(kle) Das ist verdächtig: Jaan Albrecht, Vorstandschef der verlustgebeutelten Lufthansa-Tochter AUA, will dazu nichts sagen - und schweigt. Im Raum stehen seit Tagen hartnäckige Gerüchte, wonach Vorstandsmitglied Andreas Bierwirth (40) gefeuert werden soll. Die Rede ist von schwerwiegenden strategischen Differenzen mit AUA-Präsident Stefan Lauer, einem Lufthansa-Mann, aber auch mit Albrecht selbst. Konkret soll es um den neuen Sanierungskurs gehen, bei dem Bierwirth seinem Vorgesetzten angeblich nicht in allen Punkten folgen will. Im AUA-Vorstand ist der gebürtige Deutsche - er hat einen Abschluss in Betriebswirtschaftslehre und eine Berufspilotenausbildung - seit knapp vier Jahren tätig. Als besondere Stärken werden dem "Airliner" Bierwirth Vertrieb und Marketing nachgesagt. Große Sprünge sind der AUA während seiner mehrjährigen Vorstandstätigkeit (zusammen mit seinem Kollegen Peter Malanik) trotzdem versagt geblieben. Vor seinem Wechsel zur AUA arbeitete Bierwirth in Deutschland als Manager für Westair, Eurowings und Germanwings.