Sie ist seiner 2010 nach 68 Jahren Ehe verstorbenen Ehefrau Hannelore "Loki" Schmidt wie aus dem Gesicht geschnitten. Ruth Loah ist die neue Frau an der Seite ihres früheren Kanzlers Helmut Schmidt, wie die Deutschen jetzt - beiläufig in einem Interview der "Zeit", deren Mitherausgeber der 93-Jährige ist, erwähnt - erfuhren. Die 79-Jährige, ebenfalls Witwe, kennt Schmidt seit 1955: "Sie war mal meine Mitarbeiterin, auch hier bei der ‚Zeit‘. Sie ist eine große Hilfe", sagt er über seine Lebensgefährtin.

Für langjährige Freunde ist das neue Paar keine Sensation. Loah, geboren 1933 als Tochter eines SPD-nahen Facharbeiters in Hannover, war bereits 1962 - damals erlangte Schmidt als Hamburger Innensenator durch die große Sturmflut landesweite Bekanntheit - seine Sekretärin. Später arbeitete sie auch in seinem Privatarchiv und arbeitete an seinen Büchern mit. Als ihr Mann noch lebte, waren die zwei Ehepaare eng befreundet.

Freunde nennen sie eine "Seelenfreundin" Schmidts, die praktisch zur Familie gehöre und vor allem seiner berüchtigten Launenhaftigkeit erfolgreich entgegenwirke.