Maldens Physiognomie mit der charakteristischen Knollennase widersprach allen Hollywood-Klischees. Um Nebenrollen Profil zu verleihen, war sie freilich ideal. Für eine Nebenrolle in "Endstation Sehnsucht" erhielt Malden 1952 einen Oscar. Nichtsdestoweniger spielte der gefragte Bühnendarsteller auch im Film Hauptrollen, etwa in "Baby Doll" und "Das war der Wilde Westen". Dem breiten Publikum bekannt wurde er als Detective Lieutenant Mike Stone in der Fernsehserie "Die Straßen von San Francisco".

Von 1989 bis 1992 war Malden Präsident der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die den Oscar vergibt. Seit 1938 war Malden mit Mona Greenberg verheiratet. Diese Ehe ist neben jener von Norman Lloyd die längste in Hollywood.