tom Pillibi"

1961: Luxemburg, Jean-Claude Pascal "Nous Les Amoureux"

1962: Frankreich, Isabelle Aubret "Un Premier Amour"

1963: Dänemark, Grethe og J. Ingmann "Dansevise"

1964: Italien, Gigliola Cinquetti "Non Ho l'Eta"

1965: Luxemburg, France Gall "Poupee De Cire, Poupee De Son"

1966: Österreich, Udo Jürgens "Merci Cherie"

1967: Großbritannien, Sandie Shaw "Puppet On A String"

1968: Spanien, Massiel "La La La"

1969 (vier punktegleiche Sieger):

Großbritannien, Lulu "Boom Bang A Bang"
Niederlande, Lenny Kuhr "De Troubadour"
Frankreich, Frida Boccara "Un Jour, Un Enfant"
Spanien, Salome "Vivo Cantando"

1970: Irland, Dana "AllKinds Of Everything"

1971: Monaco, Severine Arbre "Un Banc, Un Arbre, Une Rue"

1972: Luxemburg, Vicky Leandros "Apres Toi"

1973: Luxemburg, Anne-Marie David "Tu Te Reconnaitras"

1974: Schweden, ABBA "Waterloo"

1975: Niederlande, Teach-In "Ding-A-Dong"

1976: Großbritannien, Brotherhood of Man "Save Your Kisses For Me"

1977: Frankreich, Marie Myriam "L'Oiseau Et l'Enfant"

1978: Israel, Izhar Cohen and The Alphabeta "A-ba-ni-bi"

1979: Israel, Gali Atari and Milk and Honey "Hallelujah"

1980: Irland, Johnny Logan "What's Another Year"

1981: Großbritannien, Bucks Fizz "Making Your Mind Up"

1982: Deutschland, Nicole"Ein bißchen Frieden"

1983: Luxemburg, Corinne Hermes"Si La Vie Est Cadeau"

1984: Schweden, Herreys"Diggi-loo Diggi-ley"

1985: Norwegen, Bobbysocks"La Det Swinge"

1986: Belgien, Sandra Kim"J'aime La Vie"

1987: Irland, Johnny Logan"Hold Me Now"

1988: Schweiz, Celine Dion"Ne Partez Pas Sans Moi"

1989: Jugoslawien, Riva"Rock Me"

1990: Italien, Toto Cutugno "Insieme: 1992"

1991: Schweden, Carola "Fangad Av En Stormvind"

1992: Irland, Linda Martin "Why Me?"

1993: Irland, Niamh Kavanagh "In Your Eyes"

1994: Irland, Paul Harrington & Charlie McGettigan "Rock'n'Roll Kids"

1995: Norwegen, Secret Garden "Nocturne"

1996: Irland, Eimear Quinn "The Voice"

1997: Großbritannien, Katrina & the Waves"Love Shine A Light"

1998: Israel, Dana International"Diva"

1999: Schweden, Charlotte Nilsson "Take Me To Your Heaven"

2000: Dänemark, Olsen Brothers "Fly On The Wings Of Love"

2001: Estland, Tanel Padar & Dave Benton "Everybody"

2002: Lettland, Marie N "I Wanna"

2003: Türkei, Sertab Erener"Everyway That I Can"

2004: Ukraine, Ruslana "Wild Dances"

2005: Griechenland, Helena Paparizou "My Number One"

2006: Finnland, Lordi "Hard Rock Hallelujah"

2007: Serbien, Marija Serifovic"Molitva"

2008: Russland, Dima Bilan "Believe"

2009: Norwegen, Alexander Rybak"Fairytale"

2010: Deutschland, Lena: "Satellite"

2011: Aserbaidschan, Ell & Nicki"Running Scared"

2012: Schweden, Loreen"Euphoria"

2013: Dänemark, Emmelie de Forest "Only Teardrops"

2014: Österreich, Conchita Wurst"Rise Like A Phoenix"